Brasilien

Brasilien (Brasilien)

Länderprofile Brasilien FlaggeWappen von BrasilienBrasilianische NationalhymneDatum der Unabhängigkeit: 7. September 1822 (aus Portugal) Amtssprache: Portugiesisch Regierungsform: Bundesrepublik Territorium: 8.514.877 km² (5. in der Welt) Bevölkerung: 201.009.622 Einwohner (5. in der Welt) Hauptstadt: Brasilia Währung: Real (BRL) Zeitzonen: UTC -2… -4 Größte Städte: São Paulo, Rio de Janeiro, Salvador, Belo Horizonte, Fortaleza, BrasiliaVP: 2.181 Billionen USD (7 in der Welt) Internet-Domain: .br Telefonvorwahl: +55

Brasilien - eine der aus touristischer Sicht attraktivsten Staaten des südamerikanischen Kontinents. Luxuriöse Strände mit reinstem goldenem Sand und klarem Meerwasser, unpassierbare Wildnis des mysteriösen Amazonas, das Rauschen der Wasserfälle, der weltberühmte brasilianische Karneval - kaum ein anderes Land kann sich mit solchen Wundern rühmen. Und wenn Sie dieser Liste das delikate Aroma des lokalen Kaffees hinzufügen und sich eine leidenschaftliche brasilianische Samba vorstellen, wird deutlich, warum jedes Jahr Millionen Besucher aus aller Welt nach diesen erstaunlichen Orten streben.

Städte in Brasilien

Rio de Janeiro: Rio de Janeiro ist eine Stadt des Karnevals, der Brandstifter und der duftenden Freunde. Nicht umsonst nennen sie es ... Salvador: Salvador ist die drittgrößte Stadt Brasiliens, die Hauptstadt des Bundesstaates Bahia. Es heißt Afrika im Exil ... Brasilia: Brasilia ist die Stadt, seit 1960 die Hauptstadt Brasiliens, am Ufer eines künstlichen Stausees. Inbegriffen in ... Sao Paulo: Sao Paulo ist eine große brasilianische Metropole mit zahlreichen Museen, Parks und ... Fortaleza: Fortaleza ist eine Stadt in Brasilien, der Hauptstadt des Bundesstaates Ceará. Die fünftgrößte Stadt des Landes. Es wird von ... Recife bewohnt: Recife ist eine Stadt und Gemeinde in Brasilien, der Hauptstadt von Pernambuco. Die Bevölkerung von Recife, nach ... Alle Städte in Brasilien

Höhepunkte

Brasilien ist der größte Staat in Südamerika. Bezogen auf die Fläche nimmt die Republik etwa 5,7% der gesamten Landfläche des Planeten ein, und bezogen auf die Bevölkerung gehört sie zu den fünf größten Ländern der Welt. Die Hauptstadt ist Brasilia. Und obwohl dieses Land für viele nur mit nationaler Unterhaltung in Verbindung gebracht wird - dem grandiosen Karneval, der der Fastenzeit vorausgeht, versiegt der Reisestrom nicht das ganze Jahr über.

Brasilianischer Karneval "Let Me Go, Older." Angeln im Amazonasgebiet Rio de Janeiro ist eine der schönsten Städte der Welt!
Nebenflüsse des Amazonas

Naturliebhaber in Brasilien haben die Möglichkeit, die Regenwälder des Amazonas, die Iguazú-Wasserfälle, die sumpfigen Pantanal-Depressionen und die Dünen im Nordosten zu sehen. Fans eines relativ neuen Trends, des Agrotourismus, besuchen in der Regel Plantagen, auf denen Kaffee, Zuckerrohr, Tabak und Zitrusfrüchte angebaut werden. Sowohl diese als auch andere werden eine großartige Zeit an den Stränden von Santa Catarina verbringen und den "Kristalltraum der Kindheit" des großen Intriganten von Ostap Bender - dem bevölkerungsreichen und einzigartigen Rio de Janeiro - besuchen können. Die ursprüngliche Kultur und die lebendige nationale Küche, die unter dem Einfluss der indischen Traditionen und Merkmale entstanden, die von Menschen aus Europa und Afrika in die neue Heimat gebracht wurden, werden Sie auf keinen Fall gleichgültig lassen.

Iguazu Falls

Brasilien liegt in der Mitte Südamerikas und grenzt an alle Länder dieses Kontinents mit Ausnahme von Ecuador und Chile. Eine interessante Tatsache ist, dass die Länge des Territoriums sowohl von Nord nach Süd als auch von West nach Ost nahezu gleich ist - 4.320 km gegenüber 4.328 km.Die Küste ist fast 7,5 Tausend Kilometer. Neben dem Festland hat Brasilien im Südatlantik mehrere Archipele.

Eine Kaffeeplantage von einer Höhe Kolonialstil ist in der Architektur vieler Städte in Brasilien anwesend Atlantikküste Straße in Sao Paulo.

Der nach dem Bundesprinzip organisierte Staat umfasst in seiner Zusammensetzung 26 Staaten sowie den Hauptstadtbezirk. Jede brasilianische Verwaltungseinheit verfügt über ausreichend weitreichende Befugnisse in den Bereichen Gesetzgebung und Exekutive. Darüber hinaus gibt es eine Unterteilung in größere Gebietseinheiten - Regionen, die Nummer fünf.

Brasilianer sind eine sehr patriotische Nation

190 Millionen Brasilianer sprechen heute 175 Sprachen. Ja, ja, das ist die richtige Zahl, und vor ein paar hundert Jahren gab es noch gut hundert weitere, stellen Sie sich vor! Wie kommunizieren Nachkommen von Einwanderern und Indigenen miteinander? Brasilien ist aus historischen Gründen der einzige Staat auf dem amerikanischen Territorium, in dem Portugiesisch Amtssprache wurde: Es wird in Schulen, verschiedenen Institutionen, im Radio und im Fernsehen gesprochen. Die Titelreligion im Land ist der Katholizismus. Im Juli 2013 veranstaltete sie sogar ein christliches Treffen aus der ganzen Welt, und zu Ehren des Weltjugendtags besuchte Papst Franziskus (er kommt übrigens aus dem benachbarten Argentinien).

Der nationale Charakter des Brasilianers kann wie folgt beschrieben werden: Sentimentalität, Warmherzigkeit, Poesie, Zartheit. Aber wenn Sie Ihrem neuen Freund nicht den nötigen Respekt und die nötige Aufmerksamkeit entgegenbringen, z. B. sich weigern, mit ihm in einem Restaurant zu sitzen, nur weil Sie ein wichtiges Geschäftstreffen haben, verlieren Sie seine Freundschaft. Das Gesetz zur bedingungslosen Abschaffung der Sklaverei in Brasilien wurde vor etwas mehr als 100 Jahren im Jahr 1888 verabschiedet. Bis jetzt sind die Brasilianer immer bereit, daran zu erinnern: "Hier sind Sie keine Kolonie!" - fordern, mit Respekt behandelt zu werden.

Siehe auch: Brasilianische Kultur

Brasilianische Geschichte

Detail der 1519 Terra Brasilis Karte

Der Seefahrer Pedro Alvarez Cabral, der diese Gebiete 1500 entdeckte, nannte sie ursprünglich das Land des Wahren Kreuzes, nach einiger Zeit wurde der Name in das Land des Heiligen Kreuzes umgewandelt. Viel später erschien das moderne Terra do Brasil (Brasilien). Natürlich ist es im Laufe der Jahre unmöglich, genau herauszufinden, was die Namensänderung verursacht hat, aber Historiker haben eine Vermutung. An der Atlantikküste wurden riesige Waldstücke entdeckt, die aktiv in die Metropole exportiert wurden. Das Material in seinen Eigenschaften ähnelte sehr dem berühmten roten Holz, das von arabischen Händlern auf die lokalen Märkte geliefert wurde. Es wurde in Portugal Pau-Brasilien genannt. Dieser Baum wird zur Herstellung von teuren Möbeln, Musikinstrumenten und sogar Farben verwendet.

Der Seefahrer Pedro Alvarez Cabral segelt 1500 an die brasilianische Küste

Die Kolonialisten waren der Ansicht, dass sie genau den Ort finden konnten, an dem die Kaufleute so wertvolle Waren mitnahmen. Und obwohl die Schlussfolgerung falsch war (Brasilien wächst tatsächlich in Südostasien), hat sich das Wort fest etabliert. Andere Forscher tendieren dazu, die Entstehung des modernen Namens mit der "Insel des gesegneten" Brasiliens in Verbindung zu bringen, die in der irischen Mythologie erwähnt und sogar im Frühmittelalter auf Landkarten eingezeichnet wurde. Dieser Ort, der den Legenden nach als Zufluchtsort für Mönche und andere von Gottes Gnade geprägte Menschen diente, wurde von dichtem Nebel vor neugierigen Blicken verborgen, aber zahlreiche Seeleute versuchten, das mysteriöse Land zu entdecken.

Prinz Pedro in Sao Paulo nach der Nachricht von der Unabhängigkeit Brasiliens am 7. September 1822 Brasilien im Rio de Janeiro des 17. Jahrhunderts im Jahre 1885

Was auch immer es war, Brasilien war seit seiner Entdeckung für die Alte Welt und bis 1822 eine Kolonie Portugals, die die Metropole regelmäßig mit wertvollem Holz, Kaffee, Zuckerrohr und Gold versorgte.Draußen brachten sie vor allem afrikanische Sklaven, deren Nachkommen heute einen erheblichen Teil der Bevölkerung ausmachen. Die Sklaverei in der damals unabhängigen Republik wurde erst 1888 abgeschafft. Etwa zur gleichen Zeit strömte ein Strom von Einwanderern aus Europa an die Küste Südamerikas und suchte nach einer Möglichkeit, sich und ihren Kindern ein besseres Leben auf dem Land jenseits des Ozeans zu ermöglichen. Es ist bezeichnend, dass die Neuankömmlinge aus einem bestimmten Land versuchten, sich auf einem Gebiet kompakt niederzulassen, und diese Gemeinschaften unterscheiden sich immer noch recht deutlich voneinander.

Die Erleichterung und das Klima Brasiliens

Canyon von Fortaleza im Süden des Landes

Das Relief ist heterogen. Das Tiefland im Einzugsgebiet des größten und fließendsten Flusses der Erde - des Amazonas - nimmt einen bedeutenden Teil Nordbrasiliens ein. Übrigens hat dieses Gebiet den Status des größten Tieflandes der Welt und gilt gleichzeitig als am dünnsten besiedeltes und entwickeltes Land. Der Süden und Osten des Landes ist ein Hochland: ausgedehntes brasilianisches und vom Hauptkörper des Amazonas getrenntes Guyana. Die schmale Atlantikebene an der Kreuzung mit dem Meer bildet Strände, Lagunen und natürliche Häfen.

Amazonas-Dschungel-Tukan - ein Vogel, der eines der Symbole des Südamerika-Strandes im Norden Brasiliens ist. Hügel im Westen

Das Klima in Brasilien kann mit Sicherheit als heiß eingestuft werden. Es gibt erhebliche Unterschiede in den verschiedenen Regionen, da das Staatsgebiet mehrere Zonen gleichzeitig abdeckt: äquatorial, semiarid, subtropisch und tropisch. Im Rahmen letzterer werden zusätzlich die tropischen, atlantischen und tropischen Zonen der Hochzone unterschieden. Von Januar bis Mai sind die Temperaturen mäßig hoch (bis zu 18-20 ° C in der Nacht und 27-30 ° C am Tag), und es fallen häufig Niederschläge (bis zu 17 Regentage pro Monat). Aber von Juni bis Dezember wird es heißer (tagsüber bis zu + 32-34 Grad), das Wetter ist trocken. In Gebirgsregionen sind die Raten natürlich viel niedriger, Fröste sind näher an den Gipfeln möglich, aber im Allgemeinen ist Brasilien für Reisen zu jeder Jahreszeit günstig.

Hauptartikel: Natur und Klima Brasiliens

Brasilianischer Karneval

"Karneval ist das brasilianischste Ereignis in ganz Brasilien", schrieb V. Bobrov in seinem Buch "1001 Tage in Rio de Janeiro". Und in der Tat - verrückter Spaß, Farbenrausch, außergewöhnliche Menschen, ihre spektakulären Klamotten, Lieder und Tänze sind faszinierend.

Jedes Jahr Ende Februar taucht ganz Brasilien in den lautesten, hellsten und fröhlichsten Urlaub, die größte Show der Welt - den Karneval - ein, der vom anhaltenden Dröhnen der Trommeln erfasst wird, die den Rhythmus der Brand-Samba schlagen. Seine Ursprünge liegen in den rituellen Tänzen Schwarzafrikas, deren pulsierender Rhythmus mit dem Herzschlag zusammen mit Millionen von schwarzen Sklaven und Sklaven nach Brasilien gebracht wurde. Und jetzt dringt Samba seit fünf Tagen ins Blut aller Teilnehmer und Gäste des Karnevals, seit fünf Tagen wird Brasilien zu einem afrikanischen Land.

Im Epizentrum des brasilianischen Karnevals - Rio de Janeiro und El Salvador - liefern Flugzeuge täglich Tausende von Touristen aus den USA, Argentinien, europäischen Ländern ... El Salvador empfängt normalerweise 600-700.000 Ausländer, Rio - ungefähr eine Million. Die Hotels sind trotz der überwältigenden Preise überfüllt - Plätze müssen im Voraus gebucht werden.

Farben des brasilianischen Karnevals
Olinda - der Beginn des brasilianischen Karnevals

Der Karneval beginnt in der Regel weit entfernt von Rio de Janeiro in der Stadt Olinda, wo die Parade der ältesten Tanzschule "Jungfrauen" stattfindet. Das sind 250 Männer in Frauenkleidern. Ihre Leistung ist für 10 Stunden non-stop. Und doch ist das Hauptereignis des Karnevals die Parade der Sambaschulen in Rio. "Spike deine Bohnenpreise, aber lass mich frei Samba tanzen!", - wird in einem Karnevalslied gesungen. Hausschuhe mit rechteckiger Nase und silbernen Schnallen, weiße Strümpfe, Pluderhosen, Brokatjacken, Federmützen; Damen in Röcken mit Fidschma, dekoltirovannye bis an die Grenze - im Rhythmus der Samba sind die königlichen Höfe Europas. Und unter den Brokat- und Goldanzügen - dunkle Körper, lockiges dunkles Haar - Afrika.

Gleichzeitig versammeln sich Hunderttausende von Zuschauern in Manaus und Recife: Rituelle Tänze der Indianer, in Olinda - die traditionelle Parade der riesigen Wachsfiguren, in Ouru Preto - die „mittelalterlichen“ Studentenfeste ... Überall gibt es eine Vielzahl von Schönheitswettbewerben, Maskeraden, Kostümwettbewerben. Und das alles ist der brasilianische Karneval. Fünf Tage, in denen nur Chirurgen und ihre Patienten, Babys und Frauen in der Arbeit nicht in den Wahnsinn des Urlaubs verwickelt sind.

Sairi oder Totenkopfäffchen

Sehenswert in Brasilien

Tante Charlie aus dem sowjetischen Film "Hallo, ich bin deine Tante!" offensichtlich gerissen, erinnere mich an Brasilien nur als ein Land, in dem es viele, viele wilde Affen gibt. Die großartige Natur, der Reichtum an nationalen, kulturellen und sportlichen Traditionen haben diese Orte für Touristen äußerst interessant gemacht.

Das Folgende sind die beliebtesten Reiseziele unter den Gästen:

Amazon Tours

Eine Kreuzfahrt auf diesem legendären Fluss hinterlässt viele unvergessliche Eindrücke. Sie können die einzigartige Flora und Fauna der Region kennenlernen, blutrünstigen Piranha als Rohköder fangen, die Heldin vieler gruseliger Horrorfilme - Anaconda - sehen, das Verhalten blutrünstiger Kaimane beobachten, und Nachtwanderungen mit einem Kanuführer werden nicht gleichgültige Fans von extremer Ruhe hinterlassen. In Manaus, der Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, angekommen, können Sie sich als Pionier fühlen und das Leben und die Besonderheiten des Lebens der Aborigines beobachten. Die Ursprünglichkeit des Dschungels am Zusammenfluss des Amazonas (Rio Negru) wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben. In Manaus ist es interessant, den Palast von Palassio Negru, die Museen für Indianer und Numismatik und die Kirche von San Sebastián zu besuchen. Nur hier, nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt, kann man ein einzigartiges Phänomen beobachten - den Zusammenfluss der Flüsse Rio Negru und Solimoes, deren Wasser sich aufgrund der unterschiedlichen Dichte überhaupt nicht mischen und lange Kilometer entlang zweier verschiedenfarbiger Bäche fließen.

Auf dem Amazonas Kanu Manaus Der Zusammenfluss der Flüsse Rio Negru und Solimoes

Pantanal

Pantanal

Naturliebhaber sind verpflichtet, das Pantanal in Brasilien zu besuchen. Die tektonische Senke, die sich aufgrund ständiger Überschwemmungen in einen Sumpf mit einer Fläche von fast 150.000 km² verwandelt hat, ist heute ein einzigartiges Naturschutzgebiet, das größte derartige Gebiet der Welt. Tropische Schmetterlinge von unglaublicher Größe und Farbe, seltene Pflanzenarten, einzigartige Vertreter der Fauna und großartige Landschaften sind alle Pantanal.

Schlachtschiff

Im späten Frühling, und für Brasilien ist es November, beginnt die Regenzeit, und das ganze Tal verwandelt sich in einen riesigen Sumpf mit zahlreichen grünen Inseln aus festem Land. Dieses Merkmal ist der Grund für die Erhaltung der biologischen Aktivität der hier lebenden Tiere. Seit einem halben Jahr, ungefähr im Mai, ist die Anzahl der Fische im Wasser so hoch, dass sie mit bloßen Händen gefangen werden können. Diese Fülle an Nahrungsmitteln lässt die Populationen anderer Tiere wachsen - Anakondas, Kaimane, Jaguare und Riesenotter fühlen sich in diesem Paradies wohl. Wenn Sie die Natur lieben, die Stille genießen und einzigartige Fotos machen möchten, sollten Sie unbedingt ins Pantanal. Touristen, die zu Einarbeitungszwecken anreisen, verbringen in der Regel ein bis zwei Tage in dieser Gegend und übernachten in einem Hotel in Cuiaba. Für einen längeren Aufenthalt ist es besser, die Unterbringung in einer der vielen Haciendas zu arrangieren, deren Besitzer auch einen erfahrenen Führer beauftragen können. Damit fühlen Sie sich sicherer, wenn Sie durch das Reservat reisen.

Alligator hat einen Fisch gefangen. Blick auf das Pantanal von der Piranha

Lencois

Lencois aus großer Höhe

Lencois ist ein erstaunlicher Ort direkt an der Atlantikküste. Übersetzt aus dem Portugiesischen wird der vollständige Name dieses Nationalparks Lencois-Maranensis als "Maranensis-Blätter" übersetzt.Stellen Sie sich einen Raum von ungefähr tausend Quadratmetern vor, der vollständig aus schneeweißen Sandhügeln besteht, die bis zu 40 Meter hoch sind. Die Einzigartigkeit der Landschaft wird durch Seen in verschiedenen Schattierungen ergänzt - von Blau über Grün bis hin zu Türkis. Die ungewöhnliche Kombination von Sand und Wasser wird ganz einfach erklärt. Trotz der Tatsache, dass das Gelände aufgrund der Anzahl der Dünen als Wüste betrachtet werden kann, regnet es in diesen Teilen regelmäßig. Die Feuchtigkeit sammelt sich allmählich zwischen den Hügeln und bildet die sehr malerischen Seen, in denen Sie sogar schwimmen können. Die beste Zeit, um dieses Wunder zu besuchen, ist die Mitte des Winters - der Beginn des Frühlings. Für Brasilien dauert dieser Zeitraum von Juli bis Ende September. Um nach Lencois zu gelangen, müssen Sie zuerst nach San Luis fahren, dem Verwaltungszentrum des Bundesstaates Maranhão. Anschließend können Sie die Reise mit einem der Busse fortsetzen, die regelmäßig vom Busbahnhof in der Stadt abfahren. Der Eintritt zum Lencois National Park ist frei, Sie müssen jedoch für die Benutzung von Sandbrettern oder Fahrrädern bezahlen. Um die Hauptschönheit des Parks zu sehen - die Oase von Kemada dos Brutos und den Lagoa Azul See - sollten Sie unbedingt die Dienste eines Führers in Anspruch nehmen. Ohne Führer laufen Sie Gefahr, viel Zeit und körperliche Kraft zu investieren, und wenn Sie endlich zu den Sehenswürdigkeiten gelangen - keine Tatsache.

Lencois-Maranensis-Nationalpark

Iguazu Falls

Dieser Nationalpark liegt an der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien, wo sich die Flüsse Paraná und Iguaçu treffen. Die Höhe des Wasserfalls beträgt mehr als 70 Meter, und die Breite der Kaskadenkaskade beträgt etwa 3 km. Die übliche Tour beinhaltet einen Spaziergang vom Parkeingang zur Schmalspurbahn, die Touristen in einer Viertelstunde in unmittelbarer Nähe der geschäftigen Elemente vorfindet. Dann, etwa einen Kilometer zu Fuß entlang spezieller Hängebrücken - und Sie sind bereits am „Devil’s Throat“ persönlich Zeuge der Größe und Kraft des Wasserfalls. Dann zurück mit dem Zug zum Hauptlager, wo die Gäste in Jeeps umgepflanzt und durch den Dschungel zum kleinen Pier gefahren werden. Auf einem kleinen Boot geht es auf einem schnellen Fluss atemberaubend bergab bis zum Fuße des Wasserfalls, wo die Bekanntschaft mit Iguaçu endet. Nehmen Sie auf einer Tour keine Regenmäntel oder andere Schutzmittel gegen Spritzwasser mit - Sie können sich trotzdem nicht davor schützen. Es ist besser, im Voraus einen Badeanzug oder eine Badehose zu tragen, und die Oberbekleidung kann in wasserdichte Taschen gefaltet werden, die der Guide Ihnen sicherlich anbieten wird. Wenn Sie an diesem wunderschönen Ort verweilen möchten, können Sie sich in einem der vielen Hotelzimmer mit herrlichem Blick auf die Umgebung des Wasserfalls entspannen.

Iguazu Falls

Brasilien Strände

Ipanema Beach

Es ist nicht verwunderlich, dass das Land mit seiner langen Küste und seinem günstigen Klima über eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur verfügt, die speziell mit Erholung an der Küste verbunden ist. Copacaban, Ipanema und Leblon gehören zu den bekanntesten brasilianischen Stränden. Alle von ihnen befinden sich im touristischen Zentrum des Landes - Rio de Janeiro.

Leblon Strand

Die einzigartigen klimatischen Bedingungen, die warmen atlantischen Strömungen entlang der Küste und die Nähe des Äquators machten diese Orte zu einer echten Perle des Meerestourismus. Einer der längsten Strände der Welt - die Copacabana, deren goldener Sand sich über sechs Kilometer erstreckt, luxuriöses Ipanema oder Elite-Leblon - wird jedem, auch den anspruchsvollsten Touristen, einen unvergesslichen Urlaub bescheren und die wärmsten Erinnerungen hinterlassen. Sammler von interessanten Fakten werden gespannt sein, dass in der Copacabana erstmals separate Bikini-Badeanzüge aufgetaucht sind, die bis heute als Markenzeichen dieses Ortes gelten. Neben einer der angesehensten Gegenden der Stadt befindet sich der Strand von Ipanema. Dies ist ein beliebter Urlaubsort für Gäste von Rio de Janeiro sowie für Einheimische. An den Wochenenden ist die Straße entlang des Strandes für Fahrzeuge gesperrt und wird zahlreichen Fans von Inlineskaten, Fahrrädern und Skateboards überlassen.Volleyball, Sandfußball und andere Spiele im Freien sind hier ebenfalls beliebt.

Der Strand für die erfolgreichen Geschäftsleute und die sogenannte "goldene" Jugend wurde zu Leblond, das zum gleichnamigen Stadtteil gehört.

Iguazu Falls: Touristen aus aller Welt streben nach Iguazu Falls. In der Sprache des lokalen Guarani-Stammes ... Die Statue von Christus dem Erlöser: Die Statue von Christus dem Erlöser ist eine der bekanntesten Statuen von Jesus in der Welt und eine Visitenkarte ... Pantanal: Pantanal ist ein großartiges Reservat in Brasilien. Hier ist eine unglaublich reiche Flora und ... Bonito: Bonito ist ein einzigartig schöner Ort in Brasilien. Es stehen mehr als 30 Touren zur Verfügung ... Amazonasbecken: Das Amazonasbecken ist ein riesiges Tiefland, das von Regenwäldern bedeckt ist. Moon Valley: Moon Valley ist ein fantastisches Schönheitsdenkmal im San Miguel-Tal. Alle Sehenswürdigkeiten Brasiliens

Rio de Janeiro

Straßenbahn in Rio

Eine der meistbesuchten Touristenstädte in Brasilien ist Rio de Janeiro. Dies ist sowohl auf eine gut ausgebaute Infrastruktur als auch auf eine Vielzahl von Attraktionen zurückzuführen.

Statue von Christus dem Erlöser

Die Karte Christi des Erlösers, die sich seit mehr als achtzig Jahren über der Stadt erhebt, gilt zu Recht als Visitenkarte von Rio. Es wurde 1931 gegründet und 1965 von Papst Paul VI. Geweiht. Bis heute zählt die Skulptur zu den neuen sieben Weltwundern. Die Größe der Skulptur ist erstaunlich: Bei einer Höhe von 38 Metern erreichen die Arme des Erlösers 30 Meter und das Gesamtgewicht des Bauwerks beträgt etwa 1.150 Tonnen. Sie können mit dem Auto zum Fuß der Christusstatue gelangen, indem Sie die Straße entlang fahren, die durch den berühmten Stadtwald Tizhuk führt. Darüber hinaus wurde der Aufstieg 2003 mit einem speziellen Rolltreppensystem ausgestattet, das den Zugang zu dieser Sehenswürdigkeit erheblich erleichterte.

Rio zu besuchen und nicht auf den Gipfel "Zuckerhut" zu steigen, ist einfach unvorstellbar. Die Höhe dieses Berges beträgt ungefähr 396 Meter, von seiner Spitze aus hat man einen unglaublichen Blick auf die Stadt und das Meer. Sie können hierher kommen, indem Sie einen spektakulären Aufstieg mit der Seilbahn machen.

Peak "Sugar Loaf" Blick vom Berg "Sugar Loaf" Bay Botafogu nach Sonnenuntergang

Unter den zahlreichen Meeresbuchten in der Nähe von Rio de Janeiro ist die Botafogu-Bucht die beliebteste - ein erstaunlich schöner Ort mit Blick auf die nahe gelegenen kleinen Inseln, den Geschäftsbezirk der Stadt. Über die Bucht erstreckt sich die Seilbahn, die vom Amphitheater am Urka zur Spitze des Zuckerhuts führt. Hier werden sehr oft verschiedene Segelregatten veranstaltet.

Vergessen Sie nicht, die vom Menschen geschaffenen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen.

Aquädukt Carioca (Bogenpfote)

Der Bau dieses Gebäudes wurde Mitte des 18. Jahrhunderts abgeschlossen. Mit seiner Hilfe wurde sauberes Wasser aus dem Fluss in die Stadt geliefert und an Wohngebiete verteilt. Später, gegen Ende des 19. Jahrhunderts, wurde der Bogen eine Brücke zwischen dem Zentrum von Rio und dem Stadtteil Santa Teresa. Heute wird die Konstruktion hauptsächlich im Tourismusbereich zur Inspektion lokaler Sehenswürdigkeiten verwendet, die durch die Bewegung einer speziellen Straßenbahnbrücke organisiert werden. Das Aquädukt hat die Form eines zweistöckigen Bogens, der 18 m hoch und 270 m lang ist.

Aquädukt Carioca

Kathedrale von San Sebastian

75-Meter-Struktur sieht sehr originell für die katholische Kirche. Es wurde in Form eines Kegelstumpfes gebaut, der als Mayapyramide stilisiert wurde. Auf mehr als 60 Metern Höhe schaffen Buntglasfenster und die an Stahlseilen hängende Christus-Erlöser-Figur eine spirituelle und in gewisser Weise auch mystische Atmosphäre. Auch die Größenordnung kann sich sehen lassen: Im Domgebäude können gleichzeitig bis zu 20.000 Gemeindemitglieder untergebracht werden.

Kathedrale von San Sebastian

Maracana

Maracana ist das Hauptstadion des Landes, dessen zweite Religion sicher als Fußball bezeichnet werden kann. Über die Anzahl der Plätze auf der Maracane gab es lange Zeit keine verlässlichen Angaben.Mitte der 60er Jahre versammelten sich laut Augenzeugenberichten bis zu 200.000 Fans zu den Spielen (damals waren Stehplätze erlaubt). In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts forderte die FIFA den brasilianischen Fußballverband auf, an der Rekonstruktion des Stadions zu arbeiten, um es an die internationalen Standards anzupassen. Nachdem alle Sitzplätze nummeriert wurden, stellte sich heraus, dass fast 90.000 Menschen gleichzeitig Marakan besuchen können. Heute ist es das größte Stadion des ganzen Kontinents. Wenn Sie einen Fußballplatz sehen möchten, auf dem Pelé, Garrincha, Zico, Sokrates und andere Stars des brasilianischen Sports ihre Fähigkeiten bewundern können, fühlen Sie die Atmosphäre der Hauptarena des berühmten „Celesao“ („Auserwählte“) - so nennen sie ihre Mannschaft. muss nach Maracana gehen. Eine weitere Tatsache, die von der Liebe der Einheimischen zum Fußball spricht, war die Anerkennung des wichtigsten brasilianischen Stadions als historisches Denkmal.

Maracana-Stadion

Sambodrom Marques de Sapucai

Während des berühmten brasilianischen Karnevals strömen unzählige Touristen aus aller Welt nach Rio de Janeiro. Das Festival von Samba, Musik, Liebe und Spaß bezieht Teilnehmer und Gäste der bezaubernden Veranstaltung in den bunten Tanz ein. Speziell für solche lauten Prozessionen und andere öffentliche Veranstaltungen baute man 1984 dieses riesige Stadion. Mit einer Länge von rund 700 Metern beträgt die Gesamtfläche von Sambodroma fast 85.000 Quadratmeter. Tribünen, die sich über die gesamte Länge des Stadions erstrecken, können gleichzeitig mehr als 60.000 Zuschauer aufnehmen. Sie sind in drei Hauptsektoren unterteilt. Die günstigsten Plätze liegen im ersten, sogenannten allgemeinen Segment. Zahlreiche Touristen belegen Plätze im zweiten, der dritte ist für VIPs. Den brasilianischen Karneval zu besuchen und die farbenfrohen Brandwettbewerbe verschiedener Sambaschulen mitzuerleben, ist ein großer Erfolg für jeden Touristen.

Sambodrom in Rio de Janeiro Stairon Selarona

Andere Sehenswürdigkeiten von Rio

Atlantic Avenue

Wenn Sie in Rio de Janeiro ankommen, vergessen Sie nicht, die Atlantic Avenue zu besuchen. Sie ist besonders im neuen Jahr sehr beliebt - hier treffen sich viele Menschen. Der berühmte Architekt Oscar Niemeyer und der große brasilianische Schriftsteller Paulo Coelho lebten einst an diesen Orten und führten die Rolling Stones und andere bekannte Musiker auf.

Ein Besuch des historischen Zentrums ermöglicht es Ihnen, die Monumente der Kolonialarchitektur kennenzulernen und verschiedene Museen und Ausstellungen zu besuchen.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die vor nicht allzu langer Zeit bei Touristen beliebt waren, gehören Selarons Treppen. 1990 begann der chilenische Künstler, eine Treppe mit verschiedenen Keramikfliesen auszulegen, die zu seinem Haus führten. Die Idee wurde nach und nach zu einem ernstzunehmenden Kulturprojekt und heute suchen Tausende von Reisenden nach einer so einzigartigen Kreation menschlicher Hände. Interessanterweise wurde keine der im Moment verlegten 2000 Fliesen gekauft. Zunächst suchte der Künstler lediglich nach Material für die Realisierung seines Vorhabens auf Stadtmülldeponien, später kam Keramik zum Einsatz, die die Touristen mitbrachten.

Stairona Selarona Stadttheater Rio de Janeiro Park Flamenco

Der Flamenco-Park in Brasilien gilt als eine der größten Grünflächen der Welt. Auf einer Fläche von rund 1,2 Millionen Quadratmetern wachsen mehr als 3.000 Arten von Bäumen und Sträuchern. Hier können Sie aufregende Wanderungen oder Radtouren unternehmen.

Hauptartikel: Rio de Janeiro

Was aus Brasilien mitbringen?

Sandflaschen

Wenn Sie ein Souvenir aus Brasilien kaufen oder Freunden und Verwandten ein Geschenk bringen möchten, dann beachten Sie die möglichen Optionen:

  • Kaffee Experten empfehlen, bei der Vielfalt der Sorten auf Rio, Paraná, Santos, Minas und Victoria zu achten. Sie werden in verschiedenen Bundesstaaten Brasiliens angebaut und haben jeweils ein einzigartiges Aroma und einen einzigartigen Geschmack.
  • CachacaSpezieller Wodka aus Zuckerrohr, mindestens ein Jahr in speziellen Holzfässern gereift. Es wird sowohl auf kleinen Familienfazends als auch auf großen Unternehmen hergestellt. Im ersten Fall ist der Preis eines Getränks aus objektiven Gründen viel höher.
  • Schmuck aus Edelsteinen. Sei vorsichtig, wenn du ein solches Geschenk kaufst. Produkte aus Edelsteinen werden am besten in großen Einkaufszentren oder Geschäften mit einem soliden Ruf gekauft. Der Preis wird höher sein, aber das Risiko, das übliche farbige Glas für Ihr Geld zu bekommen, wird auf Null reduziert. Mit Halbedelsteinen ist es viel einfacher - man kann sie sicher in kleinen Läden kaufen, das Schmieden solcher Produkte ist einfach nicht rentabel.
  • Flaschen mit mehrfarbigem Sand. Eines der beliebtesten Souvenirs, da es direkt vor Ihren Augen hergestellt wird: Innerhalb weniger Minuten erstellt der Meister mit nur einem Holzstab erstaunliche Bilder in einem transparenten Behälter.
  • Hängematte. Diese Erfindung der Indianer fest in der Liste der obligatorischen Souvenirs enthalten. Sie können sowohl gewebte als auch gewebte Produkte kaufen. Wenn Sie vorhaben, es für den vorgesehenen Zweck zu verwenden, ziehen Sie die zweite Option vor - sie ist stärker, bequemer und sicherer.
Brasilianische Kaffee-Hängematten-Holzfiguren

Oft in Erinnerung an Brasilien erhalten Touristen verschiedene Holzfiguren, die von lokalen Handwerkern gekonnt geschnitzt wurden. Nicht weniger beliebt sind die Schnürsenkel, deren Weben eine traditionelle Art der angewandten Kunst für diese Orte ist. Hochwertige Lederwaren zeichnen sich aus: Taschen, Gürtel, Brieftaschen und Geldbörsen, Schuhe.

Denken Sie daran, dass Reisen nach Brasilien für Sie wahrscheinlich nicht regelmäßig werden, und sparen Sie nicht an Geschenken für sich selbst und Ihre Lieben.

Was Sie wissen müssen, wenn Sie nach Brasilien reisen

Brasilia Kathedrale

Brasilien ist ein fabelhaftes Land. Das einzig Negative für einen russischen Touristen ist seine Abgeschiedenheit. Es ist diese Tatsache, die dazu führt, dass die Touren hier ziemlich teuer sind - die Kosten des Transatlantikfluges beeinflussen. Darüber hinaus kann sich die Höhe Ihrer Kosten darauf auswirken, welche Ziele auf der Reise festgelegt sind. Wenn Sie nur am Strand liegen möchten, ist eine unabhängige Reise mit dem Vorverkauf von Flugtickets und Hotelreservierungen völlig gerechtfertigt, für die Sie die Dienste unserer Website nutzen können. Wenn Sie durch das Land reisen möchten, sollten Sie es vorziehen, sich als Teil einer Touristengruppe auszuruhen. Dies ist nicht nur kostengünstig, sondern entlastet Sie auch von organisatorischen Schwierigkeiten.

Nacht Rio

Brasilianer sind sehr gastfreundlich und offen. Sie sind bereit, einem Ausländer zu helfen, sich in einem fremden Land niederzulassen. Dies gilt für Kleinstädte, aber in Brasilia oder São Paulo zum Beispiel ist man gelegentlich bereit, auf Unhöflichkeit, Unhöflichkeit und Isolation der Anwohner zu stoßen.

Visum

Wenn die Dauer Ihres Aufenthalts in Brasilien drei Monate nicht überschreitet, müssen Sie kein Visum öffnen.

Brasilianische Botschaft in Moskau

Es gibt verschiedene Arten von brasilianischen Visa: Transitvisa (Typ A, B), Kurzzeitvisa (Typ C) und Nationalvisa (Typ D). Bürger der Russischen Föderation können ein Visum bei der Konsularabteilung der brasilianischen Botschaft in Moskau beantragen, die sich unter der Adresse: 121069, Moskau, Ul. Nikitskaya, 54. Telefon für Kommunikation +7 095 290 28 30.

Salvador Stadt

Bei einem visumfreien Besuch des Landes hat eine Person kein Recht, nach Brasilien auszuwandern und dort Geschäfte zu tätigen. Bei der Einreise muss der Reisende über genügend Geld verfügen und die Reservierung des Hotels oder des Hotels bestätigen. All dies kann beim Überqueren der Grenze erforderlich sein.

Der Betrag an Fremdwährung, der dem Touristen gestattet ist, ist nicht geregelt. Wenn Sie jedoch mehr als 1.000 USD bei sich haben, müssen Sie dies in der Erklärung angeben. Die Einfuhr von Landeswährung unterliegt gewissen Beschränkungen, und Sie können sie nur mit einer Lizenz der brasilianischen Zentralbank ausführen.Ohne die Gebühr zu bezahlen, können Sie eine Videokamera, einen Player, einen Radioempfänger und ein Notebook mit elektronischem Speicher mitnehmen - alles in der Anzahl von nicht mehr als einer Einheit.

Natürlich sind Waffen, Drogen und viele Medikamente verboten. Grundsätzlich ist es nicht möglich, Tiere, aber auch Produkte aus Häuten, Muscheln, Krallen oder Federn herauszunehmen. Versuche eines solchen Schmuggels werden streng bestraft.

Sao Paulo in der Nacht

Transport

Straße nahe der Grenze von Brasilien mit Paraguay

Das Hauptverkehrsmittel im Land ist das Automobil. Brasilien ist von fast 2 Millionen Straßenkilometern umgeben, von denen die meisten an der Küste des Landes liegen. Alle wichtigen Straßen und Autobahnen sind in ausgezeichnetem Zustand, aber die Straßen im Norden des Landes lassen zu wünschen übrig.

Schlafstühle im Leitbus

In den Flugzeugen lokaler Fluggesellschaften ist es besser, große Entfernungen zu überwinden. Die Anzahl der Flüge und ihre Verzweigung ermöglichen es, den Passagierverkehr perfekt zu bewältigen. Wenn Sie einen Fernbus als Fahrzeug wählen, ist es sinnvoll, auf der teuersten und komfortabelsten Option zu bleiben, die als Leito bezeichnet wird. Anstelle von Stühlen sind in den Salons spezielle Betten installiert, damit Sie bequem unterwegs sein können. Platz in einem solchen Schlafbus ist besser, mindestens ein oder zwei Tage im Voraus zu buchen. Nur auf der Strecke von der Hauptstadt nach Sao Paulo wird es keine Probleme geben, da der Transport den Flug jede halbe Stunde verlässt.

Für Ausflüge in die Stadt nutzen Sie am besten die Dienste eines Taxis. Die Preise sind mit denen in Europa vergleichbar, aber die Entfernungen sind viel größer. Wenn Sie sich für ein Taxi entscheiden, denken Sie daran: Je neuer das Auto, desto teurer wird die Fahrt. Außerdem wird für den Betrieb der Klimaanlage im Auto eine gesonderte Gebühr erhoben. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in den Städten gut entwickelt, und in Rio de Janeiro und Sao Paulo gibt es eine U-Bahn. Viele inländische Sendungen, einschließlich Passagiere, werden auf dem Wasserweg befördert.

Taxi in Rio Kreuzfahrtschiff in Amazonien

In Brasilien ist der See- und Flusstransport von großer Bedeutung. Für Amazonien zum Beispiel ist dies das Haupttransportmittel für mittlere und lange Strecken. Es werden Motorboote, Boote, Fähren und verschiedene Schiffe eingesetzt.

Gesundheit

Hafen in El Salvador

Regel eins - auf keinen Fall Wasser aus der Leitung trinken. Die Folgen eines solchen Ausschlags können die unangenehmsten sein. Vorsicht beim Schwimmen - Meeresströmungen an der Küste können für den unerfahrenen Schwimmer gefährlich sein. Es gibt keine besonderen Anforderungen an die Impfung, wenn die örtlichen Behörden Brasilien besuchen. Wenn Sie jedoch planen, durch Amazonien zu reisen, ist es sinnvoll, Malariapillen zu besorgen und sich gegen Hepatitis A und B impfen zu lassen.

Belo Horizonte

Bevor Sie ausgehen, sollten Sie unbedingt Sonnenschutzmittel verwenden, da die Sonne hier „heiß“ ist und Ausländer, die an diese Hitze nicht gewöhnt sind, Kosmetika mit dem höchsten Grad an Verbrennungsschutz wählen sollten.

Was das Schwimmen im Meer angeht, muss man in Brasilien vorsichtig sein, auch wenn jemand weiß, wie man perfekt schwimmt. Fakt ist, dass hier starke Meeresströmungen dominieren, die entlang der Küste verlaufen. Aus diesem Grund gibt es sogenannte "stehende" Wellen, die eine kraftvolle Surfzone erzeugen können.

Sicherheit

Lokale Tyrannen sind in brasilianischen Städten ein besonderes Problem. Um Ihre Gesundheit und Ihre Wertsachen nicht zu gefährden, begeben Sie sich nicht auf einmal in unbekannte Gebiete, führen Sie keine Originaldokumente und viel Bargeld mit sich. Ausflüge und Exkursionen als Teil einer Touristengruppe sind viel sicherer.

Wir empfehlen nicht, auf die Hilfe von Straßenwächtern zu zählen. Hier ist die Polizei besonders phlegmatisch. Notrufnummern notieren oder merken: 192 - Krankenwagen; 193 - Feuerwehr; 199 - die Polizei. Für die Touristenpolizei gibt es übrigens separate Telefonnummern: 511-51-12 und 511-57-67.

Drogen und Prostitution gelten in einigen Bereichen als fast legale Angelegenheit, und dies ist das größte öffentliche Problem.

Favela Brasilien Hotels entlang der Copacabana Beach in Rio

Unterkunft

Insgesamt gibt es in Brasilien etwa 20.000 Hotels. Sie befinden sich hauptsächlich im Süden und Südosten des Landes sowie an der Küste von Rio. Allein in Sao Paulo gibt es mehr als 80 Hotels und in Rio de Janeiro - 70.

Fazenda Hotel in der Nähe von Sao Paulo

Die Klassifizierung der Hotels in Brasilien ist die gleiche wie in Europa. Der Service in einem Drei-Sterne-Hotel ist in den meisten Fällen sehr anständig, es gibt auch eine Reihe von First-Class-Hotels mit der Kategorie "Fünf Sterne". Service hinterlässt in der Regel einen positiven Eindruck bei Touristen, wenn Sie nicht die Angewohnheit vieler Arbeitnehmer berücksichtigen, nicht zu viel mit der Ausführung von Anweisungen zum vereinbarten Zeitpunkt zu eilen. Die Spannung im Stromnetz unterscheidet sich von der traditionellen Spannung von 220 V in Russland, sollte jedoch die Gäste nicht stören - die Rezeption bietet einen Netzwerkadapter an.

Geld

Währungseinheit des Landes - der brasilianische Real. Die Währung ist für die Geldwechsler russischer Banken selten, deshalb nehmen unsere Landsleute den auf Reisen getesteten Dollar mit. Der Umtausch gegen nationales Geld ist kein Problem, am besten nutzen Sie dazu den Service der Banken. Sie arbeiten in der Regel fünf Tage in der Woche von 10 bis 4 Uhr nachmittags. Dieselben Dienstleistungen werden für Reisende in großen Einkaufszentren, Reisebüros und Hotels erbracht. Die Besonderheit des Umtauschs in Hotels ist, dass Sie hier nur US-Währung akzeptieren.

Brasilianischer Real

Überall werden Kreditkarten verwendet, um Dienstleistungen und Einkäufe in Einkaufszentren und Hotels zu bezahlen. Wenn Sie in ein Restaurant gehen, ist es besser, Reals mitzubringen - nicht alle Einrichtungen akzeptieren US-Dollar und Schecks. Es ist wichtig zu wissen, dass der Wechselkurs von Touristenschecks deutlich niedriger ist als der Wechselkurs von Bargeld. In Brasilien, wie in vielen anderen Ländern, müssen Sie den Betreuern ein Trinkgeld geben. In Restaurants machen sie normalerweise bis zu 10% des in der Rechnung angegebenen Betrags aus, in Institutionen ist es einfacher, mit ein oder zwei Reals auszukommen, aber am Strand ist es im Allgemeinen nicht akzeptabel, Geld anzuregen. Bei der Berechnung einer Taxifahrt werden die Zählerstände in der Regel aufgerundet. Wenn Sie eine Klimaanlage in der Kabine wünschen, müssen Sie diese separat bezahlen. Vergessen Sie nicht, dem Friseur und dem Tankstellenmitarbeiter ein Trinkgeld zu geben, wenn Sie dessen Dienste in Anspruch nehmen.

Brasilianische Küche

Aufgrund der jeweiligen nationalen und historischen Gegebenheiten ist die brasilianische Küche recht vielseitig. Die Verschmelzung von afrikanischen, europäischen und indianischen Traditionen hat lokale kulinarische Traditionen geprägt. Der Einfluss Portugals spiegelt sich heute in der Zubereitung von Gulasch in Töpfen, gegrilltem Fleisch und süßen Desserts auf Eierbasis, der Käseherstellung und dem Räuchern von Fleisch sowie in der Verwendung von Zutaten wie Kabeljau, Knoblauch, Oliven, Quitten und Mandeln wider.

Die kulinarischen Traditionen der Indianer, der Ureinwohner des Kontinents, werden in den Bräuchen der für Südamerika typischen Kochprodukte beachtet. Afrikanische Sklaven, die im 17. Jahrhundert nach Brasilien gebracht wurden, um auf Zuckerplantagen zu arbeiten, brachten Palmöl, Kokosnuss, getrocknete Garnelen, Kochbananen, Okraschoten und originelle afrikanische Rezepte. Später trugen der Goldrausch sowie der Kautschuk- und Kaffeeboom zum Zustrom von Einwanderern aus Italien, Deutschland, China und Japan und deren kulinarischen Traditionen bei. Darüber hinaus hat die Küche jeder Region Brasiliens ihre eigenen Merkmale, die von der Geschichte und der geografischen Lage geprägt sind.

Zu den interessantesten Gerichten gehören verschiedene schwarze Bohnen, Fleisch, Mehl und Gemüse mit Gewürzen, gebratener Leber-Sarapatel mit verschiedenen Saucen, Fleisch, das in der Sonne gesät wurde. Touristen sind auch von der großen Auswahl an tropischen Früchten begeistert.Sie können köstliche alkoholfreie Getränke probieren, die auf ihrer Basis zubereitet werden, und Bierliebhaber werden die hervorragende Qualität der lokalen Produkte genießen.

Wie komme ich dorthin?

Die Antwort lautet eins - mit dem Flugzeug hilft Ihnen unsere Website bei der Auswahl der richtigen Option. Wenn Sie nach Rio de Janeiro fliegen möchten, können Sie dies mit Air France oder Iberia tun. Nach einem Flug entlang der Strecke Moskau-Rio mit Anschluss in einer der europäischen Städte (Paris, Madrid, London oder Amsterdam) befinden Sie sich in 17-20 Stunden in Südamerika. Sie können nach Sao Paulo mit Linienschiffen der gleichen Firma fliegen. Lufthansa und Swiss Air bieten auch regelmäßige Flüge in diese Stadt an.

Niedriger Preiskalender für Flüge nach Brasilien

Aracaju City

Arakazhu - eine Stadt in Brasilien, der Hauptstadt von Sergipe. Aracaju wurde 1592 gegründet und wurde ab dem 17. März 1855 zur Landeshauptstadt. In der Agglomeration von Big Aracaju leben ungefähr 900.000 Menschen. Die Stadt liegt am Ufer des Atlantischen Ozeans, an der Mündung der Flüsse Sergipe (Hafen. Sergipe) und Pashim (Hafen. Poxim). Der Name kommt vom Ausdruck "ará acaiú", was in der Tupi-Guarani-Sprache "Papageien-Cashewbaum" bedeutet.

Sulstisiu Archäologischer Park (Amazon Stonehenge)

Archäologischer Park Sulstisiu - ein beliebter archäologischer Komplex mit Touristen und Historikern in Brasilien nahe der Grenze zu Französisch-Guayana. Der Name des Parks bedeutet auf Portugiesisch "Sonnenwende". Im Frühjahr 2006 führten Wissenschaftler hier Ausgrabungen durch und fanden auf einem grasbewachsenen Hügel ein Megalithdenkmal in Form eines Cromlech - stehenden aufrechten Steins.

Höhepunkte

Das Denkmal hat einen Durchmesser von etwa 30 Metern und besteht aus 127 vertikal installierten Granitstelen, deren Höhe 3 bis 4 m beträgt. Wissenschaftler fanden auch einen ähnlichen Megalith in Französisch-Guayana. Viele Experten vergleichen das Denkmal aus dem Park Sulstisiu mit bekannten Komplexen in verschiedenen Teilen des Planeten und nennen es "amazonisches Stonehenge".

Fragmente antiker Keramik wurden in der Nähe von Granitsteinen ausgegraben. Nach einer Altersanalyse gelangten die Archäologen zu dem Schluss, dass Keramik in den ersten bis fünfzehnten Jahrhunderten unserer Zeit hergestellt werden könnte. Wie ein ähnlicher Megalith aus Französisch-Guayana ist das Alter des archäologischen Denkmals aus Brasilien etwa zweitausend Jahre.

Zielhypothesen

Laut Wissenschaftlern handelt es sich bei dem Fund um ein uraltes Observatorium von Indianern, die an diesen Orten leben. Experten sind zu diesem Schluss gekommen, weil an der Wintersonnenwende der Schatten einer der Seiten des Granitwalls verschwindet. Dies geschieht, wenn die Sonne über dem Territorium des Archäologischen Parks von Sulstisiu aufgeht.

Diese Version ist jedoch nicht die einzige. Einige Experten glauben, dass Granitstelen im Freien die Rolle eines alten Tempels spielen könnten. Priester, die sich auf die Position der Sterne konzentrierten, führten darin magische Rituale durch. Hier werden fortlaufend archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Bisher haben Wissenschaftler jedoch keine substanziellen Beweise gefunden, die eine der Hypothesen bestätigen oder widerlegen könnten.

Wie komme ich dahin?

Der Archäologische Park Sulstisiu befindet sich in der Gemeinde Calsueni im brasilianischen Bundesstaat Amapa, 390 km von der Landeshauptstadt Macapi entfernt. Sie können mit dem Flugzeug in diese Stadt fliegen. Die meisten Touristen kommen im Rahmen von organisierten Besichtigungstouren in den archäologischen Park.

Barra Grande

Barra Grande - Das größte Dorf der Halbinsel am Golf von Kammama, die drittgrößte Bucht Brasiliens und der ideale Ausgangspunkt, um diese Region zu erkunden.

allgemeine Informationen

Barra Grande ist ein einzigartiger und strahlender Rückzugsort für diejenigen, die der Zivilisation entfliehen möchten und die Atmosphäre eines traditionellen Dorfes vor dem Hintergrund einer herrlichen Landschaft bewahren möchten. Hier gibt es wirklich keine Autos, die Straßen sind noch nicht asphaltiert, da die Einheimischen es vorziehen, dem Klang der Brandung zu leben. Die einfachen Häuser sind von herrlichen Gärten umgeben, die von leuchtenden Farben lila, orange, gelb und rot exotischer Blumen dominiert werden.

Dies ist ein interessantes Dorf, umgeben von Kokospalmen und Mangobäumen. Es gibt viele Bars und Restaurants, in denen Besucher die Küche praktisch aller Landesteile kennenlernen können. Natürlich sind Touristen an diesen Orten vor allem Strände angezogen. Mangeiras Beach, der Hauptstrand des Dorfes, ist berühmt für den feinen weißen Sand und das ruhige azurblaue Wasser. Dies ist der perfekte Ort, um sich zu entspannen und das Meer zu genießen.

Hier kann man mit Tauchen und in einer Maske schwimmen, denn im saubersten Wasser gibt es viele Fischarten und bunte Korallen.

Nach einem kurzen Spaziergang befinden Sie sich bereits in Ponta do Muto, am nördlichsten Rand der Halbinsel, wo sich der Strand von Tres Coqueiros befindet. Hier befindet sich ein Leuchtturm, der an der Stelle einer alten portugiesischen Festung errichtet wurde.

Amazonasbecken

Anziehungskraft gilt für Länder: Brasilien, Kolumbien, Peru, Bolivien

Amazon Pool ist ein riesiges Tiefland, das mit Regenwald bedeckt ist und fast den gesamten Norden Südamerikas einnimmt. Seine Fläche beträgt 6,5 Millionen Quadratmeter. km, was 5% der gesamten Erdoberfläche entspricht.

allgemeine Informationen

Das Territorium des Amazonasbeckens, in dem sich die bedeutendsten Wälder unseres Planeten befinden, ist zwischen Brasilien, Kolumbien, Peru und Bolivien aufgeteilt. Diese weiten Gebiete versorgen die zahlreichen Nebenflüsse des Amazonas auf ganzer Länge durch den Regenwald von den Andenhöhen bis zur Atlantikküste. Ein so bedeutender Teil des Kontinents kann nur vom Weltraum aus betrachtet werden.

Ungefähr 1100 große und kleine Nebenflüsse verstecken ihre Betten unter der Decke des tropischen Dschungels, ziehen aus dem Hochland und bedecken das Amazonasbecken während seiner gesamten Reise mit einem dichten Netz. Von den vielen Nebenflüssen des Amazonas haben 17 eine Länge von mehr als 1500 km. Zusammen mit Amazon tragen sie ungefähr 20% des gesamten Süßwassers auf dem Planeten. Da das Gelände selbst relativ flach ist, sind die Kanäle der durchfließenden Flüsse eher flach. Im Durchschnitt sinkt das Bett des Amazonas um 5 mm pro Kilometer, es ist nicht stärker als das Wasser im gewöhnlichsten Bad! Meist werden 100.000 bis 200.000 Kubikmeter in den Atlantik geschüttet. m Süßwasser je nach Jahreszeit.

Die meisten großen Nebenflüsse des Amazonas haben ihren Namen aufgrund der Farbe des Wassers. Zum Beispiel erscheint das Wasser in Rio Negru schwarz und auf Madeira - golden-scharlachrot, ähnlich einem gleichnamigen Wein. Bei Manaus in Brasilien verschmilzt Rio Negrou mit dem gelben, schlammigen Wasser von Solimoнs, das von den Hängen der Anden rauscht. Zwei Flüsse, die in ein Bett fallen, verhalten sich lange Zeit wie zwei nicht mischbare Flüssigkeiten, und erst nach 80 km übernimmt das gelbe Wasser von Solimoyns.

Die Quellen von Solimoys, die erst 1971 entdeckt wurden, ähneln den Quellen aller Flüsse dieses Systems. Sie befinden sich in den Bergen von Peru und Ecuador und fließen nordwestlich in Richtung Brasilien. Auf diesem Weg gelingt es dem Fluss, seinen Namen sechsmal zu ändern, und sein Name ist Solimoens im mittleren Lauf. Nur in der letzten, relativ geraden Linie, etwa einem Drittel der Gesamtlänge, heißt der Fluss Amazonas.

Die Länge des Amazonas beträgt 6275 km, es ist der längste Fluss der Welt, der viele kleinere Flüsse aufnahm. Während der Hochwassersaison fließen rund 280.000 Kubikmeter durch sein Bett. m Wasser pro Sekunde. Es ist so tief, dass sogar Ozeandampfer sicher bis zu 3700 km von seiner Mündung aufsteigen können. Dank dessen erreichen sie fast alle Ecken des nördlichen Teils des Kontinents bis zur peruanischen Stadt Iquitos im Herzen des Regenwaldes, wo die Eisenbahn noch nicht angekommen ist.

Fakten

  • Lage: Das Territorium des Amazonasbeckens, in dem sich die bedeutendsten Wälder unseres Planeten befinden, ist zwischen Brasilien, Kolumbien, Peru und Bolivien aufgeteilt.
  • Fläche: Seine Fläche beträgt 6,5 Millionen Quadratmeter. km, was 5% der gesamten Erdoberfläche entspricht.
  • Länge: Amazonien erhielt seinen Namen dank des größten Flusses.Amazonas, mit einer Länge von 6275 km, einer Breite von 5-12 km und einer Tiefe von 30-100 m.

Belem

Belen - Die brasilianische Hafenstadt ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pará. Die Stadt ist Teil der Agglomeration von Belem mit 1,4 Millionen Einwohnern. Die Grundlage der Wirtschaft ist der Handel - Bauxit, Eisenerz, Jute, Holz, Rindfleisch, Meeresfrüchte und Obst werden über den Hafen exportiert. Tourismus und Dienstleistungen in Belene entwickeln sich ebenfalls. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Santo Alezhandri-Kloster aus dem 18. Jahrhundert, der Bologna-Palast, das alte Fort Forte do Presepio, die Sé-Kathedrale, die Basilika di Nazare, das Friedenstheater und der Ver-o-Pézou-Markt. Belen wurde 1616 gegründet. Es hieß ursprünglich Feliz-Luzitano, was "fröhliches Portugiesisch" bedeutet. Die Stadt erhielt ihren heutigen Namen in 40 Jahren und bedeutet "Bethlehem", das heißt der Geburtsort von Jesus Christus.

Belo Horizonte

Belo Horizonte - eine Stadt und Gemeinde im Südosten Brasiliens, der Hauptstadt des Bundesstaates Minas Gerais. Der Name übersetzt aus dem Portugiesischen als "schöner Horizont". Belo Horizonte gilt als die erste brasilianische Stadt, die wie geplant gebaut wurde.

allgemeine Informationen

Die Stadt Belo Horizonte wurde Ende des 19. Jahrhunderts von einem Goldsucher namens João Leiti da Silva Ortiz gegründet.

Belo Horizonte ist eine einzigartige „Gartenstadt“, 330 km von Rio de Janeiro entfernt. Es ist Teil der großen städtischen Agglomeration von Belo Horizonte und der gleichnamigen wirtschaftlichen und statistischen Mikroregion. Die Bevölkerung beträgt 2,5 Millionen Menschen (die sechstbevölkerungsreichste Stadt in Brasilien). Umfasst eine Fläche von 331 km². Die Hauptattraktion der Stadt ist der ökologische Park von Pampulha, der auf einer künstlichen Insel liegt und für seine avantgardistische Landschaftsgestaltung bekannt ist.

60 km von Belo Horizonte entfernt befindet sich das größte Parkmuseum für zeitgenössische Kunst in Südamerika, Inyotima. Auf dem Gelände des Parkmuseums werden unter freiem Himmel Skulpturen und Installationen zeitgenössischer Künstler aufgestellt. Ungefähr 400.000 Menschen besuchen Inyôtim jedes Jahr.

Sonderangebote für Hotels

Brasilia

Brasilia - die Stadt, seit 1960 die Hauptstadt Brasiliens, am Ufer eines künstlichen Stausees. Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste. Auf dem Territorium Brasiliens befinden sich internationale Flughäfen. Präsident J. Kubitschek, Unternehmen der Leicht- und Lebensmittelindustrie, Nationale Universität, Nationaltheater.

allgemeine Informationen

Die moderne Hauptstadt Brasiliens liegt im zentralen Teil des Landes auf dem Mittelland, auf einer Höhe von 1050 bis 1200 m über dem Meeresspiegel in der Nähe der Flüsse Preto und Deshkobertu. Der Standort wurde speziell außerhalb der wichtigsten politischen Zentren des Landes Rio de Janeiro und São Paulo gewählt - im zentralen Teil Brasiliens, der zu dieser Zeit praktisch leer stand. Diese Situation wurde aus strategischer und militärischer Sicht als günstiger angesehen.

Tropisches kontinentales Klima mit einem feuchten, regnerischen Sommer (auf der Nordhalbkugel zu dieser Winterzeit) und einem trockenen, sonnigen Winter (von Mitte Mai bis Mitte Oktober). Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 21 ° C, mit saisonalen Schwankungen von 15 ° bis 30 ° im Laufe des Jahres. September gilt als der heißeste Monat. Die relative Luftfeuchtigkeit übersteigt in der Regel 30% nicht, im Winter sinkt sie auf 10% und darunter.

Flora und Fauna - Savannenart, genauer gesagt - charakteristisch für die brasilianische "Serrada".

Um die Stadt herum wurde eine neue Verwaltungsabteilung vom Bundesstaat Goias eingerichtet: der Bundesdistrikt.

Derzeit leben rund 200.000 Menschen dauerhaft in Brasilien, einige Wohngebiete sind noch nicht fertiggestellt. Die Bevölkerung der Stadt mit Vororten übersteigt 2,5 Millionen Einwohner. Gleichzeitig war die Hauptstadt ursprünglich auf rund 500.000 Einwohner ausgelegt. Infolgedessen ist die Stadt jetzt stark überlastet.

Der öffentliche Verkehr besteht aus zwei U-Bahn-Linien, die vom Zentrum über den Südflügel in die Satellitenstädte verkehren, sowie zahlreichen Buslinien, die zum größten Teil am Hauptbahnhof Rodoviariya zusammenlaufen.

Brasilia ist berühmt für seine beste Bildungsleistung (93% der gebildeten Personen im Human Development Index). Die Stadt hat zahlreiche Schulen und mehrere Universitäten, von denen die National University of Brazil (UNB) die wichtigste ist. Die größte private Universität ist die Katholische Universität Brasiliens (UCB).

Architektur

Brasilien ist eine Stadt, die nach einem einzigen Plan konzipiert und gebaut wurde und den Traum der Menschheit von der perfekten Technopole verkörpert. Der Plan von Brasilien wurde 1957 vom Architekten L. Costa entwickelt. Die Stadt ist in Form eines Flugzeugs geplant. Das Zentrum des "Rumpfes" nimmt den Bereich der drei Behörden ein, der vom berühmten Nationalarchitekten Oscar Niemeyer entworfen wurde.

Zugegeben, es ist ein Wunder von Geschmack, Ausgeglichenheit, Proportionen, Kraft und Eleganz. "Wings" - Wohnviertel. Jeder von ihnen ist autonom, hat eine eigene Einkaufsstraße, eigene Schulen, Parkplätze für Autos, Kirche. Ganz in der Nähe des Zentrums befindet sich der Aurora-Palast - die Residenz des Präsidenten der Republik. Vor dem Palast stehen zwei Bronzeskulpturen: Frauen planschen im blauen Wasser des Pools. Lokale Pranksters schreien: "Dies sind die Töchter des Präsidenten, die sich die Haare reißen, weil sie vom fröhlichen Rio in die langweilige Wüste ziehen mussten." Die Entscheidung, eine neue Hauptstadt in der Nähe des geografischen Zentrums des Landes zu errichten, beruhte auf dem Wunsch, große dünn besiedelte Gebiete des brasilianischen Hochlands in die wirtschaftliche und soziale Erneuerung einzubeziehen. Der Bau begann 1958 und 1960 eröffnete Präsident Kubichek offiziell die "Stadt der Hoffnung", die mitten in der roten Wüste aufwuchs.

Mit dem Mut zu architektonischen Lösungen ist Brasilien eine Stadt des Jahrhunderts. Die Besonderheit ist, dass die Hauptstraße in zwei unabhängige Ströme unterteilt ist: Autoverkehr und Fußgängerverkehr. Autobahnen, vierspurige Autobahnen und mehrstöckige Zufahrten sind so konzipiert, dass keine Kreuzungen entstehen. Wirklich, Brasilien wurde für Autofahrer gebaut. Ein Fußgänger in dieser 13 km langen Stadt ist nicht einfach. Es gibt absolut keinen Verkehr im „Wohnviertel“ der Stadt und es herrscht eine ungewöhnliche Stille und saubere Luft.

Zu den herausragenden Schöpfungen von Niemeiro gehört die Kathedrale von Brasilien, deren Hauptgebäude unterirdisch liegt, während nur die Kuppel aus Beton und Buntglas von der Straße aus sichtbar ist.

Aus der Höhe des Vogelfluges ist ersichtlich, dass die Hauptverkehrsstraßen der Stadt mit den angrenzenden Vierteln eine Art Jet-Passagierflugzeug bilden, das nach Südosten fliegt. Lucio Costa behauptete jedoch, er habe die Stadt als riesigen Schmetterling gestaltet.

Zur gleichen Zeit im Rumpf dieses "Flugzeugs" ist die Mehrheit der Institutionen von städtischer und föderaler Bedeutung. Der zentrale Teil ist für den Bereich der Hotels, Geschäfte, Banken usw. reserviert. Im "Heck des Flugzeugs" befinden sich städtische kommunale Einrichtungen und im Bereich "Cockpit" - Bundesanwaltschaft, Parlament (Nationalkongress) und andere Einrichtungen. In den Flügeln sind Wohngebiete. Axiale Autobahnen (Port. Eixos), umgeben von zweireihigen Straßen, und jede hat in der Regel ihre eigene "Spezialisierung": Straßenbanken, Straßenapotheken usw.

Die Adressierung von Wohngebäuden in der Stadt ist alphanumerisch: Der Süd- oder Nordflügel wird optional angegeben, die Nummer des Superblocks (Viertel) - und sogar „Hunderte“ befinden sich im Südflügel und ungerade - im Norden, kleiner - näher an der Axialautobahn, mehr - weiter; sowie der Buchstabe, der eine bestimmte Struktur im Block kennzeichnet - es gibt immer nicht mehr als 11 Blöcke. Die Blöcke sind in vier Gruppen unterteilt, und zu einer solchen Gruppe gehören eine Schule, eine Kirche und eine Reihe anderer sozialer Einrichtungen. In den Stadtteilen gibt es in der Regel viel Grün, in den reichsten Stadtteilen arbeiten Vollzeitgärtner. In jedem Wohngebäude gibt es einen obligatorischen Sicherheitsdienst, der den Besucherstrom kontrolliert.

Interessant ist auch, dass nach dem Masterplan für jedes Gebäude der Stadt ein bestimmter Raum über dem Boden vorgesehen ist.In dieser Hinsicht sind die aus architektonischer Sicht interessantesten Gebäude des gewerblichen Sektors (Banken, Geschäfte, Hotels usw.) in der Regel kleiner als ihre typischen Gegenstücke. Viel mehr Freiheit wird den Bauherren in den Vororten Brasiliens eingeräumt, wo sie größtenteils keine reichen Bürger leben.

Gleichzeitig kaufen die wohlhabendsten Bürger häufig Villen im gegenüberliegenden zentralen Teil der Stadt - dem östlichen Ufer des Stausees.

Sonderangebote für Hotels

Niedrigpreiskalender

Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria (Catedral Metropolitana de Nossa Senhora Aparecida)

Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria - Der Haupttempel der Stadt Brasilia, die als eine der schönsten katholischen Kathedralen der Welt gilt. Es ist zu Ehren der Patronin der Kirche und der Familie der Jungfrau Maria Aparesid geweiht, aber die Brasilianer selbst nennen es den Tempel der Dornenkrone.

Höhepunkte

Das ungewöhnliche Gebäude wurde von 1958 bis 1970 vom berühmten lateinamerikanischen Architekten Oscar Niemeyer im Stil der Moderne erbaut. Die Kathedrale von Brasilia sieht aus wie eine Kathedrale in der englischen Metropole Liverpool. Der brasilianische Tempel hat jedoch subtilere Formen sowie eine besondere Plastizität und Ausdruckskraft.

Das Gebäude besteht aus Beton und erreicht eine Höhe von 40 Metern. Ganz oben ist ein dünnes hohes Kreuz. Die futuristische Struktur ist eine gerippte Struktur, die aus sechzehn gekrümmten hyperboloiden Säulen besteht. Nach dem Plan des Architekten sollen sie an zum Himmel erhobene Hände erinnern. Es gibt aber auch andere Sichtweisen. Einige Leute finden, dass die Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria wie eine riesige Blume aus Beton aussieht, während andere in ihrer Form Flammen oder eine Sanduhr sehen. Der Raum zwischen den Säulen wird von großen Glasfenstern eingenommen, sodass der Tempel sehr hell und luftig wirkt. Die Fülle der Glaswände füllt den Innenraum mit Licht.

Oscar Niemeyer war Atheist, daher wollte die katholische Kirche den neuen Tempel in Brasília zunächst nicht weihen. Zwei Jahre vor der offiziellen Eröffnung fand jedoch eine Weihezeremonie statt, die von Kardinal Eugenio Steel abgehalten wurde. Dann erlangte die Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria weltweite Anerkennung und im Jahr 2013 feierte Papst Franziskus, als er das Land besuchte, eine Messe in diesem Tempel.

Für die Entwicklung und erfolgreiche Umsetzung des Projekts im Jahr 1988 wurde Oscar Niemeyer mit dem Pritzker-Ehrenpreis ausgezeichnet, der sich durch die besten Entwicklungen auf dem Gebiet der Architektur auszeichnet. Seit 1990 ist die Kathedrale von Brasilia als Nationalschatz anerkannt und zählt zu den bedeutendsten Baudenkmälern Brasiliens.

Für Besucher ist es täglich von 8.00 bis 19.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Architekturmerkmale

Das Gebäude der Kathedrale von Brasilia hat eine Fläche von 3.848 m². Jede der 16 Betonrippen wiegt 90 Tonnen und der Durchmesser der abgerundeten Basis beträgt 60 Meter. Es ist bemerkenswert, dass, wie in vielen von Niemeyer errichteten Gebäuden, die Basis des Tempels von Wasser umgeben ist.

Neben der Kathedrale ist der Glockenturm mit vier großen Glocken zu sehen, den Brasilien von der spanischen Regierung geschenkt bekam. Vor dem Eingang stehen große Bronzefiguren mit vier Evangelisten.

Während der Gestaltung des Tempels wurden technische Fehler gemacht, daher hat die katholische Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria keine sehr gute Akustik. Der Nachteil der Konstruktion wird auch als nahezu völliges Fehlen des Lüftungssystems angesehen. Der Tempel steht im Freien, hat keinen zusätzlichen Lichtschutz, daher ist es innen heiß. Um dieses Problem zu lösen, wurde im Jahr 2000 ein Teil der Buntglasscheiben durch Spezialglas ersetzt, das Licht durchlässt, aber Wärme speichert.

Die Kathedrale von Brasilia hat eine weitere architektonische Besonderheit. Auf dem Weg zur Haupthalle passieren die Besucher einen langen dunklen Tunnel, dessen Boden und Wände mit schwarzem Granit verziert sind.

Innenräume

Das runde Kirchenschiff der Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria ist für 4000 Gläubige ausgelegt.Es gibt zwei Ausgänge, über die Sie in das Baptisterium und die Büroräume gelangen. Über den Bänken der Gläubigen befindet sich ein monumentales Kruzifix. Unter der Kuppel sind die Figuren von drei Engeln zu sehen, deren Urheber der Bildhauer Alfredo Cheskyatti ist. Der größte Engel ist 4,25 m lang und 300 kg schwer.

Der innere Teil der Säulen ist mit weißem Carrara-Marmor ausgekleidet. Transparente Glasfenster werden von der Französin Marianne Peretti hergestellt und sind in den Farben Grün, Blau und Beige gestaltet. Der kalte Bereich der Glaskuppel schafft ein Gefühl von Frische und Kühle. An den Stellen, an denen die Kuppel keine farbige Verzierung aufweist, schauen Himmel und Wolken durch das Glas, sodass die Gläubigen den Eindruck haben, direkt mit dem Himmel zu sprechen.

Das Taufbecken hat eine symbolische Eiform und ist mit Keramikfliesen verziert. Die Zeichnungen für sie sind nach den Skizzen des Künstlers Athos Bursau angefertigt. Der gleiche Meister, geschmückt mit Bildern des Lebens der Jungfrau Maria, steht am Eingang des Tempels.

Der Altar wurde der Kathedrale von Papst Paul VI. Überreicht. Die darauf platzierte Skulptur der Jungfrau Maria ist eine Kopie der Statue Unserer Lieben Frau, die in der katholischen Kathedrale der brasilianischen Stadt São Paulo steht.

Wie komme ich dorthin?

Die Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria befindet sich an der Esplanada dos Ministérios, 12. Am nächsten zum Tempel befindet sich die U-Bahnstation "Galeria". Darüber hinaus verkehren mehrere Stadtbuslinien an der Kathedrale von Brasilia vorbei. Sie müssen an der Haltestelle "Via L2 Sul" oder "Via S Um Leste" aussteigen.

Stadt Buzios (Buzios)

Buzios - eine Stadt in Brasilien auf der gleichnamigen Insel, zwei Stunden von Rio de Janeiro entfernt. Der vollständige Name der Stadt klingt nach "Armação dos Buzios". Die Fläche der Stadt beträgt 69,3 km². Es wird von etwa 30 Tausend Menschen bewohnt. Buzios ist einer der besten Badeorte in Brasilien und hat den Charme eines Fischerdorfes bewahrt.

allgemeine Informationen

Es gibt mehr als 20 Strände in der Stadt, von denen jeder seinen eigenen Charakter hat: Ferruda - ein Schnorchelstrand, Surfen am Strand von Geribá und gutes Sonnenbaden am Strand von Osos. Im Allgemeinen sind die Strände an der Ostküste am besten für Wassersport geeignet, da sie dem Ozean zugewandt sind. Die Strände an der Westküste der Halbinsel eignen sich besser zum Schwimmen mit Maske und Tauchausrüstung. Es gibt mehrere Surf- und Tauchschulen, so dass auch Anfänger am Tauchen teilnehmen können.

Die wichtigsten Geschäfte befinden sich in der Nähe der Rua das Pedras. Das Nachtleben ist nach Rio an zweiter Stelle.

Nicht verpassen

  • Auf einem Boot fahren.
  • Essen Sie in einem der Restaurants, in denen das Essen nach Gewicht bezahlt wird.
  • Emerencias und Taua Reserven.
  • Jazz Festival im Juli.

Interessante Tatsache

Die Halbinsel wurde dank Brigitte Bardot immer beliebter.

Sonderangebote für Hotels

Buzios (Armação dos Búzios)

Buzios - Ein Resort auf der gleichnamigen Halbinsel, ein idealer Ort, um Anmut und Komfort in Kombination mit der charmanten Atmosphäre eines traditionellen Fischerdorfes zu erleben. Es wird oft mit Saint-Tropez für seine herrlichen Strände, malerischen Gebäude und tropische Finesse verglichen.

allgemeine Informationen

Buzios ist nur zwei Stunden von Rio de Janeiro entfernt, so viele hier ruhen sich von den Exzessen der berühmten Karnevalsstadt aus. Gleichzeitig bietet Buzios eine Fülle von Restaurants, Geschäften, Golfplätzen, Wassersportmöglichkeiten und Nachtleben - genau das, was Sie brauchen, um die brasilianische Fähigkeit zu erleben, das Leben zu genießen.

Buzios gilt als das beste Strandresort in Rio. Viele lokale und internationale Berühmtheiten haben hier Villen gebaut - der Beginn der Tradition wurde von Brigitte Bardot gelegt, die die Stadt 1964 besuchte. Trotz des modischen Glamours gelang es Buzios, den Charme eines Fischerdorfes weitgehend beizubehalten.

In Buzios - mehr als 20 herrliche Strände, die zum klaren Wasser des blauen Ozeans absteigen. Sie werden sehr effektiv von der umgebenden Landschaft kontrastiert, die mit exotischen Pflanzen übersät ist.

Buzios oder Armasao de Buzios liegt auf einer langgestreckten Halbinsel, die von Stränden begrenzt ist, die in das klare Wasser des Atlantiks ragen. An atemberaubenden Stränden können Sie schwimmen, tauchen oder in trendigen Cafés faulenzen.

Neben Wassersportarten und endlos weißen Sandstränden bietet Buzios ein lebendiges Nachtleben. Restaurants und laute Bars in der Rua das Perdas Street sind die besten Orte, um andere zu sehen und zu zeigen.

Fernando de Noronha

Fernando de Noronha - Ein Archipel von 21 Inseln, das sich ungefähr 350 Kilometer vor der Nordostküste Brasiliens befindet. Der Archipel ist aus ökologischer Sicht einer der wichtigsten Teile der Welt und wurde 2001 zusammen mit dem Rokas-Atoll als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Unter Touristen ist der Archipel als Ort zum Tauchen und Surfen beliebt.

allgemeine Informationen

Jeden Morgen versammeln sich mehr als 1000 Delfine in Bahia dos Golfinghos (Delfinbucht), die in den Strahlen der frühen Sonne tummeln. Es gibt viele Meeresschildkröten, die breite Gassen mit einsamen Stränden zum Eierlegen benutzen.

Die Hauptinsel, Ilha de Fernando de Noronha, ist die einzige bewohnte. Um möglichen Naturschäden vorzubeugen, können zu einer bestimmten Zeit nur 420 Touristen auf die Insel kommen. In diesem unberührten Land, von dem 70% vom Nationalpark bewohnt werden, gibt es viele abgelegene Bungalows. Sie sind immer voller Touristen und werden lange vor Saisonbeginn im Dezember und Januar gebucht.

Das beeindruckendste Gebäude der Stadt Vila do Trinta - Forte dos Remedios, eine alte Erinnerung an die portugiesische Besatzung. Das 1737 gegründete Fort ist sehr alt - die alten Kanonen sind fast zur Hälfte im Sand vergraben, die Befestigungsanlagen scheinen kurz vor dem Einsturz zu stehen. Auf den Kopfsteinpflasterstraßen können Sie die interessante gelb-weiße Barockkirche Igreha Noss Señora dos Remedios aus dem Jahr 1772 sowie den leuchtend roten Palast im Kolonialstil - den Palacio San Miguel - sehen.

Andere Inseln des Archipels zeichnen sich durch unterschiedliche geologische Formationen aus. Die Mayo-Insel, die so stark erodiert wurde, dass sie die Form einer umgekehrten Pyramide annimmt, wird von Seeleuten aus der Ferne erkannt, während die Nachbarinsel, die Klippe von Ginet Village, auch an der Ähnlichkeit mit dem Cowboysattel erkennbar ist. Die Insel Sha-po do Suesto wird mit einem kleinen Pilz verglichen, während der Fra-de, so wird behauptet, einer Glocke ähnelt - nicht nur in der Form, sondern auch im Klang von Wellen, die von den Schlägen auf seiner felsigen Brust ausgestreut werden. Die Insel von Moro bis Leno erinnert an einen Seelöwen, und zwei beeindruckende dunkle Vulkaninseln, Dois und Irnan, ähneln Experten zufolge einer weiblichen Brust.

Was auch immer Sie in den Umrissen dieser Klippen sehen, das Bild eines tropischen Paradieses wird für immer in Ihrem Herzen bleiben.

Stadt von Fortaleza (Fortaleza)

Fortaleza - eine Stadt in Brasilien, der Hauptstadt des Bundesstaates Ceara. Die fünftgrößte Stadt des Landes. Es wird von mehr als 2,5 Millionen Menschen bewohnt.

Der Name der Stadt ist mit der niederländischen Festung Schonenborch (niderl. Schoonenborch) verbunden, die ab der Mitte des 17. Jahrhunderts bestand. Aus dem Portugiesischen übersetzt bedeutet fortaleza "Festung".

Was zu tun

Besonders unterhaltsam in Fortaleza ist die Beobachtung der lokalen Jegadas-Boote. Sie sind schwer zu handhaben, aber das hindert ihre Besitzer nicht daran, jeden Morgen aufs Meer zu gehen, um der Stadt eine frische Partie Meeresfrüchte zu liefern. Ein Wasserpark erwartet die Gäste der Stadt, und der größte in Brasilien ist Ponta Dunas. Die Vielfalt an Rutschen und anderen Attraktionen ist einfach atemberaubend!

Fortaleza ist auch berühmt für seine vielfältige moderne Architektur. Viele Hochhäuser, überall wachsende Kirchen, manchmal im avantgardistischen Stil, sind perfekt mit Gebäuden aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert kombiniert. Unter den alten wird besondere Aufmerksamkeit auf das Theater Jose de Alencar gelenkt. Es wurde im neunzehnten Jahrhundert erbaut und kombiniert die Merkmale des neoklassizistischen Stils und des Jugendstils.Für die Neugierigen stehen die Türen der Museen offen: Populäre Kunst, Eisenbahntransport, Mineralogie. Gute Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt. Boutiquen weltberühmter Marken bieten frische Kollektionen und den Central Market - alles andere, von Andenkenmagneten bis hin zu Cachacas-Likören, ohne die es bekanntlich unmöglich ist, den beliebtesten brasilianischen Cocktail Kaipirinju zuzubereiten.

Die Küche

Die Stadt hat viele Bars und Restaurants, die auf die Aufnahme von Touristen ausgerichtet sind. Hier können Sie die nationale Küche probieren, sowie lokale Meeresfrüchte und köstliche Cocktails, die so berühmte brasilianische Bars sind. Fast überall sorgen die Preise für eine angenehme Überraschung, die die Kosten einer langen Reise etwas ausgleicht. Einige Probleme können mit der Tatsache zusammenhängen, dass nur wenige Menschen hier Englisch sprechen, obwohl sie sich auf Touristen konzentrieren. Dieses Problem lässt sich jedoch leicht lösen, indem Sie einige Schlüsselwörter aus der portugiesischen Sprache lernen.

Unterkunft

Dank kompetenter Marketingpolitik und gezielter Investitionen gibt es in Fortaleza viele Luxushotels, die Touristen nicht nur eine komfortable Unterkunft, sondern auch eine breite Palette von Zusatzleistungen bieten. Dank der Bemühungen der Behörden und Unternehmer hat Fortaleza eine der besten Hotelketten in Brasilien. Viele der Gebäude haben architektonische Merkmale bewahrt, die für das frühe 20. Jahrhundert charakteristisch waren, als sie gebaut wurden.

Strände

Heute ist Fortaleza ein anerkanntes und privilegiertes Zentrum für einen Strandurlaub. Die einzigartige Natur dieser Gegend, fast 25 Kilometer herrliche Strände und mächtige Meereswellen ziehen Tausende von Touristen an, darunter auch viele Europäer: Die Überwindung einer riesigen Entfernung (die bekanntlich nicht nur in Kilometern, sondern auch im Flug gemessen wird) ist ein Anliegen der Menschen, diese einzigartige Region zu besuchen Resort. Die Regierung von Ceara ist sich der Bedeutung des Tourismus für die Entwicklung der staatlichen Wirtschaft bewusst und unternimmt alles, um Touristen nach Fortaleza zu locken.

Geschichte

An dem Ort, an dem sich Fortaleza befindet, landeten die Europäer zum ersten Mal am 2. Februar 1500. Dies war die spanische Expedition von Vicente Pinson, der die Küste von Santa Maria de la Consolación (spanisch: Santa Maria de la Consolación) nannte. Da zu diesem Zeitpunkt bereits der Vertrag von Tordesillas in Kraft war, der die Einflussbereiche Spaniens und Portugals abgrenzte und diese Längengrade dem Einflussbereich Portugals zuschrieb, wurde diese Entdeckung nie offiziell anerkannt. Die Kolonialisierung Portugals begann, als Pero Coelho de Souza 1603 das Fort von San Thiago (Fortim de São Tiago) an der Mündung des Tiara-Flusses errichtete. Die nordöstliche Küste Brasiliens wurde für kurze Zeit von den Holländern besetzt, die hier das Fort Schonenborch gründeten, und die Portugiesen benannten es nach ihrer Rückkehr in Fortaleza de Nossa Senor de Assunso (Hafen Fortaleza de Nossa Senhora da Assunção) um. 1799 wurde die Provinz Ceara von der Provinz Pernambuco getrennt und Fortaleza wurde ihre Hauptstadt.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Fortaleza zum Zentrum der Provinz und spezialisierte sich hauptsächlich auf den Anbau von Baumwolle. Im Jahr 1812 wurde der Zoll in der Stadt eingerichtet. In den folgenden Jahren entstanden in Fortaleza nicht nur neue Industrieunternehmen, sondern auch Bildungs- und Kultureinrichtungen wie Schulen, Seminar (1864) und die öffentliche Bibliothek (1867). 1870 wurde mit dem Bau der Eisenbahn begonnen, die den Beginn des öffentlichen Nahverkehrs in Fortaleza darstellte. Am 25. März 1884 wurden in der Provinz Ceará Sklaven befreit.

Das Wachstum der Stadt im 20. Jahrhundert war hauptsächlich auf die Verlagerung der Landbevölkerung in die Städte zurückzuführen. Ende der 1910er Jahre war Fortaleza die siebtgrößte Stadt Brasiliens. 1954 wurde hier die erste Universität, ein Hafen, gegründet. Universidade Federal do Ceará (UFC). In den 1950er und 1960er Jahren vergrößerte sich die Stadt, neue Gebiete entstanden. Ende der 70er Jahre wurde Fortaleza zum Zentrum eines großen industriellen Ballungsraums.Während der diktatorischen Herrschaft von Humberto Castelo Branco (gebürtig aus Fortaleza) in den 1970er Jahren wurde eine Frau, Maria Louise Vil Dean, zum ersten Mal in Brasilien zur Bürgermeisterin von Brasilien gewählt und die Stadt wurde die erste linke Partei. In den 1990er Jahren wurde Fortaleza eines der wichtigsten Touristenzentren Brasiliens.

Klima

Fortaleza zeichnet sich durch ein typisches tropisches Klima aus, mit einer hohen Temperatur und einer hohen Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über. Das Klima wird normalerweise durch den Wind vom Ozean gemildert. Die wärmsten Monate sind Dezember und Januar, die Regenzeit (Winter) ist von Januar bis Mai.

Vegetation

Fortaleza liegt in der Regenwaldzone aufgrund des großen Jahresniederschlags. Aus dem gleichen Grund ist der Boden von schlechter Qualität, da er vom Regen verwischt wird.

Mount Roraima

Anziehungskraft gilt für Länder: Venezuela, Brasilien, Guyana

Roraima - Tafelberg und eine der Hauptattraktionen des lateinamerikanischen Kontinents. "Roraima" wird übersetzt als "der große blau-grüne Berg". Die flache Spitze des Tepui erhebt sich hoch über den Wolken. Den Reisenden, die Roraima erobert haben, kommt es so vor, als wären sie auf einem anderen Planeten: Die Aussichten, die sich von der Spitze des Berges aus öffnen, sehen so unrealistisch aus. Auf Roraime zu sein kann mit einem Aufenthalt auf einer einsamen Insel verglichen werden. Nur anstelle des blauen Wassers des Meeres umgibt Tepui einen Ozean aus milchig weißen Wolken.

Wo ist Roraima?

Das Naturdenkmal befindet sich gleichzeitig auf dem Territorium von drei Bundesstaaten. Das meiste davon gehört nach Venezuela. Andere Gastländer von Roraima sind Brasilien und Guyana. Der Tafelberg liegt im Südosten des zu Venezuela gehörenden Canaima-Nationalparks.

Geburt eines Naturwunders

Tafelberge heißen Berge mit flachen Gipfeln und fast senkrechten Wänden. Diese Art von Bergen entstand aus dem Sandsteinplateau zwischen den Flüssen Rio Negru, Amazonas, Orinoco und Atlantik. Das Plateau war lange Zeit von Erosion betroffen, die zu seiner Zerstörung führte. Infolgedessen bildeten sich Berge mit flachen Spitzen wie die Oberfläche des Tisches. Roraima wird das höchste Tepui Venezuelas genannt. Der höchste Punkt des Berges erreicht 2810 m.

Klima, Flora und Fauna

Im Tiefland von Roraima herrscht fast das gleiche Klima wie oben auf der Mesa. Trockenzeiten werden hier durch Regenzeiten ersetzt. Je höher Sie bergauf gehen, desto kälter und feuchter wird die Luft. Am Morgen ist die Temperatur nicht höher als 0 ° C. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Während dieser Zeit fällt Nebel auf das Plateau, der sich wochenlang nicht auflöst. Der Besuch des Mount Roraima während der Regenzeit wird nicht empfohlen.

Der fünfte Teil der Oberfläche der Mesa ist von Stauseen besetzt: Flüsse, kleine Seen und Torfmoore. Der eindrucksvollste Ort, der als "Bug des Schiffes" bekannt ist, ist das nördliche Ende von Roraima. Es ist eine scharfe Kante.

Viele der Bewohner der Tier- und Pflanzenwelt auf dem Mount Roraima sind endemisch. Dies bedeutet, dass sich Lebewesen ständig auf einem begrenzten Gebiet befinden und ihren eigenen Entwicklungsweg gehen. Einer der hellsten Vertreter des endemischen Tepui ist Oreofrinella Quelch - eine kleine schwarze Kröte. Das Merkmal der Amphibie ist, dass sie im Gegensatz zu ihren Gegenstücken weder schwimmen noch springen kann. Wenn Oreofrinella in Gefahr ist, rollt es sich zu einer Kugel zusammen und rollt in den Raum zwischen den Steinen.

Expeditionen, die das Plateau besuchten, konnten rund 230 Pflanzenarten beschreiben. Die größte Vielfalt stellen die Familien der Asteraceae, Millipede und Orchid dar. Viele Pflanzen mussten sich an den lokalen Boden anpassen, der durch ständige Regenfälle einen erheblichen Anteil an organischen und mineralischen Substanzen verlor. Von besonderem Interesse sind insektenfressende Pflanzen: Rohyrimus Sonnentau, herabhängender Helimphor, Pemphigus.

Umgeben von Legenden

Das Wort "Tepui" (oder "tepui"), die Indianer des Pemon-Stammes, die in der Nähe von Roraima leben, wird nicht nur als Tafelberg bezeichnet. Zuallererst die sogenannte Wohnstätte der Götter. Eine der Legenden besagt, dass die Göttin Quinn einst auf dem Berg lebte. Sie wurde die Mutter aller Menschen auf der Erde, analog zur biblischen Eva. Einer anderen Legende nach gehörte der Berg Roraima zum Stamm eines riesigen Baumes, von dem alle Früchte des Planeten abstammen. Einmal wurde der Baum vom Helden der lokalen Geschichten - Makunayma - gefällt. Die restlichen Stümpfe hießen Mount Roraima.

Einheimische erheben sich niemals in die "Wohnstätte der Götter". Für sie ist dieser Ort verflucht. Der Mann, der es gewagt hat, an die Spitze zu klettern, wird schwer bestraft und mit seinem Leben bezahlt. Wissenschaftler glauben, dass die Legende es wert ist, angehört zu werden. Die Reise nach Roraima endet jedoch nicht unbedingt mit einem Fluch: Die Spitze des Berges zieht oft Blitze an, die einen Menschen töten können.

Moderne Wissenschaftler konnten nicht alle Geheimnisse von Roraima lösen. Während einer der Expeditionen zum Plateau wurde eine runde Plattform entdeckt, auf der es keine Vegetation gab. Natürlich könnte eine solche Plattform nicht. Außerdem wurde auf einem seltsamen Abschnitt des Plateaus ein silbriges Pulver gefunden, das aus einer Legierung seltener Metalle bestand. Es stellte sich heraus, dass eine ähnliche Legierung auch mit modernsten Geräten nicht möglich ist. Unter den Wissenschaftlern gab es eine Version, dass der Berg mehrfach von Außerirdischen als Kosmodrom genutzt wurde.

Viele ungewöhnliche Forscher fanden in Gebirgshöhlen, deren Wände mit Bildern von Tieren und Lebewesen bemalt waren, die Menschen ähnelten. Wissenschaftler haben seltsame Skelette gefunden. Aus den Knochen kam ein süßer Geschmack. Einige Expeditionsteilnehmer, die einen ungewohnten Geruch einatmeten, fielen mehrere Tage ins Koma. Während sie sich erholten, erzählten sie ihren Kollegen von ihren seltsamen Visionen und Reisen in andere Welten.

Eine der Expeditionen verlor Wahrzeichen auf dem Plateau. Die Forscher wanderten mehrere Monate. Irgendwann wurden sie nach den Beschreibungen der Wissenschaftler selbst von einem Wirbelwind erfasst und von der Bergspitze weggetragen. Nach wenigen Augenblicken befand sich die Expedition im Zentrum einer indianischen Siedlung in der Nähe von Roraima. Die Forscher waren sich sicher, dass sie erst seit ein paar Monaten abwesend waren. Es stellte sich heraus, dass sich die Expedition um 4 Jahre verzögerte. Laut Wissenschaftlern war es unmöglich, so viel Zeit auf Roraima zu finden. Der Bestand an Rückstellungen wurde für mehrere Wochen berechnet. Reisende würden verhungern. Die Zeit für Tepui fließt anders als überall sonst.

Erkundung des Mount Roraima

Die ersten Beschreibungen des Berges finden sich in den Werken von Sir Walter Raleigh. Ein englischer Forscher beschrieb Roraima 1569. Und die ersten Europäer, die das Gelände rund um den Berg studierten, waren der Engländer Yves Cern und der Deutsche Robert Shombrook. Wissenschaftler haben einen Bericht über ihre Expedition in einer deutschen Zeitschrift veröffentlicht. Dann wurde ein Buch veröffentlicht, in dem Cern und Schobrooke die ungewöhnliche Flora und Fauna der Nachbarschaften der „Wohnstätte der Götter“ ausführlich beschrieben. Viele Kollegen glaubten ihnen nicht. Das von Kamille und Schombroke geschriebene Buch wurde einem fantastischen Genre zugeordnet.

Erst 1884 war es möglich, auf den Gipfel des Berges zu klettern. Die Expedition wurde von Mitgliedern der Expedition unter der Leitung von Edward Im Turn durchgeführt. Die Flora und Fauna der Gipfel des Tepui war noch erstaunlicher als die Pflanzen- und Tierwelt am Fuße. Seit Jahrhunderten ist das Plateau isoliert. Niemand ging auf ihn zu, niemand kam von ihm herunter. Durch die Isolierung von der Außenwelt konnte Roraime einzigartige Pflanzen- und Tierarten bewahren, die bereits ausgestorben oder auf dem Planeten ausgerottet wurden.

Dank der Expedition der 2000er Jahre wurde auf Roraim das größte derzeit bekannte Quarzhöhlen-System der Welt gefunden. Um zur Höhle zu gelangen, muss man bis zu einer Tiefe von 72 m hinabsteigen.

Roraima inspiriert

Die Erwähnung des legendären Berges findet sich in der Fiktion und im Kino."Der Wohnsitz der Götter" inspirierte die Arbeit vieler Künstler.

  • Der Öffentlichkeit wurde Mount Roraima durch den Roman The Lost World von Sir Arthur Conan Doyle bekannt. Der englische Schriftsteller ließ sich von den veröffentlichten Berichten der Expedition unter der Leitung von Edward Im Turn inspirieren. Conan Doyle "siedelte" sich auf den Roraima-Dinosauriern an. Nach der Handlung des Romans konnten sie ihre Bevölkerung bewahren und waren von der Außenwelt isoliert.
  • In den frühen 90er Jahren des letzten Jahrhunderts wählte der berühmte Hollywood-Regisseur Steven Spielberg den Fuß der „Wohnstätte der Götter“ als Drehort für seinen fantastischen Film „Jurassic Park“.
  • Roraime widmete sich dem Dokumentarfilm "The Genuine Lost World", der 2008 von der Firma "Gryphon Productions" gedreht wurde. Der Film erzählt von der Reise eines Teams moderner Forscher, die es wagten, den Spuren ihrer Vorgänger zu folgen.
  • 2009 schuf das Pixar-Filmstudio den Cartoon Up. Als Einsatzort wurde der Mount Roraima gewählt.

Wie ist der Aufstieg

Tausende von Touristen besuchen Tepui jedes Jahr. Die Reise beginnt in der Hauptstadt Venezuelas - Caracas. Von hier aus begeben sich Abenteuersuchende in die kleine Stadt Santa Helena de Wayren. Von der Hauptstadt aus können Sie mit dem Bus dorthin gelangen. In lokalen Reisebüros müssen Sie eine Tour kaufen, um Roraima zu besuchen.

Selbstklettern ist aus zwei Gründen verboten. Erstens ist es zu gefährlich. Zweitens befindet sich die "Wohnstätte der Götter" auf dem Territorium der nationalen Reserve. Der Reisende, der die Tour gekauft hat, erhält einen Reiseführer zur Verfügung. Sie sind in der Regel Vertreter des Pemon-Stammes, der den Mount Roraima selbst und seine Umgebung gut kennt. Sie können ein ganzes Team von Guides einstellen. Inder tragen Sachenreisender und bereiten ihm Nahrung zu. Reisen mit Gepäckträgern kosten 250 US-Dollar. Wenn Touristen es vorziehen, selbst zu kochen und ihre eigenen Sachen zu tragen, kostet die Tour nicht mehr als 150 USD. Sie können die Roraima mit Hilfe eines Hubschraubers besteigen. Diese Art und Weise, das Plateau aufgrund der hohen Kosten zu erobern, wird jedoch von vielen Abenteuersuchenden nicht gewählt. Außerdem kann der Reisende die Flora und Fauna des Berges nicht gut genug kennenlernen.

Von der Stadt Santa Helena-de-Wairen aus erreicht die Expedition das Dorf Paratepui. Reisende werden in der Regel per Jeep angeliefert. Die Tour dauert sechs bis zehn Tage. Zunächst führt der Dirigent seine Kunden durch die Savanne, um den Fuß von Roraima zu zeigen. Am dritten Tag beginnt der Aufstieg. Um wandern zu können, müssen Sie sich im Voraus vorbereiten. Um einen Berg besteigen zu können, muss eine Person in guter körperlicher Verfassung sein. Es ist ratsam, sich vor der Reise einer umfassenden ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Sie benötigen nur das Nötigste, um unterwegs zu sein: warme, wasserfeste Kleidung, Mückenschutzmittel und Vorräte für 6-10 Tage.

Goiania City (Goiania)

Goiânia - eine Stadt in Brasilien, ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Es wurde nach den Goya-Indianern benannt, die vor der Ankunft der Portugiesen hier lebten, und wurde 1727 gegründet - manchmal wird es auch Goias Velho genannt.

allgemeine Informationen

Im 18. Jahrhundert wurde in dieser Gegend Gold entdeckt und Goiânia wurde zu einer der größten Bergbaustädte. Der Reichtum, den die Stadt während des Goldrausches anhäufte, spiegelt sich in antiken Gebäuden wider, darunter das Kollegium der Heiligen Anna (1879), die Kirche der Nase Señora d'Abadia (1790), das Museum des Banderas (1761) und Casa da Fundisan (1752). Interessant ist die Kirche mit einem wunderschönen Altar und prächtigen Gemälden an den Wänden. Die Wirtschaft der Region hängt heute vor allem von Tourismus, Umweltschutz und Landwirtschaft ab. Die Stadt ist vom Charme der Straßen mit ihren alten Kolonialhäusern angezogen.

Im Jahr 2001 erklärte die UNESCO Goiânia zum Weltkulturerbe. Immerhin verkörpert die Stadt ein makelloses Beispiel für eine harmonische Mischung aus Architektur im europäischen Stil, die unter Verwendung lokaler Materialien und Gebäudetechnologien an die Bedingungen Südamerikas angepasst wurde.

Die Berge sind hier steil und in der Nähe der Stadt gibt es mehrere schöne Wasserfälle mit Stränden und Bystrinami.

Nicht verpassen

  • Lokale Wasserfälle mit Stränden.
  • Besuchen Sie den Nationalpark Chapada dos Veadeyrus mit seinen wunderschönen Wasserfällen und malerischen Canyons.
  • Besuchen Sie unbedingt die wunderschönen Flussstrände des mächtigen Flusses Araguai.
  • Die Berge der Serra Dorada sind steil und beeindruckend, von deren Gipfeln sich herrliche Aussichten bieten.

Interessante Tatsache

1682 entdeckte der Entdecker Bartolomeu Bueno da Silva Gold im Boden eines Nebenflusses des Araguai.

Sonderangebote für Hotels

Ilya Grande Insel (lha Grande)

Ilya Grandi - Eine Insel, die aus dem smaragdgrünen Meer ragt, mit Regenwald bewachsen ist und von atemberaubenden unberührten Stränden begrenzt wird, bedeutet „Long Island“. Ilya Grande Bay ist mit mehr als 360 idyllischen Inseln übersät, die von der Zivilisation kaum berührt werden. Der größte Teil von Ilya Grande befindet sich auf dem Territorium des Ilya Grande-Nationalparks, und Praia do Sul wurde in ein biologisches Schutzgebiet umgewandelt.

allgemeine Informationen

Zu einer Zeit befand sich Ilya Grandey in der berüchtigten Strafkolonie Candido Mendez, in die die gefährlichsten Kriminellen und politischen Gefangenen geschickt wurden. Jetzt ist die Insel ein Erholungsgebiet und Entspannung in der Natur von atemberaubender Schönheit.

Abrano, die informelle Hauptstadt von Ilya Grande, ist ein charakteristisches altes Dorf mit weiß getünchten Kirchen und niedrigen, bunten Gebäuden mit Ziegeldächern. Das Dorf besteht aus Hotels, Restaurants, Bars und Geschäften von Handwerkern.

Trotz der Tatsache, dass der Strand in Vila do Abrano auf den ersten Blick makellos erscheint, gibt es in diesem tropischen Paradies noch mehr idyllische Sandstrände. Die wunderschönen Strände von Lopez Mendez sind ein idealer Ort zum Surfen, Windsurfen und für andere Wassersportarten. Die Strände von Grande das Palmas und andere befinden sich ganz in der Nähe des Ostens der Küste, während die Strände von JIaroa Azul, Fregezia de Santana und Sako nur mit dem Boot erreichbar sind.

Es gibt auch viele Vogelarten auf der Insel, einschließlich Papageien, sowie viele Affen, Eidechsen, Leguane und Schlangen.

Cuiaba City

Cuiaba - Die Hauptstadt des Bundesstaates Mato Grosso. Die Stadt liegt am Fluss Cuiaba. Teil der Mezoregion Südzentraler Teil des Bundesstaates Mato Grosso. Eingeschlossen in die wirtschaftliche und statistische Mikroregion Cuiabá. Die Bevölkerung ist 585.367 Menschen für das Jahr 2016. Es umfasst eine Fläche von 3.538 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 161,06 Personen / km².

allgemeine Informationen

Die Bevölkerung der Stadt wächst, im Jahr 2016 waren es etwa 585.000 Einwohner, und im Jahr 1970 betrug die Einwohnerzahl der Stadt 100,9.000.

Die Stadt hat eine Universität und eine philologische Akademie.

Tag der Stadt - 8. April.

Sonderangebote für Hotels

Mondtal (Vale da Luna)

Mondtal - Ein fantastisches Naturschönheitsdenkmal im Tal des Flusses San Miguel in Zentralbrasilien. Ungewöhnlich geformte Quarzlandschaften gehören zum Nationalpark Shapada-dos-Veadeyrus, dessen gesamtes Gebiet seit 2001 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde.

Laut Wissenschaftlern kann das Mondtal in Brasilien als eine der ältesten Gebirgsformationen der Erde angesehen werden. Felsen auf dem Hochplateau Chapada dos Veadeyrus haben ein Alter von 1,8 bis 2 Milliarden Jahren. Steinlandschaften werden durch den Fluss San Miguel geleitet. Zuvor wurde hier Quarz abgebaut und sogar transparente Kristalle nach England und Japan exportiert. Doch dann beschloss die Regierung, ein einzigartiges Naturdenkmal zu erhalten und stellte den Bergbau ein.

allgemeine Informationen

Die felsigen Hänge über dem Fluss sind in verschiedenen Grautönen, Hellblauen und Schwarztönen gestrichen. Sie sehen aus wie ungewöhnliche Mondlandschaften oder wie die zerklüftete Oberfläche eines alten Gletschers. Die abgeflachten Felsen wechseln sich mit kleinen Wasserfällen, Bächen und kleinen gerundeten Seen ab, die sehr an Mondkrater erinnern. Einige wassergeschnittene Steine ​​haben sogar ihre eigenen Namen.

Während der Regenzeit, die in diesem Teil Brasiliens von Dezember bis Februar dauert, steigt das Wasser im Fluss stark an und füllt die abgerundeten Krater bis zum Rand. Die Farbe des Wassers im Fluss ist unterschiedlich: von hellem Türkis zu Blau. An einigen Stellen des Mondtals sind Quarzformationen so dünn, dass sie sich in echte Steinspitzen verwandeln.

Die Felsen haben die fossilen Überreste fossiler Tiere und Pflanzen bewahrt, die vor vielen Millionen Jahren auf der Erde lebten. Im tropischen Dschungel rund um das Mondtal in Brasilien gibt es 25 Orchideenarten, verschiedene Palmenarten und Pfefferbäume. Die umliegenden Hänge sind von vielen exotischen Tieren und Vögeln bewohnt. An diesen Orten lebten Tapire, Capybaras, Riesengürteltiere, Jaguare und Ameisenbären. Es gibt auch lebhafte Wölfe, Pampahirsche, schwarze Geier, Tukane und langbeinige Rheas.

Die beste Zeit, um das Mondtal in Brasilien zu besuchen, ist die Trockenzeit, daher kommen die meisten Reisenden von März bis November hierher.

Nationalpark

Der Shapada dos Veadeyrus Nationalpark befindet sich auf einem alten Bergplateau auf einer Höhe von 600-1650 Metern. Dies ist die höchste Ebene im zentralen Teil des Landes. Der Park wurde 1961 gegründet, um eines der ältesten und reichsten tropischen Ökosysteme der Erde zu bewahren. Das Schutzgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 655 km². Es ist bemerkenswert, dass der brasilianische Präsident im Juni 2017 seine Absicht bekannt gab, es auf 2.400 km² auszudehnen.

Shapada dos Veadeyrus befindet sich in einem heißen, semi-trockenen tropischen Klima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur im Park beträgt +24 ... +26 ° C. In der kalten Jahreszeit fällt es nicht unter + 4 ... + 8 ° C und im Sommer kann es + 40 ... + 42 ° C erreichen.

Moon Valley gilt als der meistbesuchte Teil des Nationalparks. Darüber hinaus kommen Reisende nach Shapada Dos Veadeyrus, um die malerischen Wasserfälle zu besuchen, die 80 bis 120 m hoch sind.

Touristische Informationen

Der Eintritt in den Park ist frei. Zunächst wird den Gästen ein zweiminütiges Video über mögliche Routen gezeigt und sie werden gebeten, ein Formular mit persönlichen Daten auszufüllen. Im Touristenzentrum befindet sich eine Karte des Parks, auf der die örtlichen Sehenswürdigkeiten und alle Routen eingezeichnet sind.

Reisenden wird empfohlen, sich mit Wasser und Snacks zu versorgen, da es im Nationalpark keinen Ort gibt, an dem man Wasser und Lebensmittel kaufen kann. Außerdem müssen Sie Sportschuhe oder Trekkingschuhe tragen. Ein Besuch im Mondtal in Brasilien kostet 20 Reais pro Person.

Für die Erkundung des Parks ist kein Führer erforderlich, da alle hier verlegten Routen mit verschiedenen Farben gekennzeichnet sind. Übernachtungsgäste können in der nahe gelegenen Stadt Alto Paraiso oder im Dorf São Jorge übernachten. Sie können nicht im Nationalpark übernachten. Touristen sind nach den geltenden Regeln verpflichtet, das Hotel vor 18.00 Uhr zu verlassen. Vor dem Besuch des Moon Valley wird Reisenden empfohlen, sich vor der Impfung gegen Gelbfieber zu impfen.

Wie komme ich dahin?

Das Mondtal in Brasilien befindet sich im Bundesstaat Goiás, 35 km von der Stadt Alto Paraíso entfernt. Der Eingang zum Nationalpark Shapada dos Veadeiros liegt 1 km vom Dorf São Jorge entfernt. Von hier ins Tal nur 20 Minuten zu Fuß.

Die Stadt Brasilia und der Nationalpark sind ca. 250 km entfernt. Es ist möglich, diese Strecke in wenigen Stunden mit dem Taxi oder Mietwagen zu überwinden. Außerdem fahren regelmäßig Busse nach Alto Paraiso. Die Straße nach "Chapada dos Veadeiros" ist sehr malerisch, aber während starker Regenfälle können einige Teile davon sehr heiß sein.

Manaus City

Manaus - Ein beliebter Ferienort und Hauptstadt des größten und am dünnsten besiedelten Bundesstaates Brasiliens, Amazonas. Die Stadt wurde während des Gummibooms des letzten Jahrhunderts weltberühmt. Das Geld floss wie ein Fluss und Manaus wurde aktiv aufgebaut. Das Wahrzeichen der Stadt war das Gebäude der Oper - ein wunderschönes Gebäude im Dschungel, das wahrscheinlich nirgendwo anders auf der Welt zu finden ist.In Manaus können Sie „Die Hochzeit der Flüsse“ sehen, das bemerkenswerte Phänomen des Zusammenflusses zweier Flüsse - des Rio Negro, eines der größten Nebenflüsse des Amazonas und des Solimosh. In Rio Negro ist das Wasser schwarz, reich an natürlichen Mineralien, in Solimosh - matschig, ähnlich der Farbe von Kaffee mit Milch. Und so fließen sie mehrere Kilometer lang, ohne sich zu vermischen - die schwarzen und hellen Seiten.

allgemeine Informationen

Die Stadt hat viele Restaurants, Nachtclubs und Cafés. Es lohnt sich das Theater "Amazonas" zu besuchen. Während der Blütezeit von Manaus tauchten in diesem Theater Stars der ersten Größenordnung auf - Gummi-Barone boten leicht Gebühren an, die Prominente dazu verleiteten, in den Amazonas-Dschungel zu reisen. Enrique Caruso sang auf der Theaterbühne, Anna Pavlova tanzte.

Und von hier aus beginnt die Reise durch den Dschungel des Amazonas, der das Territorium von 9 verschiedenen Ländern abdeckt und ein Drittel des Territoriums von Brasilien einnimmt. Amazonien wird die "Lunge des Planeten" genannt, da die Hälfte des gesamten Sauerstoffs auf der Erde im Amazonas-Dschungel produziert wird. Der Amazonas und seine Nebenflüsse machen 20% des gesamten Süßwassers der Welt aus. Hier lebt die Flora, nur 30% von Wissenschaftlern untersucht.

Unterkunft

Eine Vielzahl von Unterkünften - eine der Besonderheiten von Manaus. Hier werden Hotels für Geschäftsreisende und Öko-Hotels im Amazonas-Regenwald vorgestellt.

Wie komme ich dahin?

Der Flug von Rio de Janeiro nach Manaus dauert 5 Stunden. Eine Fahrt mit dem Auto (Bus) dauert mindestens 43 Stunden. Von São Paulo nach Manaus können Sie in 4,5 Stunden mit dem Auto (Bus) fliegen - 42 Stunden.

Niedrigpreiskalender

Nationalpark Emas (Parque Nacional das Emas)

Emas Nationalpark - Brasilianisches Schutzgebiet zum Schutz der bewaldeten tropischen Savanne oder des "Campos Serrados", der als der biologisch vielfältigste Savannenplanet gilt. Der Park wurde 1961 gegründet und ist heute Teil des Biosphärenreservats Pantanal. Angesichts des Reichtums der lokalen Natur wurde Emas 2001 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

allgemeine Informationen

Das Schutzgebiet umfasst 1326 km². Es ist auf allen Seiten von Plantagen mit Sojabohnen und anderen Kulturen umgeben. In dieser Region herrscht tropisches Klima mit heißen, feuchten Sommern und gemäßigt kühlen Wintern. Die Regenzeit dauert von Dezember bis Mai. Touristen ziehen es vor, den Emas-Nationalpark während der Trockenzeit von Mai bis Oktober zu besuchen. Sie kommen hierher, um zu Fuß, zu Pferd und mit dem Boot zu reisen und um gut zu angeln.

Trockene Wälder wachsen an den Ufern der Flüsse im Reservat, und Savannengebiete sind mit dichtem Gras bewachsen, in denen rote Termitaten eine Höhe von 2 m erreichen. Auf den trockenen Hügeln sehen Sie die höchsten Orbignia-Palmen der Erde. Die abgerundeten Kronen dieser Riesen ragen auf 75 Meter.

Im Emas-Nationalpark gibt es Bäcker, Tapire, Sumpfhirsche, Capybaras, Buschhunde, Ozelots und Tamarinaffen. Das Schutzgebiet bot auch Schutz für große Ameisenbären, fettige Wölfe, Gürteltiere, Jaguare, Pumas und brasilianische Stachelschweine. Die lokalen Wälder ziehen Ornithologen aus der ganzen Welt an, da die größte Kolonie blau-gelber Aras außerhalb des Amazonas nistet.

Wie komme ich dahin?

Das Gebiet des Emas-Nationalparks befindet sich in zwei brasilianischen Bundesstaaten - Mato Grosso do Sul und Goiás, 710 km südwestlich der Hauptstadt Brasília. Sie können den Park auch ohne Reiseführer erkunden, es ist jedoch bequemer, einen Ausflug über Reisebüros zu buchen. Die nächste Stadt, Shapadan do Seu, liegt 26 km vom Reservat entfernt. Es ist zu beachten, dass nur unbefestigte Straßen um den Nationalpark herum gebaut werden.

Serra da Capivara Nationalpark

Serra da Capivara Nationalpark - ein einzigartiges Schutzgebiet Brasiliens, in dem sich eine Vielzahl von archäologischen Denkmälern aus der prähistorischen Zeit befinden. Das Reservat wurde 1979 von der brasilianischen Archäologin Nieda Gidon gegründet.Zusammen mit ihren Kollegen organisierte sie Ausgrabungen auf den Hügeln der Serra da Capivar, und Wissenschaftler entdeckten die Behausungen und Bestattungen primitiver Menschen, Werkzeuge, Dekorationen, Keramiken und Kunstwerke. Wie Forschungsexperten zeigten, befanden sich in der präkolumbianischen Zeit in diesem Gebiet viele Bauerngemeinschaften.

Höhepunkte

Nach der endgültigen Festlegung der Grenzen und der Schaffung eines Schutzsystems wurde das Schutzgebiet Serra da Capivara 1991 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Dank der Bildung eines Nationalparks war es möglich, die Wilderei, die in diesem Gebiet florierte, zu stoppen. Und im Jahr 2006 wurde der Ökologische Korridor geschaffen, der die Serra da Capivara mit dem Serra das Confusions National Park verband.

Heute erstreckt sich das Schutzgebiet über eine Fläche von 1291,4 km² und ist ganzjährig für Reisende geöffnet. Es gibt 14 touristische Routen im Reservat, die 64 archäologische Stätten abdecken. Hier können Sie viele Höhlen sehen, deren Wände mit Felsmalereien geschmückt sind, die mehr als 25.000 Jahre alt sind. Sie zeugen von der Existenz einer der ältesten menschlichen Gemeinschaften in Südamerika.

Für Besucher ist der Serra da Capivara Park von 6.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die meisten Touristen kommen in der Trockenzeit - von Juni bis Dezember - hierher. Um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten die Besucher Sportschuhe, Hüte, Sonnenbrillen und eine Trinkwasserversorgung mitbringen.

Pflanzen und Tiere

Der Nationalpark Serra da Capivar liegt in einer heißen und trockenen Klimazone, sodass die Flora des Schutzgebiets durch verschiedene Arten von Kakteen, schattigen Bäumen und Sträuchern repräsentiert wird.

Mehr als 200 Vogelarten sind im Park registriert. Von den seltenen Tieren gibt es riesige Ameisenbären, Gürteltiere, Alligatoren, Affen, Panther, Leoparden und Pumas. Von großem Interesse für Biologen ist ein fliegender Vampir - ein Verwandter von Fledermäusen, dessen Flügel einen Meter erreichen.

Felsmalereien

Das Gebiet des Nationalparks Serra da Capivara kann als Ausstellung prähistorischer Malerei im Freien bezeichnet werden. Seit den ersten archäologischen Expeditionen hat die Erforschung des Parks nicht aufgehört. Bis heute haben Wissenschaftler 912 archäologische Stätten gefunden und 657 von ihnen haben Felsmalereien. Bisher ist es uns gelungen, 30.000 Zeichnungen zu beschreiben, was einem Drittel aller gefundenen Bilder entspricht.

Auf den meisten von ihnen sind Jagdszenen und alltägliche Szenen, Bilder von Geburt, Heirat, Bestattung und rituellen Tänzen zu sehen. Einige spätere Zeichnungen ähneln geometrischen Formen und Linien. Man kann davon ausgehen, dass die alte Schrift so aussah, aber es ist heute nicht möglich, sie zu entziffern.

Die Bilder wurden in einer Höhe von 0,5-2 m über dem Boden aufgenommen und fast überall in einer Linie gestreckt. Es ist interessant, dass die Länge der prähistorischen "Leinwand" an einigen Stellen mehrere zehn Meter erreicht. Einige Tiere wurden von den alten Menschen mit Konturen gezeichnet, während andere vollständig übermalt oder in geometrische Muster und Punktreihen gelegt wurden. Aufgrund des trockenen Klimas sind die meisten Zeichnungen perfekt erhalten.

Alte Künstler förderten schwarze Farbe aus verbranntem Knochen oder Kohle, Hämatitmineral wurde zu Pulver für Rot zermahlen und Gips wurde für Weiß verwendet. Zu malen waren haltbarer, sie fügten Tierkleber hinzu. Einige der Zeichnungen, wie die ausdrucksstarken Figuren der Hirsche, bestehen aus blauer Farbe, die eine komplexe mineralische Zusammensetzung aufweist. Es ist bemerkenswert, dass ein solches Pigment nirgendwo auf der Welt außer in Brasilien verwendet wurde.

Touristische Informationen

Der Eintritt in den Serra da Capivara Nationalpark für Brasilianer kostet 15 Reais und für Ausländer 30 Reais. Die obligatorische Unterstützung eines akkreditierten Reiseführers kostet 150 brasilianische Reais pro Gruppe von ein bis vier Personen.

In der Nähe des Naturschutzgebietes befinden sich mehrere Hotels, Pensionen und Campingplätze. Weitere Unterkünfte finden Sie in der nahe gelegenen Stadt San Raimundo Nonatu.In derselben Stadt befindet sich das Museum des amerikanischen Mannes, das 1996 von französischen und brasilianischen Wissenschaftlern gegründet wurde.

Wie komme ich dahin?

Der Nationalpark Serra da Capivara befindet sich im Nordosten Brasiliens im Bundesstaat Piaiu. Die nächste Stadt ist San Raymundo Nonatu, 39 km vom Reservat entfernt. Von dieser Stadt zum beliebtesten Kontrollpunkt des Parks gelangen sie über die Autobahn BR-020 und unbefestigte Straßen durch das Dorf Sítio do Mocó. Sie können die beiden anderen Kontrollpunkte auf der BR-324 erreichen, die von San Raimundo Nonatu nach Terezina führt.

Nationalpark Serra do Cimbimbau

Nationalpark Serra do Cimbimbau - das malerische brasilianische Naturschutzgebiet, das zum Schutz des Ökosystems der halbtrockenen Savannen Caatinga und der prähistorischen Kunstdenkmäler errichtet wurde. Das malerische Tal des Cimbimbaus ist nach dem Nationalpark Serra da Capivara das zweitwichtigste archäologische Denkmal des Landes. Mehrere Forschungsinstitute und Universitäten in Brasilien untersuchen die hier entdeckten archäologischen Artefakte.

Höhepunkte

Der Nationalpark wurde 2003 gegründet und hat eine Fläche von 623 km². Serra do Cimbaubou wird von Reisenden nicht allzu gut gemeistert und ist das am wenigsten besuchte brasilianische Reservat. Das Reservat ist jedoch nicht von natürlichen Attraktionen beraubt. Touristen kommen hierher, um die malerischen Landschaften, tiefen Schluchten, steilen verwitterten Felsen, Feuchtgebiete, Sandsteinhöhlen und Höhlen zu genießen.

Das Klima des Schutzgebiets ähnelt der afrikanischen Savanne. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in der Savanne beträgt +23 ° C. Die Trockenzeit dauert 9 Monate im Jahr und die Regenzeit 3 ​​Monate mit nur 300–500 mm Niederschlag pro Jahr. Um einen normalen Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten, haben Wissenschaftler und die brasilianische Regierung ein künstliches Bewässerungssystem im Reservat eingerichtet.

Die am besten erhaltenen Bereiche der Beschichtungssavanne befinden sich im Norden von Serra do Catimbau, wo die Besucher nur eingeschränkten Zugang haben. Kaatinga, was "weißer Wald" bedeutet, ist mit niedrig wachsenden Sträuchern und Bäumen bewachsen, deren Höhe 10 m nicht überschreitet. Das Reservat beherbergt 150 Vogelarten.

Die Attraktion des Nationalparks sind fassförmige Flaschenbäume. Sie wissen, wie man Feuchtigkeit in weiten Stämmen speichert und können daher eine lange Dürre leicht überstehen. Um in der heißen Jahreszeit kein kostbares Wasser zu verlieren, werfen die Flaschenbäume alle Blätter ab.

Das Reservat Serra do Cimbau kann kostenlos besichtigt werden. Die meisten touristischen Routen verlaufen entlang des östlichen Teils. Im Westen des Reservats befinden sich einige indianische Gemeinden und Bauernhöfe.

Archäologische Stätten

Auf dem Territorium des Nationalparks Serra do Cimbimbau gibt es mehr als 2.000 Höhlen und 28 Standorte mit erhaltenen Höhlenmalereien. Experten glauben, dass die Bilder auf der Website Pedra da Conca vor mehr als 6.000 Jahren gemacht wurden. Der Unterschied in der Handlung und der Technik ließ die Wissenschaftler schließen, dass die Zeichnungen auf den Sandsteinfelsen von verschiedenen ethnischen Gruppen angefertigt wurden.

Wie komme ich dahin?

Der Nationalpark Serra do Cimbimbau befindet sich im Bundesstaat Pernambuco, 300 km westlich der Küstenstadt Recife. Im Norden des Schutzgebiets liegt die BR-110 und im Süden das indische Territorium Kapinava.

Sie können mit dem Taxi, dem Mietwagen oder dem Sightseeing-Bus anreisen. Der Hauptort, um den Park zu betreten, ist die kleine Stadt Buiki und das Dorf Katimbau. Die Städte Recife und Buiki sind durch regelmäßige Busverbindungen verbunden.

Nationalpark Chapada dos Veadeyrus (Chapada dos Veadeiros)

Chapada dos Veadeyrus National Park - Brasilianisches Schutzgebiet, beliebt bei Touristen, in der bewaldeten Savannenzone Campos Serrados. Das Reservat wurde 1961 gegründet, um das älteste Ökosystem der brasilianischen Tropen zu bewahren. Im Jahr 2001 wurde es in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Höhepunkte

Shapada dos Veadeyrus liegt auf dem ältesten Quarzplateau der Welt, das vor etwa 2 Milliarden Jahren gegründet wurde. Das malerische Hügelland erstreckt sich in Höhenlagen von 600 bis 1650 Metern und besticht durch seine Kontraste. Im Sommer kann es hier heiß sein + 40 ... + 42 ° C, und im Winter sinkt die Lufttemperatur auf + 4 ... + 8 ° C.

Es gibt viele Wasserfälle im Park, von denen der größte der Rio Preto-Wasserfall ist, der von einer 120 Meter hohen Steilküste in ein Tal stürzt. Im Reservat wachsen mehrere Palmenarten, seltene Orchideenarten und Pfefferbäume. Im Schutzgebiet können Sie Jaguar, Ameisenbär, Tapir, Gürteltier und tropische Vögel beobachten.

Touristen besuchen den Park Shapada dos Veadeyrus während der Trockenzeit, die von Mai bis Oktober dauert. Sie können hier kostenlos bekommen. Besuchern wird empfohlen, sich im Voraus mit Trinkwasser und Lebensmitteln zu versorgen, da diese nicht im Reservat gekauft werden können. Wanderwege im Park sind gut markiert. Um die Reise angenehm zu gestalten, sollten Touristen Sportschuhe tragen.

Der Park darf bis 18.00 Uhr bleiben, da dort kein Platz zum Schlafen ist. Reisende, die für ein paar Tage in das Naturschutzgebiet kommen, übernachten in der nahe gelegenen Stadt Alto Paraiso.

Mondtal

Die meisten Touristen möchten in den Shapada dos Veadeyrus-Nationalpark gelangen, um einen Spaziergang durch das Mondtal zu unternehmen, das nur 20 Gehminuten vom Eingang zum Naturschutzgebiet entfernt ist. Sogenannte einzigartige Schönheitsquarzlandschaften in der Nähe des Flusses San Miguel. Klippen, die sich entlang des Flussufers erheben, haben verschiedene Farben - von hellgrau bis hellblau und von milchweiß bis schwarz.

Steinleisten werden vom Wasser abgeflacht und sehen aus wie altes Eis. Unter den Quarzformationen kann man Mondkrater des Sees, winzige Wasserfälle und klare, durchsichtige Bäche erkennen. Viele Klippen des Quarztals haben ihre eigenen Namen.

Wie komme ich dahin?

Das Land des Nationalparks Shapada dos Veadeiros befindet sich im brasilianischen Bundesstaat Goiás, 250 km von der Hauptstadt Brasilia und 35 km von Alto Paraiso entfernt. Der Eingang zum Naturschutzgebiet liegt 1 km vom Dorf São Jorge entfernt.

Von der Hauptstadt nach Alto Paraiso reisen Touristen mit Bussen und Sightseeing-Bussen, Taxis und Mietwagen an. Es ist zu beachten, dass es in der Regenzeit auf bestimmten Abschnitten der Autobahn "Chapada dos Veadeiros" sehr warm werden kann.

Jau Nationalpark

Zhau Nationalpark - eines der größten Naturschutzgebiete Brasiliens, das 1980 zum Schutz der äquatorialen Regenwälder an den Nebenflüssen des Amazonas angelegt wurde. Das Reservat umfasst 23.779 km² und ist das größte Waldreservat in Südamerika. Im Jahr 2000 wurde es in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Drei Jahre später wurden das Zhau-Reservat und andere Schutzgebiete zu einem riesigen Schutzgebiet - dem Central Amazonian Reserve Complex - zusammengefasst.

allgemeine Informationen

Im Zhau Nationalpark gibt es eine Vielzahl von Landschaften. Hier sind über mehrere Monate Auenauen, hochgelegene Flusstäler, die von Zeit zu Zeit überflutet werden, sowie Hochflächen zwischen Flüssen geschützt. Der Reichtum der Biosysteme wird maßgeblich von den „schwarzen Flüssen“ bestimmt, die durch das Reservat fließen und aufgrund von Torfpartikeln einen dunklen Wasserschatten aufweisen.

Touristen besuchen das Reservat während der Trockenzeit, die von Juli bis September dauert. Es gibt hier keine Straßen, daher ist es möglich, sich nur entlang von Flüssen durch das Schutzgebiet zu bewegen. Reisende sollten nicht ohne örtliche Führer reisen, da es leicht ist, sich in den Kanälen und Kanälen zu verirren.

Der Jau National Park ist von 7.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Für einen Aufenthalt im Reservat pro Person benötigen sie 3 Reais und von einem Boot je nach Größe 16 bis 64 Reais. Beim Kauf von vorgefertigten Touren sind die Gebühren normalerweise im Reisepreis enthalten. Die Erlaubnis zum Verbleib in der Reserve wird von der Verwaltung der Reserve in der Stadt Manaus erteilt.

Flora Park Zhau

Die Flora des Reservats ist äußerst reich.Äquatorialwälder haben fünf Ebenen und drei davon sind Bäume. Auf jedem Hektar des brasilianischen Dschungels gibt es bis zu 200 Arten höherer Pflanzen.

Vor allem exotische Palmen wachsen auf - Pyriuao, Elefant, Iriatrei und Pashiuba. In der oberen Waldschicht wachsen auch Ceibes, Bäume mit rotem Holz - Mahagonirollen, Gummibäume - brasilianische Heveas und Milchbäume mit süßem Saft. In den Wäldern des Zhau-Nationalparks gibt es viele Farne, Kakaobäume, Bromelien, Lianen und Orchideen.

Tiere

Das Naturschutzgebiet beherbergt 120 Säugetier- und 470 Vogelarten. Dies sind 2/3 aller Tierarten, die im zentralen Teil des Amazonasgebiets leben. Vom Aussterben bedrohte Arten sind Seekühe, rosafarbene Flussdelfine, brasilianische Otter, Jaguare, Pumas, Buschhunde, Riesengürteltiere, Wollaffen, kleine Füchse und Ozelots.

In den Flüssen leben 10 Arten von Schildkröten und mehrere Arten von Kaimanen. Touristen, die in den Jau-Nationalpark reisen, können exotische Vögel beobachten - die südamerikanische Harpyie, die hellen Amazonen und die weißbärtige Aracura. Hier befindet sich auch die größte ungiftige Schlange der Welt, die Anakonda, sowie die größte Giftschlange des Kontinents, der südamerikanische Buschmeister, der bis zu 4 Meter lang wird.

Wie komme ich dahin?

Der Jau-Nationalpark befindet sich im brasilianischen Bundesstaat Amazonas, 220 km nordwestlich der Landeshauptstadt Manaus. Von hier aus kommen Touristen mit dem Boot zum Schutzgebiet. Der Weg zum Motorboot dauert 6 bis 18 Stunden und mit dem Schnellboot bis zu 8 Stunden.

Niterói

Niteroi - eine Stadt und Gemeinde im Südosten Brasiliens, an den Ufern der Guanabara-Bucht, 16 km von Rio de Janeiro entfernt, mit der sie durch eine Brücke verbunden ist. Übersetzt aus der Sprache Tupi bedeutet "Niteroi" "verborgenes Wasser". Die Stadt ist Teil der Agglomeration von Rio de Janeiro, einem Bestandteil der gleichnamigen wirtschaftlichen und statistischen Mikroregion. Niteroi wird von 496.696 Menschen bewohnt (2015). Die Hauptattraktion der Stadt ist ein Museum für moderne Kunst in Form einer fliegenden Untertasse, das vom großen brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer im Stil der Moderne entworfen wurde.

Museum für zeitgenössische Kunst in Niterói (Museum für zeitgenössische Kunst in Niterói)

Museum für zeitgenössische Kunst in Niteroi - Die architektonische Kreation des berühmten lateinamerikanischen Architekten Oscar Niemeyer und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der brasilianischen Stadt. In einem Gebäude, das einer fliegenden Untertasse ähnelt, befindet sich eine große Sammlung moderner Kunst - Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Plastik- und Metallstrukturen. Grundlage der Museumssammlung war die Privatsammlung von Joan Sattamini mit mehr als 1.200 Werken. Ein berühmter Sammler sammelte es über 45 Jahre und präsentierte es dann einem neuen Museum. Heute sind die ersten Sammlungen so gewachsen, dass sie die zweitgrößte Sammlung zeitgenössischer Kunst des Landes darstellen.

Höhepunkte

Das spektakuläre Gebäude im Stil der Moderne besteht aus Beton und Glas und hängt über den Küstenfelsen. Es wurde nach dem Entwurf von Niemeyer unter Anleitung des Ingenieurs Bruno Contarini gebaut. Es ist bemerkenswert, dass der Architekt zum Zeitpunkt der Erstellung des Projekts 89 Jahre alt geworden ist. Der großflächige Bau des Museums für moderne Kunst in Niterøy dauerte fünf Jahre und wurde 1996 abgeschlossen.

Der Architekt Oscar Niemeyer erklärte seine Idee folgendermaßen: "Es war einmal eine fliegende Untertasse, die die Schönheit dieser Orte bewunderte und beschloss, für immer hier zu bleiben, und als sie an diesem Ort landete, begann ein Museum für moderne Kunst.

Das Museum in Niteroi ist ein großes kulturelles Zentrum. Es beherbergt Dauerausstellungen, Wechselausstellungen, Video-Tutorials, Präsentationen, gesellschaftliche Veranstaltungen und Fernsehprogramme.

Vom Eingang aus betreten die Gäste die riesige runde Halle mit einem großen Panoramafenster. Von hier aus hat man einen hervorragenden Überblick über die zentralen Viertel von Rio de Janeiro, die Strände und die malerischen Freiflächen des Ozeans.Vom Museum aus sieht man deutlich die Statue von Jesus Christus hoch oben auf einem Felsen und den sichtbaren Zuckerhut, der die Bucht im Osten der Stadt überragt.

Architekturmerkmale

Das vierstöckige Gebäude des Museums für zeitgenössische Kunst in Niteroye ist 16 Meter hoch und der Durchmesser der "fliegenden Untertasse" beträgt 50 Meter. Spiegelungen im Wasser verleihen einem schneeweißen Gebäude Leichtigkeit und Schwerelosigkeit, so viele Leute vergleichen es mit einer fantastischen Blume.

Der Museumskomplex hat einen Keller, zwei Ebenen und ein Zwischengeschoss. Der Keller verfügt über eine Bar, ein Restaurant, eine Bibliothek und einen geräumigen Konferenzraum. Um zum Eingang zu gelangen, laufen die Besucher über eine rote, 98 Meter lange, geschwungene Rampe.

Besucherinformationen

Für Touristen sind die Türen des Museums für Moderne Kunst in Niterøy von Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Kinder unter 7 Jahren können das Museum kostenlos besuchen.

Das Gebäude verfügt über eine Bar und ein Restaurant, in dem Sie sich entspannen und zu Mittag essen können. Am Freitag und Samstag um 21.00 Uhr finden hier Live-Musikkonzerte statt.

Wie komme ich dahin?

Das Museum für zeitgenössische Kunst in Niterøy befindet sich am Ufer der Guanabara-Bucht in der Nähe des Alm Boulevards. Benjamin Sodre. Von Rio de Janeiro aus kann es mit der Seefähre erreicht werden, die vom Terminal Praça XV abfährt. Die Fahrt dauert etwa 20 Minuten und der Bahnhof befindet sich etwa einen Kilometer vom Museumsgebäude entfernt.

Eine weitere Möglichkeit - mit einem der Busse, die über die längste brasilianische Brücke, Rio Niteroi, fahren, ins Museum zu kommen. Wenn Sie den Bus Nr. 47B nehmen, müssen Sie an der Bushaltestelle "Terminal João Goulart" oder "Praça Araribóia" aussteigen. Wenn Sie Intercity-Busse nehmen, sollten Sie an der Bushaltestelle "Ingá" aussteigen.

Ouro Preto

Ouro Preto - eine Stadt und Gemeinde in Brasilien, Teil des Bundesstaates Minas Gerais. In der Übersetzung bedeutet Oru-Preto „schwarzes Gold“ (ursprünglich Vila-Rica genannt), dies ist die ehemalige Hauptstadt des „Goldrausches“ des 18. Jahrhunderts. Im Mineralogischen Museum erfahren Sie mehr über die Geschichte der Region. Hier finden Sie auch eine erstaunliche Sammlung von Mineralien sowie Edel- und Halbedelsteinen.

Geschichte

Es wird vermutet, dass das erste Gold hier in den 1690er Jahren gefunden wurde. in Form kleiner Nuggets, bedeckt mit einer Schicht schwarzen Eisenoxids, wodurch die Stadt ihren Namen erhielt. Wirklich, dieses Gebiet war ein echtes Eldorado, bis das Gold hier erschöpft war. Die portugiesischen Machthaber verhängten gegen Ouro Preto immer höhere Steuern und strengere Beschränkungen, die in der Folge einen Aufstand auslösten. Der Aufstand wurde niedergeschlagen, aber die Stadt konnte sich nicht erholen. Die Blütezeit hinterließ jedoch eine Erinnerung an sich selbst in Form einer Sammlung von Barockbauten, die makellos in ihrer Schönheit und Stilsicherheit sind. Verschiedene Gemeinden versuchten, sich beim Bau und der Dekoration ihrer Kirchen und öffentlichen Gebäude zu übertreffen. 1980 wurde die Innenstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Beste Reisezeit

Im Frühling, Sommer oder Herbst, obwohl es im Sommer nass sein kann.

Nicht verpassen

  • Lavras Novas - die alte Stadt der Sklaven außerhalb der Stadt.
  • Es gibt viele charmante Häuser in hellen Farben, dies ist der perfekte Ort, um das traditionelle Dorfleben zu erkunden.
  • Itakolomi Peak und Park - herrliche Aussicht auf die Stadt von hier aus zu öffnen.
  • Bei einem Spaziergang durch die gepflasterten Straßen können Sie die Gebäude im Barockstil bewundern und die Atmosphäre der bezaubernden Stadt genießen.

Sollte es wissen

Zu den Edelsteinen, die hier abgebaut werden, gehört der in dieser Region einzigartige königliche Topas.

Sonderangebote für Hotels

Santa Catarina Island

Santa Catarina Islandauch angerufen Florianopolis oder einfach Floripa, ist im Land für seine zahlreichen Strände mit sauberem Sand, feinen Restaurants mit frischen Meeresfrüchten und traditionellen Fischerdörfern bekannt.Tropisches Klima, wunderschöne Küste, exotische Landschaften, wunderschöne Einheimische und eine etwas altmodische Lebensweise - das ist es, was diesen heißen Ort auszeichnet, einen Lieblingsurlaubsort der Brasilianer.

allgemeine Informationen

Die Insel kann in fünf Gebiete unterteilt werden: Norden, Osten, Zentrum, Süden und Westen.

Die Strände an der Nordseite der Insel sind in der Hochsaison meist touristisch und viele brasilianische Prominente wurden in exklusiven Gegenden gebaut.

Die Strände des östlichen Teils der Insel sind berühmt für die Wellen, die Surfern wie ein Magnet zuwinken.

Im Zentrum von Santa Catarina gibt es eine große Lagune, die teilweise von großen Dünen umgeben ist - hier locken die Lichter von Restaurants, Cafés und Nachtclubs den Rest.

Der südliche Teil der Insel ist wiederum in zwei Teile geteilt: im Osten - felsigere und abgelegenere Strände an der Atlantikküste; Auf der Westseite befindet sich der Strand Riberan da Ilha gegenüber dem Festland. In verschiedenen Teilen der Insel gibt es wunderbar erhaltene portugiesische Fischerdörfer mit farbenfroher Architektur und freundlichen Einwohnern. Ebenso malerisch sind die Hafenstädte an der Südwestspitze von Florianópolis mit wunderschönen Küstencafés und Austernfarmen sowie fantastischen Tauchmöglichkeiten.

Pantanal

Pantanal - ausgedehntes Feuchtgebiet in Südamerika in den brasilianischen Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul sowie in den Nachbarländern Paraguay und Bolivien. Die Gesamtfläche beträgt rund 195.000 Quadratkilometer und ist damit das größte tropische Naturschutzgebiet der Welt. Hier können Sie die seltensten Tier-, Vogel-, Reptilien- und Pflanzenarten beobachten. Die meisten Sümpfe liegen rund um den Paraguay-Fluss und seine Nebenflüsse. Das Gebiet erhielt seinen Namen vom portugiesischen Wort "Pantano", was "feuchtes Tiefland" bedeutet.

Eine Besonderheit dieser Orte ist die sich ständig verändernde Landschaft: In der Regenzeit ist dieser See ein Sumpf, der größte Teil des Landes ist unter Wasser, in den trockenen Monaten erscheinen kleine Inseln, Nebengewässer und leicht gesalzene Seen. Das Symbol des Reservats ist eine der häufigsten Störche - Jaberu. Dieser große anmutige Vogel hat eine unglaublich große Flügelspannweite.

Flora und Fauna des Reservats

Aufgrund der unglaublichen Vielfalt der Erleichterungen sowie der allgemeinen Unzugänglichkeit der Region hat sich hier eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt gebildet. So entdeckten Wissenschaftler im Pantanal mehr als 3.500 Pflanzenarten, mehr als 1.000 Schmetterlingsarten, 650 verschiedene Vögel und mehr als 100 verschiedene Säugetiere. Unter den 400 Arten von Wassereinwohnern gibt es endemische Arten, dh Arten, die nur in einem sehr begrenzten Bereich in diesem Gebiet leben - Süßwasserrochen, Lungenfische und so weiter.

Viele Tiere, deren Populationen hier gedeihen, sind vom Aussterben bedroht: Riesenameisenbär, Schlachtschiff und Otter, Jaguar, Arahyazinthe, Sumpf- und Pampahirsch, brasilianischer Tapir und viele andere. Im Pantanal können sie in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. In verschiedenen Gebieten des Reservats ist die Anzahl der Arten sehr unterschiedlich. Um die Jaguare zu betrachten, ist es am besten, nach Nordwesten oder Südosten zu gehen, da dort die meisten riesigen Capybara-Nagetiere leben, die diese großen Katzen jagen. Im Gegensatz zum Amazonas-Dschungel gibt es viel Freiraum, um Tiere frei zu beobachten.

Lokale Sehenswürdigkeiten

Der Pantanal National Park selbst ist aufgrund seiner seltenen natürlichen Vielfalt die Perle des südamerikanischen Kontinents. Darüber hinaus gibt es mehrere spektakulär schöne Wasserfälle, Flüsse und andere natürliche Sehenswürdigkeiten. So befindet sich im Pantanal die Höhle Aroe Yari, die 800 Meter in die Eingeweide der Erde hineinragt und die zweitgrößte in Brasilien ist. Im Inneren sieht man ungewöhnlich malerische Wasserfälle.

Touristen warten auch auf das erfrischende Wasser der bezaubernden blauen Lagune von Lagua Azul.Eine weitere lokale Attraktion sind die Wasserfälle von Martin, die in Form von Treppen abfallen. Besuchen Sie unbedingt die Stadt des Steins, in der die natürlichen Felsen aufgrund ihrer Beschaffenheit und ständigen Verwitterung zu Ruinen antiker Bauwerke geworden sind.

Merkmale des Aufenthalts

Streng genommen handelt es sich beim Pantanal um mehrere staatlich geschützte Gebiete, darunter das gleichnamige Naturschutzgebiet. Die größte Stadt, von der aus die meisten Touristenreisen unternommen werden, ist Corumba.

Es gibt eine bedingte Unterteilung in den südlichen und nördlichen Teil des Reservats. Das erste ist wilder, es gibt relativ wenige Touristen hier, die Infrastruktur ist schlecht entwickelt, aber die Farben der wilden Natur sind weit verbreitet. Der nördliche Teil ist eher für Reisende geeignet, es gibt spezielle Hotels (Lodges), die harmonisch in die wilde Natur eingebunden sind. Eine überwältigende Anzahl von Besuchern des Reservats kommt hierher als Teil organisierter Gruppen. Die Kosten für das fertige Programm beinhalten Mahlzeiten, Dienstleistungen eines professionellen Führers, Unterkunft. Die Dauer der Tour variiert von ein paar Tagen bis zu einer Woche.

Sie können hier als einzelner Besucher anreisen, aber das Pantanal gehört zu den Reserven des geschlossenen Typs. In Brasilien bedeutet dies, dass das lokale Management und die Mitarbeiter nicht für Sie verantwortlich sind. Aufgrund der großen Anzahl von Wildtieren, einschließlich gefährlicher Raubtiere, kann ein Einzelbesuch lebensbedrohlich sein, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass ein Reisender in weiten Gebieten mit unterschiedlicher Topografie einfach verloren gehen kann.

Die erfolgreichste Zeit für die Reise ist von Mai bis Oktober. In Pantanal gibt es in diesen Monaten wenig Niederschläge, das Wetter ist gut und das Gelände zeigt seine Vielfalt. Für diejenigen, die nach Vögeln Ausschau halten möchten, lohnt es sich, von April bis Mai zu kommen, wenn der Sumpf allmählich in getrennte Seen und Pfützen übergeht. Zu diesem Zeitpunkt fällt der Fisch in eine Art Flachwasserfalle, die Vögel anzieht. Die Bewegung in der Trockenzeit erfolgt hauptsächlich auf Pferden und Jeeps.

Wie komme ich dahin?

Es gibt mehrere Hauptwege, um in das Reservat zu gelangen: über Corumba, Campo Grande oder Cuiaba. Von diesen Städten kann das Pantanal mit dem Bus oder per Anhalter erreicht werden. Außerdem gibt es von Cuiaba und Campo Grande Flugzeuge nach Corumba.

Es ist einfach, mit einem Direktflug von Bolivien in diese Stadt zu fliegen. Sie können von Santa Cruz auch mit dem Zug bis zur Grenze zu Brasilien und von dort mit dem Bus, Auto oder Taxi nach Corumba fahren.

Nationalpark Pedra Pintada

Pedra-Pintada (übersetzt aus dem Hafen. "bemalter Stein") ist eine Felsformation und ein archäologisches Denkmal im brasilianischen Bundesstaat Roraima, 140 km von der Landeshauptstadt Boa Vista entfernt, im Süden der Gemeinde Pacaraima, am San Marcos Indianerreservat. Die Höhe der Klippe beträgt 35 Meter und liegt auf einer Höhe von 83 Metern über dem Meeresspiegel.

Itaipu-Damm (Itaipu Dam)

Anziehungskraft gilt für Länder: Brasilien, Paraguay

Itaipu-Damm an der Grenze zwischen Brasilien und Paraguay - das leistungsstärkste Wasserkraftwerk der Welt. Die Bauarbeiten begannen 1971 und nach 12 Jahren begannen Riesen-Turbinen mit der Stromerzeugung.

allgemeine Informationen

In der Sprache des lokalen indianischen Stammes bedeutet Guarani Itaipu "singende Steine". Die Planungen für das größte Wasserkraftwerk der Welt begannen Mitte der 1960er Jahre, als beschlossen wurde, die 170 km lange Strecke des Flusses Paraná, der die Grenze zwischen Brasilien und Paraguay zwischen zwei Wasserfällen markierte: Seti-Cedas und Iguaçu, zu sperren. Am 26. April 1973 unterzeichnete der brasilianische Präsident Medici und Paraguay Stroessner einen Vertrag über den Bau eines riesigen Komplexes, wonach Brasilien die Hauptlast für die Finanzierung dieses extrem teuren Megaprojekts übernahm. Im Gegenzug verpflichtete sich Paraguay, Brasilien bis zur Erstattung der Baukosten mit kostenlosem Strom zu versorgen. Im Allgemeinen kostete der Bau von Itaipu 20 Milliarden US-Dollar.

Fast 30.000 Menschen arbeiteten am Bau des Dammes.Sie mussten so viel Beton hineingießen, wie ausreichte, um eine Stadt wie Rio de Janeiro wieder aufzubauen. Und aus Stahl und Eisen, die für das Gerüst des Gebäudes aufgewendet wurden, könnten weitere 380 Eiffeltürme gebaut werden. Die Hauptstaumauer mit einer Höhe von 196 m entspricht einem 65-stöckigen Wolkenkratzer.

Der Itaipu-Damm wurde am 13. Oktober 1983 fertiggestellt. Nur zwei Wochen später war sein Reservoir bereits bis zu einer Tiefe von 100 m gefüllt. Sobald das Itaipu-Reservoir bis zum Ende gefüllt war, wurde eine Riesenturbine in Betrieb genommen und die Stromerzeugung begann. Seit 1991 wurden 18 große Turbinen in Betrieb genommen und das Kraftwerk begann mit voller Leistung und einer Leistung von 14.000 MW Strom. Im Jahr 2007 wurden 2 weitere Turbinen eingeführt. Jede Sekunde 62 200 cu. m Wasser. Eine solche Turbine kann eine Stadt mit 1,5 Millionen Einwohnern mit Strom versorgen.

Die Hauptmauer des Itaipu-Damms hat eine Höhe von 196 m und eine Länge von 7,7 km. Ein Kraftwerk mit 20 Turbinen ist vollständig in den zentralen Teil des Damms eingebaut. Seine Länge beträgt 968 m, Breite 100 m und Höhe 112 m! Der statische Turbinendurchmesser dieses Kraftwerks beträgt 16 m. Im Jahr 2008 stellte das Kraftwerk mit 94.684 kWh einen Weltrekord für die im Kalenderjahr erzeugte Strommenge auf, der doppelt so hoch ist wie der bisherige Rekord. Der einzige Konkurrent des Iguazu-Kraftwerks ist das Drei-Schluchten-Kraftwerk am Jangtse in China.

Das Wasserkraftwerk von Iguazu produziert heute den größten Teil der von Brasilien und Paraguay verbrauchten Energie. Die Ufer des Stausees bilden eine Fläche von 1400 Quadratmetern. km begann Touristen anzulocken und entwickelte sich zu einem sehr beliebten Erholungsgebiet.

Fakten

  • Name: Offiziell heißt der Damm Itaipu Binational ("Binary").
  • Abmessungen: Die Staumauer hat eine Länge von 7,7 km und eine Höhe von 196 m. Sie enthält eine 190 m tiefe Wassersäule. Unter normalen Bedingungen beträgt die Tiefe des Itaipu-Stausees an der tiefsten Stelle 100 m. Der Damm fasst 29 Millionen Kubikmeter. m Wasser.
  • Die Abmessungen des Reservoirs: Die Fläche des künstlichen Reservoirs beträgt 1460 Quadratmeter. km Ihre Länge beträgt 170 km, ihre Breite 7-12 km.
  • Wassermasse: Rund 20.200 Kubikmeter passieren 20 Turbinen. m Wasser pro Sekunde, am Ausgang werden 1 4 000 MW Strom erzeugt. Im Jahr 2008 stellte Itaypu einen neuen Weltrekord für die Stromerzeugung für das Kalenderjahr auf: fast 95 Milliarden kWh.
  • Baustoffe: Itaipu-Komplex ging über 15,57 Millionen Kubikmeter. m von Beton.

Porto Alegre

Porto alegre - Die Hauptstadt des Bundesstaates Rio Grande do Sul. Porto Alegre - eine der wichtigsten Städte in Südbrasilien, das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum der Region. Porto Alegre hat den höchsten Lebensstandard unter den brasilianischen Hauptstädten.

Porto Alegre liegt im Delta, das durch den Zusammenfluss von fünf Flüssen gebildet wird, die den Guaíba-See bilden (auch oft als Fluss bezeichnet). Trotz der Tatsache, dass sich Mitte des 18. Jahrhunderts Einwanderer von den Azoren in Porto Alegre niederließen, gilt das Jahr 1809 als offizielles Gründungsdatum.

Geschichte

Die Stadt wurde 1772 gegründet. Obwohl sich Mitte des 18. Jahrhunderts Einwanderer aus den Azoren in Porto Alegre niederließen, ist das offizielle Gründungsdatum 1809.

Im 18. Jahrhundert war Porto Alegre der Hafen am See für die Stadt Viamao. Sein alter Name ist Porto dos Casais. Neben Einwanderern aus den Azoren bestand ein bedeutender Teil der Bevölkerung aus Familien aus der Stadt Rio Grande (Brasilien), die sich in der Küstenregion südlich von Porto Alegre befand, einer ehemaligen Militärfestung. Es ist derzeit der wichtigste Hafen im Bundesstaat Rio Grande do Sul.

Sport

Die Stadt hat zwei Fußballvereine, die zu den stärksten in Brasilien und Südamerika zählen - Gremio und Internacional. Die Teams haben die entsprechende Infrastruktur und Stadien - Beira-Rio und Olimpico Monumental.

Recife City

Recife - eine Stadt und Gemeinde in Brasilien, der Hauptstadt von Pernambuco.Die Bevölkerung von Recife belief sich nach Angaben für 2016 auf 1,6 Millionen Menschen, die Einwohnerzahl der Agglomeration nähert sich 4 Millionen. Die Stadt ist ein wichtiger Hafen, der 1660 km von der Hauptstadt Brasilia und 835 km von Salvador entfernt liegt. Dank seiner exquisiten Architektur wird es oft mit Venedig verglichen. Recife - eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. Die lokale Wirtschaft basiert auf Zuckerindustrie, Tourismus und Dienstleistungen. Die Stadt wurde 1537 von den Portugiesen gegründet. Der Name der Stadt auf Portugiesisch bedeutet "Riffe", was mit ausgedehnten Kolonien von Korallenriffen verbunden ist, die sich entlang der brasilianischen Küste erstrecken: vom Osten des Bundesstaates Rio Grande do Norte bis zum Norden des Bundesstaates Baia.

Stadt von Rio de Janeiro (Rio de Janeiro)

Nach Aussage der Einwohner Brasiliens erschuf der Herr die Welt in sechs Tagen und widmete den siebten der Schöpfung von Rio.

Rio de Janeiro - Die schönste Stadt Südamerikas und die zweitgrößte Brasiliens. Es liegt am Ufer des gemütlichen Golfs von Guanabara, der durch eine schmale Meerenge vom Atlantik getrennt ist. Rio de Janeiro ist berühmt für seine wunderschönen bewaldeten Berge, steinigen Klippen und das bodenlose blaue Meer voller Inseln. Er besitzt so viele natürliche, kulturelle und historische Schönheiten, dass sie für mehr als eine Stadt ausreichen würden. Begeisterte Städter nennen es liebevoll "The Amazing City". Diese Metropole ist ein wichtiges wirtschaftliches und touristisches Zentrum des Landes.

Höhepunkte

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro überrascht mit seinen Kontrasten. An den Hängen der Berge liegen die ärmsten Gegenden - Favela mit dreckigen Behausungen. Hier drängt sich ein Fünftel der Bevölkerung von Rio. Obwohl die Behörden bestrebt sind, den Lebensstandard in den Favelas zu verbessern, ist er immer noch sehr niedrig. Unabhängig davon ist es besser, solche Gebiete nicht zu besuchen, es gibt ein hohes Maß an Kriminalität und die sanitären Bedingungen sind nicht auf dem neuesten Stand. Wenn Sie immer noch in die Armutsgegend wollen, können Sie dort eine geführte Tour organisieren, indem Sie auf die Hilfe eines örtlichen Reisebüros zurückgreifen. Das Ausflugsprogramm beinhaltet die Kommunikation mit den Bewohnern der Favelov und den Besuch ihrer Slums. Und welche atemberaubenden Ausblicke eröffnen sich auf Rio von den Hängen aus, auf denen sich die Favela befindet! Rio verdankt den Slumbewohnern das Aufkommen der brasilianischen Samba-Brandstifter.

Das Bild von Rio ist immer mit Stränden, Karneval, Fußball und Samba verbunden. Die Stadt hat ein helles und unverwechselbares Gesicht aufgrund der Kombination von Kulturen und Völkern, die sie bewohnen.

Karneval in Rio kann nicht mit Worten beschrieben werden. Dieses farbenfrohe Spektakel unter Beteiligung von Sambaschulen verherrlichte die Stadt für die ganze Welt. Wir können mit Sicherheit sagen, dass es nirgendwo anders ein spektakuläreres Ereignis gibt!

Ferienhotels und Favela auf ihrem Hintergrund

Die Stadt verwöhnt sich 5 Tage lang mit Vergnügen, Feiern und Tanzen. Der Karneval beginnt jedes Jahr am Freitag und endet am Dienstag vor der Fastenzeit. Es ist während der festlichen Zeit, viele Touristen neigen dazu, nach Rio zu kommen. Beachten Sie jedoch, dass die Preise für Dienstleistungen und Hotels in diesem Zeitraum stark steigen.

Einheimische zeichnen sich durch ihre charmante Leichtigkeit der Kommunikation aus. Ihr Lieblingsspruch ist "Amanha", was "morgen" bedeutet. Die Lösung aller schwerwiegenden Probleme wird hier auf morgen verschoben, aber "morgen" vergessen sie irgendwie die Probleme. Die Bürger nennen sich "cariocas" und unterscheiden sich vom Rest der brasilianischen Bevölkerung durch ihr Lächeln und ihr lebhafteres Temperament.

"Cariocas" ist schwer nach ethnischer Zugehörigkeit zu klassifizieren. Das Blut der Einwanderer aus Europa - der Spanier und der Portugiesen - vermischt sich mit dem Blut der einheimischen Indianerstämme und Afrikaner, die wegen Sklavenarbeit auf Plantagen hierher gebracht wurden, und fließt in den Adern der Einwohner von Rio de Janeiro. Infolge dieser Verwirrung sind die meisten Einwohner von Rio heute Mestizen.

Panorama von Rio de Janeiro-Strand-Fußball, der Rio Carnival in Rio de Janeiro glättet

Klima

Ipanema Beach

Unter Berücksichtigung des Klimas ist der Rest hier das ganze Jahr über angenehm, die optimalen Wetterbedingungen sind jedoch von April bis Juni und von August bis September.Die durchschnittliche Lufttemperatur variiert zwischen 23 und 27 ° C, aber von November bis März kann das Thermometer auf 40 ° C ansteigen. Die Wintermitte ist am wenigsten zum Ausruhen geeignet - im Juli ist es relativ kalt, bis zu 17 ° C, und es regnet häufig (vergessen Sie nicht, dass mit dem Wechsel der Hemisphären die Jahreszeiten die Plätze wechseln). Die Wassertemperatur ist von Januar bis März am höchsten - durchschnittlich 26 ° C. Diese Zahl hängt jedoch auch vom Strand ab.

Geschichte der Stadt

Der Name „Rio de Janeiro“ wird aus dem Portugiesischen als „der Januar-Fluss“ übersetzt: Die Kolonialisten nahmen die Bucht fälschlicherweise als Mündung einer Wasserstraße. Die Stadt wurde hier am 1. März 1565 von Estasiu de Sa zusammen mit Jose de Ancieta gegründet und hieß ursprünglich San Sebastian de Rio de Janeiro, zu Ehren des portugiesischen Königs Sebastian I. Die Hauptindustrien zu dieser Zeit waren die Ernte und der Anbau von Zuckerrohr. Mit der Entwicklung der Handelskommunikation spielte Rio eine immer wichtigere Rolle in der Geschichte des Landes und wurde im 18. Jahrhundert praktisch zum Zentrum Brasiliens.

Gründung der Stadt im 16. Jh. Sklavenmarkt in Rio de Janeiro, 1824 Guanabara Bay

Während des siegreichen Marsches um Napoleons Welt zog der Königshof Portugals im 19. Jahrhundert nach Rio de Janeiro. So wurde er zum Zentrum des Reiches, das Einwanderer aus ganz Europa anzog. Nach dem Verlust des Status der Hauptstadt im Jahr 1960 blieb die Stadt immer noch ein Symbol des Staates.

Was ist zu sehen in Rio de Janeiro

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden, benötigen Sie mindestens drei Tage. Zuallererst lohnt es sich, den Corcovado zum Denkmal Christi des Erlösers zu besteigen, das eines der sieben neuen Weltwunder ist. Der zweite Punkt des Ausflugsprogramms ist ein Besuch des Pan-de-Asucar-Gebirges, von dem aus man einen wunderschönen Blick auf die Strände, die Inseln im Ozean und die Statue Christi hat. Der ganze Tag sollte zur Besichtigung der Museen und Paläste von Downtown vorgesehen sein. Einen halben Tag lang können Sie durch die farbenfrohe Gegend von Santa Teresa spazieren, wo sich die örtlichen Bohemiens versammeln. Es ist auch interessant, den ältesten botanischen Garten von Rio zu besuchen. Und abends lohnt es sich, auf Samba zu achten und nach Sambodrom zu fahren, um die Probe des berühmten Karnevals zu verfolgen. Nach einer Art Kulturprogramm können Sie an die Strände der Copacabana fahren.

Statue von Christus dem Erlöser

Statue von Christus dem Erlöser (Cristo Redentor)

Von der Plattform am Fuße der Christusstatue bietet der Erlöser einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Bucht. Nur um die Nacht zu bewundern, wird Rio von hier aus keinen Erfolg haben - der Eintritt zur Aussichtsplattform ist bis 19:00 Uhr möglich. Der Aufstieg erfolgt mit einem kleinen elektrischen Zug, der zwischen 51 und 62 Reais kostet (ca. 13-16 USD), oder mit dem Auto. Es ist am besten, morgens hierher zu kommen, um nicht in der Schlange zu stehen.

Offene Arme der Statue Ansicht vom Corcovado Schattenbild der Statue von Christus der Erlöser Ansicht der Statue und seiner Umgebungen.

Hauptartikel: Statue von Christus dem Erlöser

Zuckerhut (Monto do Pão de Açúcar)

Ein anderer Berg, der wegen seiner schönen Aussicht einen Aufstieg wert ist, heißt "Zuckerhut". Die Seilbahn führt dorthin, aber die Mutigsten und Schwersten können zu Fuß auf die Aussichtsplattform klettern. Es gibt mehrere Restaurants, in denen Sie bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang beobachten können, und im November findet oben das Musikfestival Kariok Nights statt. Außerdem können Sie hier einen Hubschrauber für eine Sightseeing-Tour mieten. Das Überfliegen der Stadt dauert zwischen 10 Minuten und einer Stunde und der Preis hängt direkt davon ab.

Sugar Loaf Mountain View vom Zuckerhut Victoria Amazon River Rope im botanischen Garten von Rio de Janeiro

Botanischer Garten von Rio de Janeiro (Jardim Botânico)

Einer der schönsten Orte in Rio ist der Botanische Garten. Es ist in mehrere Themenbereiche unterteilt. So können Urlauber durch die Gasse der Orchideen schlendern, die Landschaft des Amazonas bewundern und eine erstaunliche Sammlung von Kakteen und Sukkulenten bewundern. Ergänzt wird dies durch Springbrunnen und Skulpturen, die sich harmonisch in die Landschaft einfügen.Die Bewohner des Gartens - tropische Vögel, Affen und andere Vertreter der brasilianischen Fauna - sind an Besucher gewöhnt und kommen oft recht nahe. Der Eintritt in den Park ist für alle, die älter als 7 Jahre sind, bezahlt. Der Ticketpreis beträgt ca. 9 brasilianische Reais oder 2,5 USD.

Hauptartikel: Botanischer Garten von Rio de Janeiro

Toucan, das Besucher riesige Kaiserpalmen-Gasse im botanischen Garten Carmen Miranda Museum betrachtet

Carmen Miranda Museum (Museu Carmen Miranda)

Carmen Miranda - eine der berühmtesten Schauspielerinnen und Sängerinnen Brasiliens, die es geschafft hat, Hollywood zu erobern. Sie war hell und unvergesslich - diese Frau war schockiert, fasziniert, fasziniert. Nach Carmen Mirandas Tod kamen über eine halbe Million Fans zur Beerdigung. In Rio de Janeiro ist ein Museum der Diva gewidmet, in dem Bewunderer ihrer Arbeit einzigartige Dekorationen und Hüte der brasilianischen Bombe sehen können, darunter ein Obsthut, der sie berühmt machte.

Selarona-Treppe

Selarón-Treppe (Escadaria Selarón)

Die erstaunliche Kreation moderner Kunst - eine farbenfrohe Treppe, die mit Mosaikfliesen verziert ist - verläuft durch zwei Blöcke. Es beginnt auf der Straße. Joaquim Silva und endet auf der Straße. Manuel Carneiro verbindet damit die Stadtteile Lapa und Santa Teresa. Dieses architektonische Wunder ist zu einem der Wahrzeichen der Stadt geworden, sodass ihr Foto auf vielen Souvenirs zu sehen ist. Treppenfliesen wurden aus aller Welt mitgebracht, auch aus Russland.

Maracana-Stadion (Estadio Jornalista Mario Filho)

Maracana-Stadion

Es ist kein Geheimnis, dass Brasilien Fußball lebt. In der Liebe zu den Einheimischen kann er nur mit dem Karneval mithalten. In Rio zu sein und keines der größten Stadien der Welt zu besuchen, ist ein echtes Verbrechen. Das Gebäude ist ein einzigartiges Design bietet Platz für mehr als 200.000 Zuschauer. Hier stellten die legendären Pele-Platten, die von Papst Johannes Paul II. Gepredigt wurden, Madonna, Tina Turner, Sting und viele andere Legenden der Musikwelt auf.

Kathedrale St. Sebastian (Metropolitana de São Sebastião do Rio de Janeiro)

Wenn die Touristen behaupten, dass das Kirchengebäude sie nicht überraschen kann, bedeutet dies, dass sie noch nie in Rio waren. Die St. Sebastian Kathedrale erinnert einige Touristen an die Mayapyramiden, andere an die KWK-Pfeife. Seine Architektur ist von kanonischen religiösen Gebäuden extrem klein. Innen ist die Kathedrale ebenso ungewöhnlich wie außen: Vertikale Fenster mit Buntglasfenstern ragen von den vier Wänden bis zur Kuppel empor. Sie zeigen abstrakte Gemälde, die die Kirche symbolisieren: vereint, heilig, katholisch, apostolisch. Unter der Decke laufen sie zu einem Kreuz zusammen - einem riesigen transparenten Fenster in 64 Metern Höhe.

St. Sebastian Cathedral Innerhalb St. Sebastian Cathedral St. Sebastian Cathedral in der Nacht

Hauptartikel: St. Sebastian Cathedral

Sonnenuntergang in Rio

Goldene Strände von Rio

An den Stränden von Rio de Janeiro herrscht eine Atmosphäre der Leichtigkeit und des Spaßes, so dass es den Anschein hat, als ob sich alle schon lange kennen. Es gibt drei Lieblingsorte für Touristen: Elite und privilegierte Leblond, ruhig gemessenes Ipanema und laute Copacabana.

Leblon (Leblon Beach)

Dies ist der prestigeträchtigste Strand der Stadt, der sich in derselben Gegend befindet. Es gilt als das sicherste und wird von wohlhabenden Touristen und wohlhabenden Einheimischen gewählt. Die Küste ist nur 1,3 km entfernt, aber hier gibt es eine große Anzahl an guten Restaurants.

Sie können mit dem Auto oder dem Bus nach Leblon Beach fahren. Die Haltestelle Avenida Delfim Moreira befindet sich entlang der Linien 175, 177, 382, ​​387, 557, 1133, 1134 und 1135.

Leblon Strand

Ipanema Beach

Der zweitgrößte und beliebteste Strand von Rio gilt auch als einer der optimalsten Orte für einen Familienurlaub. Aufgrund der Besonderheiten des Reliefs sind große Wellen hier selten.

Dieser Strand ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn ein Teil von Ipanema zur Fußgängerzone wird. Dies wird nicht nur von Urlaubern genutzt, die auf Rollen oder Fahrrädern auf der Straße fahren können, sondern auch von Straßenkünstlern.Wenn Sie mit dem Bus zum Strand fahren, müssen Sie die Linien 382, ​​1133, 1134, 1135, 2016, 2018, 2113, 2113, Haltestelle - Avenida Vieira Souto wählen.

Ipanema Beach bei Flut Brasilianische Mädchen am Strand Ipanema Beach

Copacabana (Copacabana Beach)

Dieser Strand kann als Visitenkarte der Stadt bezeichnet werden. Hier herrscht ein ewiger Feiertag, und das Publikum versammelt sich am heterogensten. Aufgrund der großen Wellen ist es eher zum Surfen als zum Schwimmen geeignet, was jedoch ausländische Touristen nicht davon abhält. Am Strand sind auch Volleyballnetze installiert. Entlang der Avenue bieten zahlreiche Kioske Getränke, Essen und Souvenirs an. Junge Leute, die Partys mögen, kommen in die Copacabana, und es ist einfach unmöglich, der positiven Atmosphäre vor Ort nicht zu erliegen. Die Busse Nr. 175, 382, ​​1133, 1134, 1135, 2016, 2018, 2019, 2113, 2113, 2113, S020 halten an der Avenida Atlantica.

Straße entlang des Copacabana-Strandes Copacabana-Strand-Denkmal zum brasilianischen Dichter Carlos Drummond de Andrade Copacabana Beach, Ansicht vom Meer

Karneval in Rio de Janeiro

Brasilianische Frau im Karnevalssambakostüm

Wahrscheinlich die lang erwartete Veranstaltung für alle Einheimischen und Touristen, die in Rio de Janeiro - dem brasilianischen Karneval - zur Ruhe kamen. Dies ist ein echter Nationalfeiertag, dessen Wurzeln in der Zeit zurückreichen. Der Brauch, in Kostümen auf den Platz zu gehen und unter Begleitung von Straßenmusikern zu tanzen, fügte sich so harmonisch in das Leben der Bürger ein, dass es zu einem der Symbole des Landes wurde.

Die Straßenbahn ist im Wahnsinn der Straßen von Rio während des brasilianischen Karnevals begraben!

Die Eröffnung des Feiertags fällt auf den letzten Samstag vor Ostern und dauert vier Tage. 2016 findet der Karneval vom 5. bis 8. Februar statt, und die Parade der Champions findet am 13. Februar statt. Für diese kurze Zeit geht die Macht über die Stadt auf den König des Karnevals über, der nach dem Grundsatz „je dicker, desto würdiger“ gewählt wird. Zu seinen Aufgaben gehört neben der Verabschiedung von Gesetzen und der Unterzeichnung von Dokumenten auch die Teilnahme an allen Veranstaltungen der Stadt: Bälle, Wettbewerbe.

Das zentrale Ereignis des Karnevals ist die Parade der Sambaschulen im Sambodrome. Jede Gruppe von Teilnehmern erscheint dem Publikum in wirklich fantastischen Kostümen. Pailletten, Federn, Edelsteine, massive Hüte - all dies lässt die Tänzer wie Helden orientalischer Geschichten aussehen. Bühnen für Performances werden mit demselben Prunk geschmückt - die besten Techniken und Designer der Stadt arbeiten an ihrer Entwicklung und Dekoration. Die Sieger werden am Schlusstag des Karnevals aufmarschieren.

Brasilianischer Karneval in Rio de Janeiro! König des Karnevals 2011

Um an Samba-Schulwettbewerben teilnehmen zu können, müssen die Tickets im Voraus gekauft werden. Die beste Möglichkeit wäre, über das Internet zu bestellen, zum Beispiel auf den Websites: //www.carnavalticketrio.com, //www.camarotecarnaval.com, //www.rio-carnival.net und anderen. Der Preis für einen Ort variiert zwischen 50 und 1.500 US-Dollar und hängt von der Bewertung, der Verfügbarkeit der Infrastruktur in der Nähe und dem Sicherheitsniveau ab. Es besteht auch die Möglichkeit, den Karneval im sogenannten "Sektor Zero" an der Avenida Presidente Vargas kostenlos zu besuchen.

Die Mutigsten können sich einen Platz in der Prozession selbst kaufen. Dazu genügt es, einen Anzug von einer der Schulen zu kaufen und ein paar Samba-Stunden vom Meister zu nehmen. Obwohl, wie man sagt, letzteres sogar überflüssig ist: Der Körper selbst beginnt sich unter Brandrhythmen zu bewegen.

Brasilianisches Neujahr

Die Begegnung mit dem neuen Jahr in Rio de Janeiro garantiert unvergessliche und unvergleichliche Eindrücke. Traditionell opfern die in Weiß gekleideten Einheimischen in dieser Nacht der Meeresgöttin Imanzha Opfer. Aber keine Sorge - als Geschenk brachte Blumen. Um eine höhere Kraft um Hilfe zu bitten, müssen Sie das Boot mit einer brennenden Kerze ins Wasser senken.

Treffen Sie das neue Jahr am Copacabana Beach. Ansicht von Porto Bay Rio Internacional

Diese ganze Aktion, die um sechs Uhr abends beginnt und bis zum nächsten Morgen dauert, findet am Copacabana-Strand statt. Natürlich nicht ohne festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Nur hier ist es nicht auf dem Hauptplatz installiert, sondern auf einer speziell ausgestatteten Plattform in der Mitte des Sees. Nachdem alle Wünsche erfüllt wurden, beginnt der Countdown der letzten Sekunden bis Mitternacht, und genau um 00:00 Uhr leuchtet der Himmel mit Feuerwerksblitzen auf. Die Lichtshow dauert bis zu 20 Minuten und fließt reibungslos in den Karneval und die Disco.

Was als Souvenir zu kaufen

Urlauber, die ihre Eindrücke vom Reisen teilen möchten, bringen ihren Lieben Souvenirs.Um den Geist der Stadt zu vermitteln, ist es ratsam, Dinge zu wählen, die ihren eigensinnigen Charakter widerspiegeln.

Fast ganz Brasilien ist mit Kaffee verbunden und wird oft als Geschenk gekauft. Ungewöhnliche Sorten sind im Fachhandel leicht zu finden und der Preis pro Kilogramm wird angenehm überraschen. Diejenigen, die sich zusätzlich zu Rio entscheiden, andere Städte zu besuchen, können auf dem Weg zu privaten Farmen kommen. Meistens erwerben Touristen die Marke Pilão, Mielita oder Santa Clara.

Souvenirgeschäft Kashas

Erwachsene Alkoholkenner werden Cachaca - ein traditionelles starkes Getränk aus Zuckerrohr - auf jeden Fall genießen. Es wird sowohl sauber als auch in Cocktails getrunken. Der berühmteste von ihnen - "Caipirinha" - mit dem Zusatz von Kalk. Beim Kauf von Cachaca ist zu beachten, dass nur ein Liter Alkohol pro Person exportiert werden kann.

Da Rio eine Stadt des ewigen Sommers ist, sollten Sie von hier aus unbedingt Strandattribute mitbringen. Das können der berühmte Bikini, bunte Pareos, Pantoffeln, Regenschirme sein - Modelle und Farben werden in der Lage sein, eine riesige Menge zu finden.

Eine weitere Geschenkoption ist ein Karnevalskostüm oder dessen Detail. Meistens kaufen sie mit Federn und Strass verzierte Masken.

Rio Unterkunft

Hotels entlang der Copacabana Beach

In Rio de Janeiro wird Touristen eine große Auswahl an Unterkünften in verschiedenen Preiskategorien angeboten. Die meisten Urlauber ziehen es vor, in der Copacabana zu übernachten, da dort ein guter Verkehr herrscht. Das Orla Copacabana Hotel erhielt die meisten positiven Bewertungen unter den Mittelklassehotels. Aus den Fenstern genießen Sie eine herrliche Aussicht auf Ipanema und Copacabana. Das gut ausgebildete Personal bietet erstklassigen Service. Der Durchschnittspreis für ein Zimmer mit zwei Betten beträgt 180 USD pro Tag.

Etwas höhere Preise in den Hotels Hotel Astoria Palace und Rio Othon Palace.

Copacabana Palace Hotel

Diejenigen, die es nicht gewohnt sind, auf Komfort zu sparen und bereit sind, für ein Zimmer von 600 bis 1500 USD zu zahlen, können im Copacabana Palace Hotel übernachten. Dieses Hotel beherbergte Stars des Showbusiness und Monarchen, sodass ein wahrhaft königlicher Service garantiert ist.

Touristen mit Kindern können auch eine Wohnung oder ein Haus mieten. Es wird nicht nur praktisch, sondern auch wirtschaftlich sein, denn selbst in der Hochsaison, wenn die Preise mehrmals steigen, wird der Mietpreis 100 USD nicht überschreiten. Sie können ein Apartment auf unserer Website auswählen und buchen.

Rio de Janeiro in der Nacht

Sonderangebote für Hotels

Wie kommt man nach Rio de Janeiro

In Anbetracht der großen Entfernung ist es am bequemsten, mit dem Flugzeug von Russland nach Brasilien zu reisen. In diesem Fall gibt es jedoch keine direkte Kommunikation, Sie müssen eine Überweisung vornehmen - in Amsterdam oder Paris.

Das Flugzeug startet am Flughafen Galeão

Die größten Fluggesellschaften, darunter Emirates, Lufthansa, AlItalia und Air France, bieten Flüge ab Moskau und St. Petersburg an. Die Ticketpreise beginnen bei 70 000 Rubel. Wenn Sie jedoch den Aktien folgen, können Sie gut sparen. Nach einem längeren Flug (von 16 bis 30 Stunden) erreicht das Flugzeug den internationalen Flughafen Galeão. Der einfachste Weg in die Stadt ist mit dem Taxi oder Bus (Nr. 2014). Sie können auch ein Auto mieten, aber nach einer so langen Reise ist es besser, sich auszuruhen und die Dienste eines Fahrers in Anspruch zu nehmen.

Um Brasilien zu besuchen, benötigen Touristen aus Russland kein Visum, aber der maximale Aufenthalt im Land sollte 90 Tage nicht überschreiten. Wer während eines Transfers einen Spaziergang durch Paris oder Amsterdam erwartet, wird enttäuscht sein: Erstens befinden sich die Flughäfen außerhalb der Stadt, und zweitens ist ein Visum erforderlich, um die Transitzone zu verlassen.

Tiefstpreiskalender für Flüge nach Rio de Janeiro

Botanischer Garten von Rio de Janeiro (Jardim Botânico)

Botanischer Garten von Rio de Janeiro - ein malerischer Park und eine der Dekorationen der brasilianischen Stadt. Die Grünfläche von 140 Hektar repräsentiert die reichen Flora-Sammlungen Brasiliens und anderer Länder der Welt. Hier wachsen mehr als 6.000 Arten tropischer und subtropischer Pflanzen. Es ist bemerkenswert, dass nur 40% des Gartens bewirtschaftet werden und der Rest des Territoriums aus einem natürlichen atlantischen Wald besteht.Seit 1992 hat das Naturdenkmal von Rio de Janeiro den Status eines UNESCO-Biosphärenreservats erhalten.

allgemeine Informationen

Ein Spaziergang durch die Gassen und Wege des Botanischen Gartens ist bei Bewohnern von Rio und Touristen sehr beliebt. Neben exotischen Pflanzen und Blumenbeeten können Sie im Garten historische und archäologische Denkmäler besichtigen. Auf dem Territorium befindet sich ein großes wissenschaftliches Zentrum mit der größten Bibliothek von Büchern über Botanik des Landes - 32.000 Bände. Der Botanische Garten beheimatet 140 Vogelarten, Eichhörnchen, Opossums, Eidechsen, Kapuzineraffen und winzige Mammuts.

Touristen betreten den Garten durch mehrere Eingänge. Das Besucherzentrum und das Museum befinden sich im Süden des Botanischen Gartens von Rio de Janeiro. Hier können Sie ein Fernglas mieten, eine Führung buchen und eine Karte des Gartens erhalten, mit der Sie bequem navigieren und die richtigen Orte finden können. Das Besucherzentrum empfängt die Gäste täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr. Die Türen des Museums sind täglich außer montags von 9.00 bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Geschichte des Botanischen Gartens

Muskatnuss, Zimt und schwarzer Pfeffer wurden lange Zeit aus Westindien nach Südamerika importiert und waren teuer. Im Jahr 1808 ließ der König des Vereinigten Königreichs, João VI., Einen botanischen Garten anlegen, um die Pflanzen zu akklimatisieren, aus denen auf brasilianischem Boden Gewürze hergestellt wurden.

Zunächst hatten nur Mitglieder der königlichen Familie, ihre Gäste und Höflinge Zugang zum Garten. 1822 begann der Botanische Garten von Rio de Janeiro auf Erlass des Kaisers des brasilianischen Reiches Pedro I. die Öffentlichkeit zuzulassen. Aus einem kleinen Garten am Fuße des grünen Berges Corcovado entstand über mehrere Jahrzehnte ein weitläufiger tropischer Park.

Gartenecken

An der Stelle, wo sich die Hauptgassen treffen, befindet sich der malerische Zentralbrunnen. Es ist mit vier Skulpturen geschmückt, die Kunst, Poesie, Wissenschaft und Musik symbolisieren. In der Nähe des Brunnens sehen Sie eines der Symbole des Landes - einen riesigen Baum Pau-Brasilien.

Die meisten Gäste des Botanischen Gartens von Rio de Janeiro kommen auf den wunderschönen Frey Leandro See, wo bunte Nymphen und die weltgrößten Seerosen Victoria regia wachsen. In der Mitte des Stausees steht eine Metallstatue der Göttin Tesis.

Im Garten wachsen rund 900 Palmenarten. Vom Eingang tief in das Gebiet gibt es eine alte Gasse, die aus 134 hohen Palmen besteht. Sie stammen alle von einem einzigen Baum "Palma Mater", der von König João VI. Gepflanzt wurde. Leider hat es bis heute nicht überlebt, da es durch einen Blitzschlag niedergebrannt ist.

Von besonderem Interesse sind die malerischen Ecken des Parks - ein kleiner Teich mit Schildkröten, eine reiche Sammlung von Kakteen, ein Gewächshaus fleischfressender Pflanzen und das Orchidarium, in dem etwa 700 Orchideenarten gezüchtet werden.

Der "Japanische Garten" erschien hier im Jahr 1935, als 35 für dieses Land traditionelle Pflanzenarten aus Japan gebracht wurden. Der "Japanische Garten" ist nach den Traditionen der Bonsaikunst gestaltet und hat zwei kleine Teiche mit Karpfen.

Wie komme ich dahin?

Der Botanische Garten von Rio de Janeiro befindet sich im Stadtteil Jardin Botanica im Süden der Stadt. Die nächste Metrostation ist Botafogo. Mit den Bussen Nr. 101, 105, 109, 112, 409, 410, 416, 439, 548, 581 und 583 gelangen Sie zum Gartengebiet.

Favela Rio de Janeiro

Favela Rio de Janeiro - bunte Slumgebiete an den Hängen in allen Teilen der brasilianischen Stadt. Die Favela ist nach dem Hügel Morro da Favela benannt, der seinen Namen wegen der Favela-Pflanze erhielt. Die brasilianischen Behörden nennen Slums Comunidades oder "Communities".

In letzter Zeit sind die armen Gegenden der brasilianischen Stadt nicht weniger beliebt als die weltberühmten Touristenattraktionen und Strände. Slums gehören seit langem zu Rio und ihre Geschichte reicht mehr als ein Jahrhundert zurück. In dieser Zeit sind die Favelas nicht nur zu einer Art Wohnstätte geworden, sondern haben sich zu einem bestimmten Kulturniveau entwickelt, das erhebliche Auswirkungen auf die Politik und die Wirtschaft des Staates hat. Filme sind Reisen gewidmet, ihr Bild wird in Computerspielen verwendet, Romane werden über Ereignisse geschrieben, die hier stattfinden, und sie werden in populären Liedern gesungen.Darüber hinaus schenkte die Favela dem Land viele berühmte Persönlichkeiten - Fußballspieler, Musiker, Schriftsteller und Schauspieler.

Höhepunkte

Rio de Janeiro gilt nach São Paulo als die zweitgrößte Stadt Brasiliens. Die Slums sind jedoch auf der ganzen Welt bekannt, da sie mit den beliebten Touristengebieten Copacabana und Ipanema koexistieren.

In Gebieten für die Armen in Rio benötigen keine "Wohnsitzbestätigung". Hier sind eine Vielzahl von Waffen konzentriert, und es gibt sogar eigene bewaffnete Abteilungen oder Polizisten, die tagsüber und nachts für Ordnung sorgen. Diese Einheiten geraten in der Regel in Konflikt mit der Polizei der Stadt. Die meisten Menschen, die in den Feen von Rio de Janeiro leben, gehören nicht zur kriminellen Welt, haben aber nichts gegen ihre kriminellen Nachbarn.

Jede Favela wird von einer Vereinigung von Einwohnern und ihrem Präsidenten geleitet, die durch Abstimmung für eine Amtszeit von 1 bis 3 Jahren gewählt werden. In großen Gebieten gibt es sogar eigene Radiosender und es werden Zeitungen veröffentlicht.

Bevor Sie die Favel in Rio de Janeiro besuchen, müssen Sie verstehen, dass dies ein eigenständiges Brasilien ist, das sich von dem unterscheidet, was die Seiten bekannter Reiseführer berichten. Brasilianer sind ein eher fröhliches und wohlwollendes Volk und dort, wo sie glücklicher sind - in einer modischen Nachbarschaft oder in Slums - ist es schwierig, auf den ersten Blick zu bestimmen.

Die Geschichte der Favela von Rio de Janeiro

Die Ursache der Slums in ganz Lateinamerika war ein scharfer Urbanisierungsprozess, der Ende des 19. Jahrhunderts stattfand. In Brasilien wurde die Sklaverei abgeschafft. Wie andere Städte in diesem Land wuchs Rio de Janeiro schnell. Bewohner ländlicher Gebiete und zahlreiche Auswanderer, die kamen, um Geld zu verdienen, konnten nicht sofort eine angemessene Wohnung finden, und so begannen sie, Wohnungen und Häuser aus dem vorhandenen Material mit dem Mindestmaß an Baumaterial zu bauen.

Bisher sind etwa 6% aller Brasilianer auf Reisen. Hier leben arme und weniger gebildete Einwohner der Stadt. Die Bürger selbst geben zu, dass der Staat und die Regierung einen sehr geringen Einfluss auf das Leben von Reisen in Rio de Janeiro haben.

Das größte Problem armer Stadtteile ist die hohe Kriminalitätsrate. Vor den Weltmeisterschaften 2014 und den Olympischen Spielen 2016 führte die Regierung mehrere Operationen zur Bekämpfung des Drogenhandels durch, und die Situation in einigen Bereichen verbesserte sich.

Wie mache ich Favela?

Jede Favela in Rio ist ein Haufen illegal errichteter Gebäude, deren Höhe bis zu 3-4 Stockwerke erreichen kann. Kanalisation, Wasserversorgung und elektrische Systeme, falls vorhanden, sind äußerst primitiv. Außenwände von Häusern sind in der Regel nicht verputzt. Die Gebäude selbst sind leicht zu zerstören, und Räuber nutzen dies häufig.

Die Straßen der Favel von Rio de Janeiro sind nur mit dem Transport am Fuße der Hügel zu erreichen. Oben, auf der Piste, auf der Straße, zu Fuß oder auf Motorrädern. Die Vorteile von Slums sind ein wunderschöner Blick auf die Stadt und das Meer von oben. In Elitegebieten übernehmen Entwickler bis zu 50% der Wohnkosten für eine gute Übersicht. Und Menschen, die auf Reisen leben, haben die Möglichkeit, die Schönheiten von Rio kostenlos zu bewundern.

Etwas weniger als die Hälfte aller Favel-Einwohner sind weiße Einwohner des Landes, 8% sind schwarze Brasilianer, 33% sind Mulatten und 10% sind der Rest. Dies sind Ausländer, hauptsächlich aus Lateinamerika, sowie Besucher aus Europa und China. Interessanterweise finden die meisten Einwohner von Favel einen Arbeitsplatz im Bezirk selbst oder nur wenige Gehminuten vom Wohnort entfernt. Und ein sehr kleiner Prozentsatz kommt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Motorrad zum Bahnhof.

Jede Favel hat ihre eigenen Bildungseinrichtungen, medizinischen Einrichtungen und Sporteinrichtungen, die mit staatlichen Mitteln unterstützt werden. Viele Familien nutzen die finanzielle Unterstützung des Staates. Die überwiegende Mehrheit der Bewohner dieser Gebiete lebt für heute und hofft auf eine bessere Zukunft.Aber sie tun fast nichts, so dass sich ihr eigenes Leben ein wenig verändert hat.

Wie komme ich dorthin?

Reisen von Rio de Janeiro sind in der ganzen Stadt verstreut, aber die größten befinden sich in der südlichen Zone des Großraums Rio. Dies sind die Bezirke Vidigal und Rocinha, in denen insgesamt etwa 200.000 Menschen leben. Von der U-Bahn-Station "São Conrado", durch die Züge der Linien L1 und L4 fahren, gelangen Sie bequem zu Fuß zur Favela Rocinha. Außerdem gibt es Linien der Busse 104, 109, 448, 525, 537, 548, 551, 552, 553, 554, 557, 558 und 565.

Zuckerhut

Zuckerhut erhebt sich über der Bucht von Guanabara auf 396 m Höhe und erhielt seinen „süßen“ Namen aufgrund der Ähnlichkeit mit einem Stück Zucker, das von Hand aus lokalem Zuckerrohr gewonnen wird. In der wörtlichen Übersetzung klingt der Name des Berges wie "Zuckerbrot". Die Indianer, die einst an seinem Fuß lebten, betrachteten Sugar Loaf als Hüter des Golfs. Es gibt fast keine Vegetation, da es sich um einen magmatischen Felsen handelt. Aber es gibt viele Touristen, die die Schönheit von Rio de Janeiro vom Gipfel einer der Hauptattraktionen der Stadt aus bewundern möchten.

Geschichte

1565 ließen sich die Portugiesen am Fuße der Berge nieder. Und bald wuchs die uns heute bekannte Stadt Rio de Janeiro aus einem kleinen Dorf. Im Jahr 1817 fand der erste offiziell registrierte Aufstieg auf den Gipfel statt. Sugar Head eroberte eine Engländerin namens Henrietta Carstairs und setzte eine britische Flagge darauf. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde mit dem Bau der Seilbahn begonnen, die bis heute funktioniert. In der Nähe der Sehenswürdigkeiten befindet sich Konsha Verde - ein offenes Amphitheater, in dem Konzerte und Unterhaltungsprogramme für Touristen stattfinden.

Blick auf den Zuckerhut von 1846 Zuckerhut von 1914 Blick auf den Berg von 1967

Seilbahn

Aufgrund der transparenten Kabine der Standseilbahn, die Touristen auf eine Höhe von 400 Metern hebt, wurde diese Seilbahn als der extremste und gruseligste Ort der Welt bezeichnet. Es gibt jedoch keinen Grund zur Angst: Standseilbahnen sind seit über hundert Jahren in Betrieb und versorgen jeweils 70 Personen entlang der festgelegten Strecke. In dieser Zeit gab es kein einziges gefährliches Ereignis. Die Seilbahn vermittelt nur angenehme Eindrücke aus der Betrachtung atemberaubend schöner Stadtlandschaften. Es wurde 1908 von Augusto Ferreira Ramos entworfen und 4 Jahre später eröffnet. Es war das erste auf dem Land und das dritte auf der Welt. In unserer Zeit befördert die Rio-Seilbahn jährlich 30 Millionen Menschen.

Seilbahn

Die Route umfasst drei Haltestellen:

1. "Roter Strand"

So genannte Praia Vermelha Stadt mit dem gleichen Strand. Aus der Höhe des weißen Sandes und des azurblauen Atlantiks vor dem Hintergrund der brasilianischen Wolkenkratzer sehen sie aus wie animierte Fotos von den Deckblättern von Reisemagazinen.

2. Berg Urca

Es liegt auf 220 m Höhe und die Standseilbahn fährt in nur 2 Minuten von der ersten zur zweiten Haltestelle. In den siebziger Jahren wurde auf einem Hügel ein Amphitheater errichtet, in dem verschiedene Tanz- und Musikshows stattfinden.

3. Zuckerhut

Die dritte Haltestelle befindet sich auf 396 m Höhe und bietet einen uneingeschränkten Blick auf die Stadt und die Bucht von Guanabara. Von den Bergen aus sehen Sie die Strände von Leblon, Lemme, Ipanema, Copacabana und Flamenco, den Flughafen Santos Dumont, die Rio-Niteroi-Brücke, den zentralen Teil von Rio, die Christusstatue, den Berg Corcovado und andere Sehenswürdigkeiten, die nach Rio de Janeiro kommen.

Endstation "Red Beach"

Ausflugspreis zum Zuckerhut

Berggipfel

Eine Standseilbahn mit drei Haltestellen kostet USD 53 für Erwachsene und USD 26 für Kinder. Tickets werden an der Abendkasse an der Talstation gekauft. Sie sind immer von 8 bis 20 Uhr geöffnet Aber machen Sie sich bereit für die Tatsache, dass Sie eine lange Reihe verteidigen müssen, da es immer viele Leute gibt, die bereit sind, eine Tour zu machen, besonders in der Hochsaison. Es bewegt sich jedoch schnell, und nach einer halben Stunde können Sie bereits in den Anhänger steigen, der seine Passagiere nach oben bringt.

Neben dem Ticketschalter befindet sich ein Zwischenhügel, auf dem sich die Cafés, Aussichtsplattformen und ein Park befinden. Von hier aus buchen sie eine Hubschraubertour in den Außenbezirken von Rio. Die Kosten für ein solches Vergnügen betragen 200 USD.

Wie komme ich dahin?

Sugarloaf Mountain ragt auf der Halbinsel hoch, die Guanabara Bay vom Atlantik trennt. Auf der Halbinsel ply Touristenbusse Turístico City Rio auf Pasteur Avenue auf die N520. Sie erreichen den zentralen Platz von General Tiburci®, neben dem sich die Kasse befindet, an der sie Tickets für die Seilbahn verkaufen. Von den südlichen oder zentralen Gebieten von Rio kann mit dem Taxi erreicht werden. Gehen Sie vom Botafago-Viertel in Urks Nachbarschaft zu Fuß - es dauert nicht länger als 30 Minuten.

Copacabana Beach

Copacabana Beach - 4 km langer weißer Sandstreifen entlang des Atlantiks am Eingang zum Golf von Guanabara in Rio de Janeiro, Brasilien. In den 1950er und 1960er Jahren war dieser Ort bei den Vertretern europäischer Bohemiens beliebt und wurde später zu einem Elitegebiet, das von Geschäftsleuten, Politikern und einfach nur wohlhabenden Leuten bewohnt wurde. Auf dem Höhepunkt der Popularität der Copacabana entstanden Cafés, Geschäfte, Kasinos, erstklassige Hotels und Penthäuser. Das 5 km vom Zentrum von Rio entfernte Ufer der Avenida Atlantic erfreut sich heute des Interesses der Besucher. In der Hochsaison ist es schwierig, ans Wasser zu kommen, aber möglich. Überqueren Sie dazu mehrere Volleyballfelder, ein Fußballfeld, und steigen Sie über die gebräunten Körper süßer brasilianischer Mädchen, bis Sie das kühle Wasser des Ozeans erreichen.

Geschichte von

Copacabana Quay

Ursprünglich befand sich am Strand eine Fischersiedlung. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde hier eine Kapelle errichtet, die nach der bolivianischen Jungfrau aus der Copacabana benannt ist. Bald wurde das Dorf von Sakupenapana in Copacabana umbenannt. Die Küstenzone wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Start der Straßenbahn durch den Real Grandes-Tunnel ein vollwertiger Teil von Rio de Janeiro. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Atlantikdamm der Avenida gebaut. Heute wird es jährlich von 3 Millionen Touristen besucht. Und die Einheimischen nennen Copacabana Beach "Prinzessin des Meeres". Und nicht umsonst, denn laut einer Umfrage des beliebten Online-Magazins AskMen gilt der Strand als einer der schönsten der Welt, in dem sich tropisch-exotische Landschaften und Stadtlandschaften von Rio harmonisch verbinden.

Wo übernachten?

Das schöne und alte Küstenhotel ist das Fünf-Sterne-Hotel Copacabana Palace. Die Zimmer sind im klassischen englischen Stil gestaltet und mit antiken Möbeln eingerichtet. Die Badezimmer sind aus Marmor und die Betten in jedem Apartment sind Kingsize-Betten. Das Hotel verfügt über 3 Restaurants sowie ein Spa- und Wellnesscenter. Doppelzimmer mit Blick auf den Strand kosten 599 USD.

Brasilianische Jungs spielen mit einem Ball

Es gibt wirtschaftlichere Möglichkeiten. Zum Beispiel ist das Windsor Copa Hotel nur 300 Meter vom Strand entfernt. Jedes Zimmer verfügt über einen LCD-TV, eine Minibar, ein eigenes Bad mit einem Haartrockner, einen Schreibtisch und kostenfreies WLAN. Das Frühstücksbuffet umfasst Obst und Säfte. Ein Fitnessstudio steht den Gästen zur Verfügung. Der Preis für ein Standard-Doppelzimmer beträgt 113 USD.

Ein kleines Café am Wasser

Wo man isst

Reichhaltiges Frühstück im Sofitel Rio de Janeiro mit Blick auf den Strand

Copacabana Beach hat viele Cafés, Bars, Restaurants und Restaurants. Kult Institution gilt als das Restaurant-Rodozio "Carretao". Hier können Sie typisch brasilianische Gerichte wie Fayjoad - Schweinefleisch mit Eintopf aus schwarzen Bohnen probieren. Zum Gericht werden gebratenes Mehl und weißer Reis gereicht. Wenn Sie einen Retro-Stil im Interieur bevorzugen, heißen wir Sie in der Institution "Copacabana" willkommen. Es bildet die Atmosphäre der fünfziger Jahre nach, als der Strand der beliebteste Rastplatz Böhmens war. Bestellen Sie Caipirinha an der Bar - einen erfrischenden alkoholischen Cocktail aus Zitrone, Limette, Eis, Rohrzucker und Cachaça. Aber sei vorsichtig - sie betrinken sich schnell!

Direkt am Wasser, neben dem Fünf-Sterne-Hotel Copacabana Palace, befindet sich das Restaurant "Churaskaria". Die Einrichtung bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.Für nur 35 USD können Sie ein zufriedenstellendes Mittagessen zu sich nehmen, da die Gebühr nur für den Eintritt, Getränke und Desserts erhoben wird. Und die Hauptgerichte der Kellner werden kostenlos auf einen Teller gelegt, bis die Besucher damit aufhören. Salate, Sushi, Brötchen, Lachstatar, Carpaccio vom Rind und vieles mehr lecker und frisch.

Unterhaltung

Das Leben in der Copacabana ist das ganze Jahr über in vollem Gange und verblasst nicht für eine Sekunde. Jeder wird hier gerne Spaß haben. Fans des aktiven Zeitvertreibs werden sich beim Surfen und Beachvolleyball versuchen. Und Fußballfans können das Spiel ihrer Lieblingsmannschaft genießen, da hier häufig Turniere stattfinden. 2016 werden die Olympischen Spiele in Rio stattfinden. Einige Arten von Wettbewerben finden traditionell am Strand statt.

Jungs mit Skimboards Unterhaltsamer Spaziergang am Strand

Von November bis April herrscht in der Copacabana Hochsaison. Millionen von Touristen kommen hierher, um ein unvergessliches neues Jahr zu erleben und den berühmten brasilianischen Karneval zu besuchen. Außerdem dient der Strand als Konzertort für weltberühmte Musiker. Hier traten Lenny Kravitz, Mick Jagger und Elton John auf. 1994 wurde das Konzert von Rod Stewart als größte Show der Welt in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.

Das Nachtleben auf der Avenida Atlantic ist reicher als tagsüber. Die Disco 2A2 ist bei jungen Leuten sehr beliebt. Ein weiterer Konkurrent ist der Six Club. Es wird nicht nur von Besuchern besucht, sondern auch von Anwohnern. Die Institution verfügt über 5 Bars und 3 Tanzlokale.

Copacabana während des Fifa Fan Fest Copacabana-Strandes 2014 nachts Dieser Strand ist einer der Lieblingsplätze von Touristen und von Bewohnern von Rio.

Interessante Fakten

  • Copacabana Beach ist der größte der Welt. Auf seinem Damm verläuft die Straße Avenida Atlantika, auf der alle festlichen Prozessionen in Rio de Janeiro stattfinden.
  • In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts war dieses Gebiet vor menschlichen Augen geschützt: Hier flogen Papageien, Palmen wuchsen und die Copacabana sah aus wie ein Paradies auf Erden. Erst nach dem Abbau des Tunnels, der die Küstenzone mit Rio verband, begannen sie, das Territorium zu entwickeln. Der wilde Strand wurde sofort zu einem prestigeträchtigen Teil der Stadt und baute Hotels und Unterhaltungszentren auf.

Kathedrale St. Sebastian (Catedral Metropolitana de São Sebastião)

St. Sebastian Kathedrale - Kathedrale in Rio de Janeiro, Brasilien. Die Kathedrale hat eine ungewöhnliche Form, dieses Gebäude wurde im Stil der Moderne von dem Architekten Edgar Fonseca in den Jahren 1964-1979 erbaut. Die Kathedrale ist dem Heiligen Sebastian, dem Schutzpatron der Stadt, gewidmet und ist der Vorsitzende der Erzdiözese San Sebastian do Rio de Janeiro.

Statue von Christus dem Erlöser (Cristo Redentor)

Statue von Christus dem Erlöser - eine berühmte Jesus-Skulptur mit ausgestreckten Armen, die auf dem Gipfel des Mount Corcovado in der brasilianischen Hauptstadt Rio de Janeiro aufgestellt ist. Es gilt als Symbol der Stadt und des ganzen Landes und ist auch in der Liste der modernen sieben Weltwunder enthalten. Der Berg ragt 800 Meter über Rio empor und bietet vom Fuß der Statue aus einen atemberaubenden Blick auf die Hauptstadt und ihre einzelnen Sehenswürdigkeiten, darunter den Zuckerhut, die große Guanabara-Bucht und die lange Brücke, das berühmte Maracana-Stadion, die Strände von Ipanema und die Copacabana.

Die Gesamthöhe der Skulptur beträgt unter Berücksichtigung des acht Meter hohen Sockels 38 Meter und die Spannweite der ausgestreckten Hände 28 Meter. Die Statue Christi des Erlösers wiegt mehr als 1000 Tonnen, wirkt aber dennoch von weitem elegant. Jedes Jahr wird das Denkmal von fast 2 Millionen Touristen besucht.

Geschichte der Schöpfung

Blick auf den Corcovado-Hügel vor dem Bau der Statue

Der Name Corcovado bedeutet "Brokeback Mountain", "Buckliger". Der Hügel erhielt es für die Form seines Gipfels, der der höchste Punkt in der Region ist. Die Idee, hier eine großartige Skulptur Christi zu bauen, tauchte 1859 auf, doch dann war ihre Verkörperung trotz der Überzeugung der Kirchenführer unmöglich - das Land hatte einfach nicht genug Geld. Die Entscheidung wurde auf bessere Zeiten verschoben. 1884 wurde der Bau einer kleinen Eisenbahn, die zur Spitze des Corcovado führte, abgeschlossen.

Bau der Statue Christi des Erlösers

Als 1921 die Idee des Denkmals wieder in Erinnerung gerufen wurde, wurden auf diesen Wegen Materialien beschafft. Ein Jahr vor dem 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Brasiliens von Portugal haben die katholischen Organisationen in Rio noch mit dem Bau der Statue begonnen. Eine solche Skulptur sollte ein Symbol der nationalen Befreiung und des Christentums im Allgemeinen werden.

Es wurde jedoch kein Geld von der Staatskasse bereitgestellt, daher spendeten die Bürger während der sogenannten „Denkmalwoche“ Spenden für wohltätige Zwecke. Letzteren gefiel die Idee, ein Denkmal zu errichten: In kurzer Zeit wurden mehr als 2,5 Millionen Reais gesammelt. Auch die kirchliche Gemeinschaft hat viel beigetragen.

Treppe zur Statue

Der Künstler Carlos Oswald war der Autor der ersten Skizze. Er hatte die Idee, eine Skulptur mit offenen Armen zu bauen, die von weitem einem großen Kreuz ähneln würde. Diese Geste bedeutet „Alles ist in Gottes Händen“ und ist auch ein Symbol des Segens. Die Christusfigur stand laut Projekt zunächst auf einem kugelförmigen Sockel, stilisiert Erde. Es war jedoch sehr schwierig, eine so große, stabile Struktur herzustellen, und so änderte Ingenieur Hector de Silva Costa die Basis in eine rechteckige, die errichtet wurde.

Es war geplant, den Bau in einem Jahr abzuschließen, aber aufgrund des Umfangs der Arbeiten zog er sich 9 Jahre hin und die Statue von Christus dem Erlöser wurde erst 1931 eröffnet. Aus technischen Gründen war es zu dieser Zeit unmöglich, eine so große Skulptur in Brasilien herzustellen, so dass der Stahlrahmen und andere Teile in Frankreich hergestellt wurden. Die Hauptmaterialien waren Stahlbeton und Speckstein (gesprächig). Interessanterweise wurde die endgültige Modellierung der Hände und Köpfe Jesu von einem Franzosen und nicht von einem brasilianischen Spezialisten - Paul Landowski - durchgeführt.

Die fertigen Teile wurden nach Rio verschifft und mit der Eisenbahn auf den Gipfel des Berges geklettert, wo sie zusammengebaut wurden. 1931 wurde die Statue den Bürgern feierlich überreicht. Die erste Weihe fand am Eröffnungstag statt, die zweite - 1965 von Papst Paul VI. Dann wurden die Lichter montiert.

Statue von Christus dem Erlöser in Brasilien

Interessante Fakten

Die Statue von Christus dem Erlöser ist das höchste Objekt im ganzen Bezirk, so dass er jedes Jahr wiederholt Opfer von Blitzeinschlägen wird. Die örtliche Diözese hält sogar einen Vorrat an Seifenpulver für den Fall bereit, dass dringende Reparaturen erforderlich sind. Seit 2010, als das Denkmal mit neuen Blitzableitern ausgestattet wurde, wurden jedoch keine ernsthaften Schäden durch Blitze registriert.

Hand Christi des Erlösers in Rio

Interessanterweise wurde die Skulptur während der Installation dieser Erdung in ihrer Geschichte einem einzigen Vandalismus ausgesetzt. Nachts über das Gerüst geklettert, malten sie das Gesicht und die Hände Christi schwarz. Spuren von Rowdytum wurden vom Bauteam umgehend beseitigt.

Die Tatsache, dass der Blitz über so viele Jahre hinweg die Statue nicht ernsthaft beschädigte, lässt die Gläubigen auf die besondere Heiligkeit des Ortes schließen. Wissenschaftler sind jedoch skeptischer, da der Speckstein ein gutes Dielektrikum ist, das sogar eine sehr starke Entladung fast augenblicklich löschen kann. Auf zahlreichen Fotos sieht man beeindruckende Momente des Blitzschlags in der Statue, die jedoch keinen Schaden anrichteten.

Der Zug, mit dem die meisten Touristen anreisen, erreicht die Skulptur selbst nicht - Sie müssen vom Auto zur Aussichtsplattform laufen. Es gibt eine steile Wendeltreppe mit 220 Stufen. Dieses Gebäude wurde "Caracol" genannt, was "Schnecke" bedeutet. Seit 2003 haben Reisende die Möglichkeit, mit der Rolltreppe die Aussichtsterrasse zu besuchen.

Silhouette einer Statue bei Sonnenuntergang Statue von Christus dem Erlöser in der Nacht

2007 wurde das Denkmal nach den Ergebnissen einer nationalen Abstimmung in die Liste der sieben Weltwunder der Moderne aufgenommen.

Unter der Statue Christi des Erlösers befindet sich eine kleine Kirche, in der ständig Gottesdienste, Taufen und Hochzeiten stattfinden. Die katholische Kapelle bietet Platz für bis zu 100 Personen.In der Nähe befindet sich ein Geschenkeladen.

Wohin auch immer Sie nach Rio fahren, diese Statue ist überall in der Stadt zu sehen, sodass das Denkmal einfach als Orientierungspunkt verwendet werden kann. Moderne Beleuchtung im Dunkeln erzeugt einen atemberaubenden Effekt: Das Licht scheint aus dem Inneren der Figur zu kommen, und Christus schwebt über der schlafenden Stadt und segnet sie.

Für viele Reisende und Anwohner ist die Skulptur nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch ein christlicher Schrein. Es besteht die Überzeugung, dass beim Treppensteigen eine Person beseitigt wird und bis zu ihrem Besuch auf dem Gipfel ihre Sünden vergeben sind. Die Rolltreppe war hier jedoch immer noch für ältere Menschen und Personen mit besonderen körperlichen Bedürfnissen oder schlechtem Gesundheitszustand installiert.

Am Fuße der Statue Flugzeuge auf dem Hintergrund der Statue Gesicht der Statue Christi des Erlösers

Doppel des Erlösers

Nach dem Bau dieser Statue tauchten in verschiedenen Ländern der Welt ähnliche Denkmäler auf:

  • Christus der König, Lissabon (Portugal);
  • Jesus mit ausgestreckten Händen, Vung Tau (Vietnam);
  • Skulptur des Erlösers, Monado (Indonesien, Insel Sulawesi);
  • Denkmal in Dili (Osttimor);
  • ähnliche Skulpturen finden sich in Honduras, Malta, Italien und der Dominikanischen Republik.

Diese Figuren unterscheiden sich in Details voneinander, aber die Gesamtzusammensetzung und Haltung bleiben unverändert. Einige der Skulpturen sind sogar unter Wasser installiert, was sie mysteriös und mysteriös macht.

Christus der König, Lissabon Jesus mit ausgestreckten Armen, Vungtau-Skulptur von Christus in Dili

Wie komme ich dahin?

Um die Statue Christi des Erlösers zu besichtigen, müssen Sie zum Fuß des Berges Corcovado gelangen. Von dort fährt ein kleiner Zug ab, der Sie direkt auf der Strecke bringt. Unterwegs macht er mehrere Stopps, an denen jeder kaufen kann, zum Beispiel Wasser, das von unternehmungslustigen Anwohnern verkauft wird.

Sie können auch mit dem Auto oder Taxi anreisen. In jedem Fall passieren Sie den malerischen Park Tizhuka. Dies ist die weltweit größte Waldplantage in der Stadt. Hier wachsen heimische exotische Pflanzensorten, die Fauna ist reich vertreten.

Elektrischer Zug, der zum Corcovado-Berg reist Touristen auf der Aussichtsplattform.

Kosten und Reihenfolge der Teilnahme

Statue von Christus dem Erlöser

Der Fahrpreis für den Zug beträgt ca. 51 Real. Vergessen Sie nicht, Geld für Souvenirs mitzunehmen, auf den Aussichtsplattformen Corcovado sind sie jedoch recht teuer. Die Kosten für die Überweisung sind bereits im Ticketpreis enthalten. Es muss zweimal vorgelegt werden, daher wird dringend empfohlen, das Reisedokument bis zum Ende der Reise intakt zu halten. Vom Zug oder Auto aus muss man zu Fuß die Schnecke entlang laufen oder die Rolltreppe benutzen.

Der elektrische Zug fährt alle 20 Minuten von 8.30 bis 18.30 Uhr. Für Besichtigungen empfiehlt es sich, einen Morgen an einem klaren Tag zu wählen. So können Sie der Mittagshitze entgehen und sich mit vielen anderen Touristen treffen, während Sie den Panoramablick auf Rio genießen.

Wenn Sie möchten, können Sie eine Hubschraubertour zum Denkmal bestellen und es aus der Vogelperspektive bewundern. Die Kosten für eine solche Unterhaltung betragen etwa 150 Dollar.

Offizielle Adresse der Sehenswürdigkeit: Parque Nacional da Tijuca, Rio de Janeiro, Brasilien.

Öffnungszeiten - von 8.00 bis 19.00 Uhr.

Wenn Sie eine Reise nach Brasilien unternehmen, sollten Sie unbedingt dieses berühmte Denkmal besuchen. Die Statue von Christus dem Erlöser erschüttert das Ausmaß und die Schönheit, von der Spitze des Corcovado eröffnet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt.

Rio-Ansicht

Stadt Salvador

El Salvador - Die drittgrößte Stadt in Brasilien, der Hauptstadt des Bundesstaates Bahia. Es heißt Afrika im Exil für eine kulturelle Mischung aus afro-brasilianischen Traditionen, Kultur und Kunst sowie der Bevölkerung. Salvador ist bekannt für seine koloniale Architektur und die herrlichen Strände.

Oberhalb des Ostufers der herrlichen Bucht von Toduz-Us-Santos auf 71 Metern Höhe liegen die alten Stadtteile mit Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert.Hier befindet sich das historische Zentrum - ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Nationaldenkmal. Die Portugiesen gründeten hier eine befestigte Stadt und schufen wunderbare Beispiele der Kolonialarchitektur in Amerika. Pastellfarben kontrastieren effektiv mit dem azurblauen Himmel.

allgemeine Informationen

Largo do Pelurinho gilt als der beste Komplex der Kolonialarchitektur Lateinamerikas. Früher war es eine Gegend, in der unehrliche Kaufleute in der Nähe des Pranger bestraft wurden, aber später wurde die Gegend in Mode und jetzt gibt es Galerien, Boutiquen und Cafés, und nachts gibt es Spaß.

Im Süden der Praça Municipal finden Sie viele interessante Museen: de Arte Sacra, de Arte Moderna, Costo Pinto, de Arte da Bahia - und Kirchen wie die Kirche von San Bento.

Barra ist eine Gegend mit städtischen Stränden, Restaurants und Nachtclubs. Hier ist es immer laut und lebhaft und die strahlenden Sonnenuntergänge über der Bucht von Toduz-us-Santos sind besonders gut. An der Stelle, an der 1501 Amerigo Vespucci gelandet ist, steht ein Leuchtturm aus dem Jahr 1580.

Niedrigpreiskalender

Stadt von San Luis

Sao Luis - Die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão liegt an der Nordküste des Landes auf derselben Insel zwischen den Buchten São José und San Marcus am Atlantik. San Luis ist ein großes Industriezentrum, das auf die Herstellung von Aluminium, den Export von Eisenerz und die Offshore-Ölförderung spezialisiert ist. Die Stadt wird von etwa 1 Million Menschen bewohnt.

São Paulo Stadt

Sao Paulo - eine große brasilianische Metropole im Südosten des Landes. Die Stadt ist reich an Museen, Parks und antiker Architektur, die an die Wolkenkratzer angrenzen. Die angenehme Temperatur und die zahlreichen Attraktionen machen es zu einer Oase für Touristen. In São Paulo leben 11 Millionen Menschen. Dies ist einer der am dichtesten besiedelten Orte in Lateinamerika. Die Stadt gilt auch als das Geschäftszentrum Brasiliens. Hier können Sie moderne Geschäftszentren, Banken und Fabriken besichtigen. Sao Paulo wird wegen seiner Dynamik als lateinamerikanisches Chicago bezeichnet. "Ich bin nicht gefahren, führend" - sagt das Motto der Stadt. Mit diesem Slogan erklärt Sao Paulo sein Führungsrecht.

Höhepunkte

Oliveira Brücke in Sao Paulo

Die brasilianische Metropole liegt auf einem Hochplateau, umgeben von tropischen Wäldern. Afrikaner, Japaner, Inder, Araber leben unter dem "Dach" von Sao Paulo. Einheimische namens "Paulitas". Die Vereinigung der Nationen beeinflusst die Architektur und die Küche des Dorfes.

Die geschäftliche Ausrichtung von Sao Paulo lässt keine Langeweile aufkommen. Die brasilianische Stadt hat ein pulsierendes kulturelles Leben - vor allem im Bereich Musik und Kunst. Die Internationale Kunstbiennale findet jährlich statt. Sao Paulo kann Reisende und viele interessante Sehenswürdigkeiten zeigen: die Avenida Paulista, das Pacaembo-Stadion und die riesige Kathedrale der Kathedrale von São Paulo.

Der Kontrast macht São Paulo anders. Einerseits gibt es luxuriöse Wolkenkratzer, zahlreiche wohlhabende Hubschrauber, berühmte Restaurants. Auf der anderen Seite - Slums, Favela- und Wanderkünstler. Aber alle Einwohner São Paulos sind sich einig: Gedankenfreiheit und ein leichtes Lebensgefühl.

Favela sao paulo

Von einer kleinen Stadt zu einer riesigen Metropole

Die Geburt der Stadt Sao Paulo begann mit Jesuitenpriestern. Die Missionare kamen mit dem großen Wunsch an, die lokalen Indianer - Tupi-Guarani - zu erziehen. Am Fuße der Berge von Serra do Mar erschien Siedlung. Das neue Haus war fasziniert von der Aussicht auf die Bucht.

Seit dem 17. Jahrhundert haben bandeirante Forschergruppen zur Entwicklung der Siedlung beigetragen. Sie hatten keine Angst vor dem Dickicht der Wälder - in Südamerika suchten sie nach Vorkommen von Diamanten, Gold und anderen natürlichen Ressourcen. Zahlreiche Denkmäler erinnern an ihren Beitrag zur Geschichte von Sao Paulo - darunter das Monument al-Bandeiras.

Die Ausweitung des Territoriums wurde auch durch die Kaffeeproduktion beeinflusst. Die wohlriechende Seite von Sao Paulo zog Einwanderer an, weil es immer Arbeit erforderte. Im 18. Jahrhundert erhielt die Stadt den Status einer Stadt. Im 20. Jahrhundert brachen aufgrund der globalen Krise die Einnahmen aus Kaffeeplantagen ein.Dies stimulierte jedoch die Entwicklung der Industrie, die mehr Einwanderer anzog - die meisten waren Italiener. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begannen Araber und Japaner massenhaft nach Sao Paulo zu ziehen. Ende des 20. Jahrhunderts verlagerte sich die industrielle Ausrichtung auf den Dienstleistungssektor. Heute in der Stadt - eine große Konzentration von Banken und Anwaltskanzleien.

Panorama von Sao Paulo

Klima in São Paulo

Sunny Sao Paulo

Sao Paulo kennt die Kälte nicht - die Temperatur sinkt selten unter + 18 ° C. In diesen Regionen herrschen die Bedingungen eines feuchten subtropischen Klimas. Die Sommerperiode ist Januar und Februar. Zu diesem Zeitpunkt wärmt sich die Stadt auf - die Temperatur liegt bei +30 Grad. In São Paulo regnet es oft, aber im Juli und August gibt es keinen Regen. Im Winter sind es ca. + 18 ° C Aber August fällt auf, was man veranico nennt - "kleiner Sommer". Zu dieser Zeit ist es in Sao Paulo trocken und heiß, und das Thermometer zeigt ungefähr + 27 ° C an.

Sehenswürdigkeiten

Die Hauptattraktionen befinden sich im Zentrum von Sao Paulo und in der Paulista Avenue. Ein Spaziergang durch die malerische Stadt findet inmitten von Wolkenkratzern statt. Die bekanntesten Orte sind der Platz Praça da Sé, die Avenida Paulisto und der Park Ibirapuera. Auf den ersten Blick besteht Sao Paulo hauptsächlich aus 50 Stockwerken. Dank der zahlreichen Wolkenkratzer kann die Stadt Chicago wirklich erinnern.

Bei näherer Betrachtung können Reisende das einzigartige Erscheinungsbild der antiken Stadt sehen. Die Bekanntschaft mit den Sehenswürdigkeiten wird die Außenwerbung nicht beeinträchtigen - Sao Paulo lehnte dies ab. Seit 2007 sind Plakate und Werbeschilder verboten.

Die Hauptstraße der Stadt ist Paulista. Seine Länge erreicht 3 km. Das portugiesische Wort bedeutet "Einwohner von Sao Paulo". Prospekt Paulista zieht ein besonderes Layout an. Es ist merkwürdig, dass der Chefingenieur während seiner Entwicklung in den 60er Jahren die Straße zu einem Analogon der europäischen machen wollte, aber heute ist sie mit der New Yorker Wall Street verbunden. Hier befinden sich die Universität und der Campus - der größte in Brasilien. Paulista ist ein Geschäftszentrum. Sein Gebiet wird die brasilianische Champs Elysees genannt.

Die Perle der Architektur von Sao Paulo ist die Kathedrale. Es ist einer der größten neugotischen Tempel der Welt. Sie errichteten ein fast ein halbes Jahrhundert lang von einem deutschen Architekten entworfenes Gebäude. Der allgemeine Stil ist neugotisch, aber die Kuppel erinnert an die Renaissance. 800 Tonnen Marmor wurden verwendet, um den Innenraum zu dekorieren, und die Hauptstädte wurden mit Ananas und Kaffeebohnen sowie Tierfiguren dekoriert. Der Tempel besitzt einen Körper - einen der größten in Südamerika.

Zu den religiösen Sehenswürdigkeiten von Sao Paulo gehört die alte Kirche des Klosters von Sao Bento. Es ist merkwürdig, dass an seiner Stelle einst die Heimat des Anführers eines lokalen Stammes war. Zuerst kamen die Kapelle und die vier Zellen. Nach 300 Jahren wurde der Tempel im gotisch-byzantinischen Stil erbaut.

Wolkenkratzer verdienen besondere Aufmerksamkeit, weil sie die Hauptstraße von Paulista "gewählt" haben. Eindrucksvolles Banespa-Hochhaus (Banespa), errichtet in den 50er Jahren. Es heißt das brasilianische Gegenstück zum Empire State Building. Sie können 36 Etagen zählen. Wenn Sie nach oben klettern, haben Sie einen tollen Überblick über die Stadt. Sie lassen alle ein, aber Sie müssen Ihren Ausweis vorzeigen. Ein weiterer bedeutender Wolkenkratzer - "Italien" (El Edificio Italia). Es wurde in den 70er Jahren gebaut. Dieser Wolkenkratzer ist höher - 46 Stockwerke und 168 Meter. Von hier aus können Sie nicht nur Sao Paulo von oben betrachten, sondern auch in einem Restaurant mit Blick auf die Umgebung speisen. Die Meisterschaft gehört jedoch dem Wolkenkratzer Mirante do Vale (Mirante do Vale). Dies ist das höchste Gebäude in Brasilien - erreicht 170 Meter. Es hat 51 Stockwerke.

Ein weiteres Wahrzeichen von Sao Paulo ist das "wellige" Copan-Gebäude (Edificio Copan). Sie entwarfen es nach dem Entwurf eines brasilianischen Architekten. Finden Sie Edificio Copan in der Nähe von M. Republic. Es zeichnet sich durch schmale Vordächer und eine gewellte Fassade aus - es ist nicht zu übersehen. Im Inneren können Sie bekommen - der erste Stock ist für alle Ankömmlinge zugänglich. Der obere Teil ist nicht für Besucher bestimmt - es ist ein Privatbesitz.

Zu den Symbolen der industriellen Entwicklung gehört der Bahnhof Luz.Es wurde 1901 im viktorianischen Stil erbaut. Niedliche romanische Bögen aus rötlichen Ziegeln, ungewöhnliche gusseiserne Säulen - der Bahnhof wirkt elegant und stilvoll. Heute fahren nur noch Züge im Bundesstaat São Paulo. In der Station - das Museum der portugiesischen Sprache. In der Nähe befindet sich der gleichnamige Park - Luz.

Die Einwohner von Sao Paulo haben nichts gegen die Seele im Fußball. Es ist nicht verwunderlich, dass eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten das Pacaembu-Stadion ist. Hier war der "König des brasilianischen Fußballs" - Pelé.

Straßen von Sao Paulo

Kleines Japan in Sao Paulo

Die Stadt gilt nicht nur als Heimat verschiedener Nationen. Es gibt ethnische Ecken in Sao Paulo, die in andere Länder "verlegt" werden. Eines davon ist das Liberdade-Viertel. Hier können Sie die japanische Kultur kennenlernen. Laternen, Sushi-Restaurants, Souvenirläden - alles erinnert an Japan. Die örtliche Gemeinde respektiert ihre Traditionen. In der Mitte des Frühlings findet das Blumenfest statt und zu Beginn des Sommers das Festival der Sterne. Auch innerhalb der Stadt gibt es ein Indianerdorf - in der Nähe des Marsilac-Viertels. Neben Liberdade gibt es in Sao Paulo ein Viertel im italienischen Stil - Bella Vista (Bella Vista) und Arabisch - Bom Retiro.

Museumsspaziergänge

Es ist wünschenswert, den ganzen Tag in Museen zu verbringen - viele davon gibt es in Sao Paulo. Hervorzuheben ist das Paulista-Museum, das zu Ehren der Unabhängigkeit des Landes eröffnet wurde. Das Gebäude wurde im neoklassizistischen Stil erbaut und der Park mit Springbrunnen wurde zur grünen Dekoration. Innen - Tausende von Exponaten, von Fotografien bis zu Skulpturen.

Ein weiteres Museum befindet sich im Park Ibirapuera (Ibirapuera) - es widmet sich der zeitgenössischen Kunst. Bereits am Eingang werden die Besucher von Installationen von Künstlern aus aller Welt begrüßt. Exponate für das Museum wurden in ganz Südamerika gesammelt. Die ältesten Exemplare stammen aus dem 14. Jahrhundert. Sie können auch das Museum für Malerei und Impiranha, die staatliche Gemäldegalerie, besichtigen.

Erstellt in Sao Paulo und im Fußballmuseum - wo sonst in Brasilien? Gäste sind täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr willkommen. Stimmt, wenn es ein Streichholz gibt, ist das Museum geschlossen. Im ersten Teil - die Attribute der Fans, von Abzeichen bis Wimpel. In der zweiten - eine Galerie berühmter Spieler. Die Bilder - Pelé, Ronaldo und andere Fußballstars. Die dritte Halle wird die Geschichte des Sportspiels per Video vorstellen. Es gibt auch einen Unterhaltungssektor, in dem Sie ein virtuelles Tor erzielen können. Es gibt auch Museen für Lateinamerika, Einwanderer, Bilder und Ton.

Erholung für die Seele: die grünen Ecken von Sao Paulo

Die Stadt liegt mitten im Grünen und riecht nach Eukalyptus - dem Wahrzeichen von São Paulo. Ermüdet von der aktiven Erholung? Der Ibirapuera Park empfängt Sie in einer gemütlichen Umarmung. Die City Oasis heißt die Version des Central Park in New York. Hier organisieren sie Picknicks, hören kostenlose Darbietungen von Musikern oder gehen einfach auf langen, gewundenen Wegen. Sie können ein Fahrrad mieten. Der Park wurde die "Lunge von Sao Paulo" genannt. Angenehm werden Spaziergänge und Grünflächen der Stadt sein - Alameda Santos (Alameda Santos) oder Morumbi (Morumbi). Im Zentrum befindet sich der tropische Park Trianon (Parque Trianon) - mitten in der Hauptstraße.

Ibirapuera Park in Sao Paulo

Im örtlichen Zoo herrscht ein ruhiges Leben. Auf dem Gebiet von 84 Hektar leben dreitausend verschiedene Tierarten. Der Atlantische Wald befindet sich ebenfalls im Zoo. Das Essen für die Bewohner wird vor Ort angebaut - es gibt einen Bauernhof. Sie können den Zoo nicht nur tagsüber besuchen, sondern auch nachts Ausflüge organisieren. Dies ist eine Gelegenheit, nachtaktive Tiere zu betrachten. Die Tour findet zweimal im Monat (freitags) statt und dauert drei Stunden.

Möchten Sie sehen, wie sich Tiere in freier Wildbahn verhalten? In der Nähe befindet sich eine Zoosafari. Drinnen können Sie in Ihr Auto steigen oder in den Sightseeing-Bus einsteigen. In der Zoosafari leben Strauße, Kamele, Pfauen, Affen - nur rund 400 Tierarten. Es gibt auch Raubtiere, aber für die Sicherheit der Gäste sind sie in Käfigen. Die Länge der Strecke beträgt 4 km. Die Zoosafari ist täglich außer montags geöffnet.Furchtlos ist es, in das Schlangenreservat "Butantan" - das Königreich der Reptilien - zu schauen.

Jardim Botanico Plantarum (Jardim Botanico Plantarum), ein botanischer Garten in Sao Paulo, stellt die brasilianische Fauna vor. Fast 80.000 Hektar sind von hellen Blumenbeeten, gepflasterten Wegen, schattigen Bäumen und Seen bewohnt. Einige Pflanzen sind in Gewächshäusern versteckt, in denen die Temperatur kontrolliert wird. Der Eingang zum Inneren ist nur für Techniker zugänglich, und die Gäste können die seltenen Ausblicke von außen durch das Glas genießen.

Auch auf der Fußgängerbrücke Friedrich-Bayer-Brücke gibt es ungewöhnliche Grünflächen. Der Entwurf ähnelt zwei Seerosen, die auf der Wasseroberfläche schwimmen. Der verstellbare Mechanismus erleichtert den Durchgang des Wassertransports. Zu dieser Zeit warten Fußgänger höher in gemütlichen Grünflächen. Für ruhige Spaziergänge gibt es zwei rotierende Inseln in Form von Seerosenblättern. Der einstellbare Mechanismus arbeitet horizontal und nicht vertikal.

Unweit von Sao Paulo befinden sich Feriengebiete - Ubatuba und Ilha-Bela. Wenn Sie sich am Strand sonnen möchten, sind Sie hier.

Abendstadt

Mit der Ankunft der Dunkelheit öffnet sich die andere Seite von Sao Paulo vor den Gästen. Das hundertjährige Stadttheater wartet auf Besucher. Das Erscheinungsbild des Gebäudes erinnert an die französische Architektur. Das Theater befindet sich im historischen Zentrum von Sao Paulo und gilt als wichtigste musikalische Plattform der Stadt. Bisher konnten nur reiche Leute die Einrichtung besuchen. Im Inneren des Theaters ist das Dekor luxuriös: Mosaik-, Marmor- und Bronzeelemente, Buntglasfenster.

Das Kulturzentrum Julio Prestes ist einer der bekanntesten Konzertorte des Landes. Dank der hervorragenden Akustik klingt symphonische Musik hier besonders.

In den Gebieten Vila-Madalena und Pinheirus gibt es Nachtclubs. Sie können sich brasilianischen Brandtänzen anschließen: Sambo, Forro, Salsa. In den Konzertsälen der Stadt wird Live-Musik gespielt. Im Kulturzentrum SESC können Sie exquisite Kompositionen genießen. Beliebte ausländische Künstler treten im Packembu-Stadion auf. Im Vilaggio Cafe ist akustische Musik zu hören.

Einmal im Jahr ruht fast ganz Sao Paulo nachts. Eine stadtweite Party, die bis zum Morgen dauert, bringt kostenlose Konzertprogramme, Shows und Open-Airs zusammen. Virada Cultural gilt als eine der bedeutendsten Veranstaltungen in São Paulo.

Kulturelles Leben

Das gemessene Leben von Sao Paulo wird durch helle Ereignisse unterbrochen. Seit den 60er Jahren. Im 20. Jahrhundert findet hier alle zwei Jahre die Kunstbiennale statt. Rund 2 Millionen Menschen besuchen Veranstaltungen, um sich mit den Werken von Ausländern vertraut zu machen. Ein weiteres wichtiges Ereignis ist die jährliche Fashion Week. Berühmte Models aus aller Welt kommen nach Sao Paulo. Jedes Jahr organisiert die lokale Kulturorganisation das Internationale Festival für elektronische Sprache. Seit 2012 wird das Oktoberfest organisiert. Viele Stände mit Bier und Essen kommen direkt aus München.

Jedes Jahr feiert die brasilianische Metropole einen strahlenden Karneval. Obwohl die zweifellos Hauptstadt dieser Veranstaltung Rio de Janeiro ist, darf auch Sao Paulo dieses Festival nicht verpassen. Lokale Samba-Tanzschulen treten gegeneinander an. Sao Paulo veranstaltet seit dem 17. Jahrhundert Festivals, aber erst seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts hat die Veranstaltung ein modernes Aussehen erlangt.

Aus Sao Paulo

Einkaufen in einer brasilianischen Stadt unterscheidet sich nicht allzu sehr von Europa. Den Gästen stehen das Einkaufszentrum Ibirapuera, die Modeboutiquen des Viertels Jardins und Vila-Madalena, das älteste Einkaufszentrum Iguatemi und der Nachtgroßmarkt zur Verfügung. Neben Kleidung können Sie in Sao Paulo auch Haushaltsprodukte, Antiquitäten und leckeren Kaffee kaufen. Im Kaufhaus Daslu bieten sich Kreationen berühmter Designer an. Für Essen und Souvenirs können Sie einen der Freiluftmärkte besuchen - die Liberdade Fair (Praca de Liberdade) oder Orientel. Für Blumen - zum Ceasa Basar.

Die Geschäfte in Sao Paulo sind täglich außer sonntags geöffnet. Der Arbeitstag ist von 8 bis 18 Uhr.Große Einkaufskomplexe arbeiten etwas länger - bis 20:00 Uhr.

In der Nähe der U-Bahnstation "Clinicas" können Sie Souvenirs kaufen. Ein kleiner Markt hat ungefähr 300 Kioske, die Kunst und Handwerk verkaufen. Auf den Straßen der Stadt kann man streunende Kaufleute und Handwerker treffen, die interessante Souvenirs anbieten.

Liberdade District

Lokale Küche

Beeindruckend ist auch die Vielfalt der Restaurants in Sao Paulo - es gibt rund tausend Restaurants. Die meisten bieten traditionelle brasilianische Gerichte. Im Menü - Feijoada (verschiedene Bohnen, Gemüse, Fleisch und Mehl), Caipirinha-Getränk. shurashka shurashka, Fleisch embalaya. Dessert aus Bananen mit Zimt und eingelegten Palmzweigen wirken exotisch.

In Restaurants können Sie die nationalen Gerichte der französischen, arabischen, skandinavischen, griechischen und ungarischen Küche probieren. Beliebte und Sushi-Bars. Und Sao Paulo gilt als die Stadt der Pizza. Hier die meisten Pizzerien des Landes. Einmal im Jahr wird sogar der Tag dieses Gerichts gefeiert. Auf dem örtlichen Sonntagsmarkt Praça da Liberdade sollten Sie Yakisoba-Nudeln, Kabeljau- und Bolognasandwiches und Miso-Suppe probieren. Sie können auch leckeres Gebäck kaufen - Bäckereien sind sehr verbreitet.

In São Paulo kann man die Getränke aus tropischen Früchten nicht probieren. Saftriegel arbeiten an fast jeder Ecke. Im Casa de Suco (Safthaus) den Saft aus den Früchten pressen. Liebe Einheimische und Kaffee. Trinken Sie stark und zuckerfrei. Im Kloster von San Bento (Sao Bento) können Sie das Klostergebäck probieren. Jeden Tag nach 16:00 Uhr verkaufen Einwohner und Gäste von Sao Paulo Backwaren: Kekse, Brot und Brötchen.

Hotels Sao Paulo

Hotels in Sao Paulo sind im europäischen System mit Sternen gekennzeichnet - von eins bis fünf. Im Zentrum der Stadt finden Sie Hotels der durchschnittlichen Preisklasse. Luxushotels befinden sich in den angesehensten Straßen. Wenn Sie vorhaben, für ein paar Tage in diese brasilianische Stadt zu kommen, sollten Sie sich für die Gegend um Guarulhos in der Nähe des Flughafens entscheiden.

Landeswährung

In São Paulo benutzt man den brasilianischen Real. Es ist bequem, Dollar oder Euro mitzunehmen. In Wechselstuben des Flughafens kann man für sie Reals bekommen. Auch arbeiten cambio - lokale Vermittler und die Bank. Kreditkarten können in jedem mittleren und großen Hotel, Geschäft, Café oder Restaurant bezahlt werden.

Wie komme ich dahin?

Straße nach Sao Paulo

Der einfachste Weg, um diese brasilianische Stadt zu erreichen, ist mit dem Flugzeug. Sao Paulo ist ein wichtiger Transitpunkt in Südamerika. Auf Flügen in europäische Länder bieten viele Fluggesellschaften Transfers in dieser bestimmten Stadt an. Hier gibt es drei Flughäfen. Die internationalen gehören Guarulhos (Aeroporto de Guarulhos), die auch Kumbika (Aeroporto de Cumbica) genannt wird, und Congonhas (Aeroporto de Congonhas). Privatjets werden vom Campo de Marti (Flughafen Campo de Marte) angeflogen. Sao Paulo ist durch Direktflüge mit fast allen größeren Städten verbunden.

Sie können sich mit einem O-Bus oder Bus durch die Stadt bewegen. Fast an jeder Haltestelle gibt es einen Kiosk, an dem Tickets verkauft werden. Dort können Sie auch das Schema des Stadtverkehrs und den Fahrplan einsehen. Werke und U-Bahn, fünf Linien kombinieren.

Niedrigpreiskalender

Selva Südamerika (Selva)

Ort des Interesses bezieht sich auf Länder: Brasilien, Peru, Suriname, Venezuela, Guyana, Ecuador, Bolivien, Kolumbien

Selva Südamerika - feuchte äquatoriale Wälder in Ländern wie Brasilien, Peru, Suriname, Venezuela, Guyana, Ecuador, Bolivien und Kolumbien. Bei hoher Luftfeuchtigkeit, unverändert hohen Temperaturen während des ganzen Jahres und Hitze, abwechselnd mit starken tropischen Niederschlägen, wächst hier stürmische Vegetation und die Tierwelt ist sehr vielfältig. Wissenschaftler haben mehr als 40.000 Pflanzenarten, mehr als 1.000 Vogelarten, etwa 400 Arten von Reptilien, Amphibien und Säugetieren entdeckt und beschrieben.

allgemeine Informationen

Selva kann im engeren und weiteren Sinne des Wortes interpretiert werden.Zum Beispiel glauben einige Quellen, dass die Selva der Name der feuchten äquatorialen Wälder im Amazonasbecken oder sogar in Brasilien ist, und manchmal wird jeder tropische Regenwald Dschungel genannt. Die südamerikanische Selva befindet sich hauptsächlich im nördlichen Teil des Kontinents. Sein gebräuchlicherer Name kann als das Wort "Dschungel" angesehen werden.

Die südamerikanische Selva befindet sich in äquatorialen und subäquatorialen Gürteln in weiten Tieflandgebieten bei konstanter Süßwasserfeuchtigkeit (1800-2300 mm Niederschlag pro Jahr), wodurch der Selva-Boden extrem arm an mineralischen Substanzen ist, die von tropischen Regenfällen gewaschen werden. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch und beträgt 80-90%. Die Flora und Fauna zeichnet sich durch eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten aus. Die südamerikanische Selva wird an niedrigeren Stellen, die manchmal vom Fluss überflutet werden, als Igapo oder Varzea bezeichnet, an höheren Orten, die nicht überflutet werden, als Terra Company. Die Artenvielfalt der Auen ist insbesondere bei Endemiten höher. Die Indianer nutzen das Umstellungssystem der Landwirtschaft: Das Feld wird mehrere Jahre lang bearbeitet, dann aufgegeben, und gleichzeitig muss ein neuer Waldabschnitt gerodet werden. Dies ist nur in dünn besiedelten Gebieten möglich. Die Wiederaufforstung bis zu einer gewissen Grenze unter solchen Bedingungen erfolgt auf natürliche Weise recht schnell.

Pflanzenwelt

Wie alle Regenwälder hat Selva mehrere Pflanzenstufen. Bäume wachsen in 3-5 Stufen, aber das Unterholz ist schwach. Baumstämme sind in der Regel gerade, säulenförmig und verzweigen sich nur oben. Baumwurzeln sind oft brettige Wurzeln mit Stelzen, die für sumpfige Gebiete charakteristisch sind. Auf einem Baum dürfen Zweige mit Früchten, Blüten und jungen Blättern stehen. Oft gibt es Blumenkohl - die Bildung von Blüten und Blütenständen direkt an den Stämmen und blattlosen Abschnitten der Zweige. Der Boden ist mit umgestürzten Blättern, Zweigen, umgestürzten Baumstämmen, Flechten, Pilzen und Moos bedeckt. Der Boden selbst hat eine rötliche Farbe; darauf wachsen niedrige Pflanzen, Farne und Gras.

Die zweite Stufe ist durch junge Bäume vertreten, es kann Sträucher und Schilf geben. Die Spitze geschlossener Kronen stellt keine ebene Fläche dar, Riesen ragen über eine bis zu vierzig Meter hohe Baumkrone, beispielsweise kann der Ceibabaum 80 m erreichen. Aufgrund der Artenvielfalt (im Amazonas wachsen mindestens 2500 Baumarten) und dementsprechend haben die Sorten der Blattfarbe, die Oberfläche der Selva, eine fleckige grüne Farbe. Der Effekt wird durch blühende Bäume verstärkt, die weiße oder farbige Flecken erzeugen.

Viel Vegetation außerhalb der Tierwelt - Weinreben und Epiphyten, viele Orchideen. Überflutete Gebiete (terra firm) sind besonders epiphytenreich. Epiphyten gehören in erster Linie zur Familie der Bromelien und Aroiden und unterscheiden sich in Form und Helligkeit ihrer Blüten. Epiphyten bilden zahlreiche Luftwurzeln. Viele Kakteen (insbesondere Arten der Gattung Rhipsalis). Hier wachsen ein Melonenbaum, Kakao, Hevea, in den Nebengewässern des Amazonas, des Orinoco und anderer Flüsse - Victoria regia.

In Hochwassergebieten erhebt sich die untere Baumschicht, die aus hydrophilen Palmen, Baumfarnen und anderen Pflanzen besteht, über Schilf und Seggenmooren bis zu 8 m. kleine Bäume verwandeln die Gemeinde in einen unpassierbaren Dschungel. An einigen Stellen gibt es sogenannte "Teufelsgärten" - Parzellen in Wäldern des Amazonas, auf denen nur eine Baumart wächst (Duroia hirsuta), die von Ameisen wie Myrmelachista schumanni ("Zitronenameisen") gezüchtet wird.

Tierwelt

Die meisten der zahlreichen und vielfältigen Tiere der Selva leben hauptsächlich in Bäumen, viele sogar in waldigen Amphibien. Es gibt nur wenige Landtiere, darunter ein riesiges Gürteltier, ein großer Ameisenbär, ähnlich wie kleine Schweine, Pekaris, Nasen, ein Buschhund und Meerschweinchen.Capybara (das größte Nagetier der Erde) und Tapir leben in der Nähe des Wassers.

Viele Säugetiere für das Leben auf Bäumen haben einen zähen Schwanz: Zwergameisenbär und Vierfingerameisenbär, Opossum, Tentakelstachelschwein, Kinkazhu, Dreifingerfaultiere und Tentakelaffen (Brüllaffen, Kapuziner, Uakari, Spinnentiere usw.); Es gibt viele kleine Babyaffen. Die Raubtiere des Dschungels stellen den Jaguar, den Puma und den Ozelot dar, die auch gut an das Leben in den Bäumen angepasst sind.

Zu den reichsten Vogelarten zählen Tukane (endemisch), Ziegenleder, Gokos, Uruba-Greif, Ara-Papagei, Amazonas-Papagei und andere Papageien, Kolibris (darunter die kleinsten Vögel der Erde) sind hier mit mehr als 300 Arten vertreten. Neben den Vögeln fliegen hier viele Fledermäuse.

Viele Reptilien. Vertreter der Schlangen sind Boas, darunter die Anakonda, die größte Schlange. Es gibt viele giftige Schlangen unter ihnen: der Buschmeister, die Asps. Beispiele für Eidechsen sind Leguane, Skinks, Gila-Annuli.

Extrem viele Insekten - die Fauna der Schmetterlinge gehört zu den reichsten; zu den 100.000 käferarten zählen leuchtende kukkho und barbel titan mit einer länge von 15 cm, die blattschneiderameisen sind untrennbar mit bäumen verbunden. Vogelspinnen sind die größten Spinnentiere.

Stauseen bewohnen die Seekühe, der Amazonas-Delphin, die Anakonda (endemisch), Kaimane. Gavial Krokodile bewohnen Flüsse. Die südamerikanische Süßwasserfischfauna (ca. 2000 Arten) macht ein Drittel der Welt aus. Hier leben Lungenfisch-Lepidosiren, ein sehr großer Riesen-Arapaima, Raubpiranha, elektrischer Aal. Von hier kommen einige Aquarienfische, zum Beispiel Guppys, Skalare.

Es gibt eine Reihe von endemischen Taxa von Tieren, die größte der Gruppen von Säugetieren sind die Familie der abnehmbaren Ordnung (Dreifingerfaultier, Dvupalolenivtsevye, Anteater), die Schlachtschiffabteilung, Parvotry Shirokoposye Affe.

Ökologie

Leider wird jedes Jahr aufgrund der großflächigen Entwaldung die Fläche des Dschungels unaufhaltsam reduziert. Wenn diese Situation nicht korrigiert wird, verwandeln sich nach 50 Jahren viele Gebiete auf der Karte Südamerikas, in denen sich die Selva befindet, in eine leblose Wüste. Heutzutage verstehen immer mehr Wissenschaftler und Politiker, wie wichtig es ist, die "Lunge des Planeten" zu erhalten. Darüber hinaus sind die Landschaften Südamerikas - ein ganzes geographisches Mosaik, das zusammen mit seinen vielfältigen Farben begeistert. Sie hat es verdient, für die Nachwelt gerettet zu werden.

Teresina

Teresina - eine Stadt in Brasilien, der Hauptstadt des Bundesstaates Piaui, der einzigen Hauptstadt des nordöstlichen Bundesstaates, die nicht an der Küste liegt. Der zentrale Teil der Stadt befindet sich am Zusammenfluss der Flüsse Parnaiba und Poti, weshalb Theresienstadt manchmal als „Mesopotamien des Nordostens“ bezeichnet wird. Auf der anderen Seite von Parnaiba liegt die Stadt Timon und noch weiter die Grenze des Bundesstaates Maranhão. Die Bevölkerung von Teresina ist 893 Tausend Menschen, die Agglomeration - 996 Tausend. Die Umgebung der Stadt wird oft als "Lightning Plain" bezeichnet, da es den dritten Platz auf der Welt in Bezug auf die Anzahl der Blitze pro Jahr gibt.

Geschichte

Die Stadt wurde am 16. August 1852 vom Gouverneur der Provinz Jose Saravia, ursprünglich Vila Nova do Poti (basierend auf dem Poti-Fluss), gegründet. Später erhielt er den heutigen Namen zu Ehren der Frau des brasilianischen Kaisers Pedro II., Kaiserin Teresa. Im selben Jahr, 1852, wurde die Provinzhauptstadt von der Stadt Oeiras nach Theresienstadt verlegt. Teresina war die erste Stadt in Brasilien, die nach dem Masterplan gebaut wurde. Der Grundriss der Stadt ist rechteckig, sodass die Karte wie ein Schachbrett aussieht. Die Stadt ist in Viertel unterteilt, von denen Mocanbinha die größte (nach Bevölkerungszahl) ist und von Mangobäumen gesäumte Straßen aufweist.

Klima

Das Klima von Teresina ist Steppe mit etwa 900 mm Niederschlag pro Jahr. Die meisten dieser Niederschläge fallen von Dezember bis Mai.

Da Teresina in der Nähe des Äquators liegt, variiert die Tagestemperatur während des Jahres zwischen 26 und 40 Grad, von Januar bis Mai ist das Wetter kälter. Die wärmsten Monate sind von Oktober bis Dezember. Die Luftfeuchtigkeit liegt das ganze Jahr über zwischen 40% und 90%.

Vegetation

Die Vegetation ist durch das Wort "Kaatinga" gekennzeichnet, das aus der Tupi - Sprache (weißer Wald, aus Caa - Wald und Tinga - Weiß) stammt und typisch für den Nordosten Brasiliens ist. Kaatinga ist ein Wald von niedrigen, dornigen Bäumen. Das Unterholz besteht aus dornigen Sträuchern, Wüstenpflanzen und Kakteen. Viele Blumen wachsen nur in der Regenzeit und sterben während der Dürre.

Trancoso (Trancoso)

Trancoso - Ein ruhiges Fischerdorf an den dschungelbedeckten Ufern von Bahía im Nordosten der unermesslichen brasilianischen Küste ist ein Paradies für alle, die Einsamkeit mit einem Hauch von Glamour suchen. Umgeben von unberührten Regenwäldern, türkisfarbenen Buchten und weißen Sandstränden ist Trancoso eine der ersten portugiesischen Siedlungen in Brasilien.

allgemeine Informationen

Der portugiesische Einfluss ist in der Kirche des Hl. Johannes des Täufers aus dem 16. Jahrhundert zu spüren, die auf einer Klippe über dem smaragdgrünen Meer steht. Von hier aus genießen Sie einen Panoramablick auf die Strände im Norden und Süden der Stadt sowie auf den Platz - die zentrale Rasenfläche, das Zentrum der Stadt. Hier sind die traditionellen Fischerhütten in Schattierungen von elektrischem, rosa Kaugummi oder leuchtend gelben Bananen gestrichen, und dazwischen befinden sich modische Boutiquen und Cafés, die ihre Tische unter einem schattigen Baldachin aus Palmenzweigen auf den Bürgersteig stellen. Am Nachmittag spielen die Kinder auf dem Stadtplatz Fußball, und alte Menschen laufen unter langen Palmenreihen, während Touristen in Sarongs mit Sonnenschirmen und Kameras zu den schönsten Stränden Brasiliens eilen.

Abends ist es Zeit, auf einem Pferd ein Glas Wein oder einen modischen Cocktail zu genießen, denn um diese Zeit beginnt der Zauber. Sobald die Abenddämmerung hereinbricht und der Quadrado mit den Lichtern von Hunderten von Kerzen beleuchtet ist, beginnen die Musiker, Schlagzeug und Gitarre zu spielen, es ist Zeit für endlose Tänze unter dem ebenso endlosen Sternenhimmel.

Trotz des Status eines modischen Ferienortes bleibt Trancoso ein charmantes Dorf, ohne seine Vergangenheit zu vergessen. Noch immer fangen faltige Fischer Fische im Meer, und bunt bemalte Boote ankern im flachen Wasser der Buchten.

Iguazu-Wasserfälle (Cataratas del Iguazu)

Anziehungskraft gilt für Länder: Argentinien, Brasilien

"Armer Niagara!" - rief Eleanor Roosevelt aus und warf kaum einen Blick auf die Iguazu-Wasserfälle. Dieses atemberaubende Naturschauspiel befindet sich an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien.

Der Aufruhr natürlicher Elemente traf den Blick nicht einer First Lady: hier, zu Iguazu Falls, streben Touristen aus aller Welt an.

allgemeine Informationen

In der Sprache des lokalen Guarani-Stammes, der jahrhundertelang am Ufer des Iguaçu lebte, bedeutet dieser Name „Hochwasser“ (von Guaso). Der Fluss breitet sich hier auf 2,7 km aus und bildet eine Kaskade von 270 einzelnen Wasserfällen an der Grenze der Verwerfung mit einer Tiefe von 75 Metern. Lokale Stämme legten eine Menge naiver Geschichten, Legenden und Mythen über das Erscheinen von „Big Water“ auf. Das poetischste von ihnen ist die Legende der schönen Tochter des Führers der jungen Naipi. So hört es sich an:

An den Ufern des Flusses Iguazu lebte die schöne Tochter eines Führers namens Naipi. Sie liebte den tapfersten Krieger ihres Stammes. Aber leider hatten sie ihr bereits versprochen, die göttliche Schlange M'bon zu heiraten. In ihrer Verzweiflung saßen Naipi und ihr Krieger in einem Kanu und schwammen den Fluss hinunter, der dann ruhig und friedlich war. Doch plötzlich wachte M'boi auf und stellte fest, dass seine Braut geflohen war. In seiner Wut stürzte er in den Fluss. Aufgrund der Kraft des Aufpralls brach die Erde und das Wasser schoss in eine tiefe Mulde. M'boi verwandelte den tapferen Krieger in eine Klippe, damit grausames Wasser ihn immer schlug und schlug. Und er verwandelte den schönen Naipi in eine Palme am Ufer des „Großen Wassers“. Wenn der Wind am Abend weht, kann die Palme ihre Arme und Zweige vor Angst zum Geliebten ausstrecken, aber sie wird es nie erreichen.

Geologen glauben, dass der Fehler durch tektonische Verschiebungen vor 100.000 Jahren entstanden ist.Der Teufelsmund bildete sich an der Stelle, an der der Flussgrund fiel, und hinterließ einen steilen Abgrund, aus dem heute eine Wasserkaskade fließt.

Der Iguazu hat eine Länge von ca. 1.320 km und ist aus dem Zusammenfluss der Flüsse Atuba und Iran in der Nähe der brasilianischen Stadt Curitiba entstanden. Auf mehreren Kilometern fließt es durch die brasilianische Provinz Paraná, wo es die Grenze zwischen Argentinien und Brasilien definiert. Dies bedeutet, dass die Wasserfälle sowohl das Territorium Brasiliens als auch Argentiniens einnehmen: 800 m Kaskaden gehören zur ersten und 1900 m zur zweiten. Und obwohl Sie von Argentinien aus dem „Teufelsmund“ am nächsten kommen können, ist der profitabelste Blick aus Brasilien. Bis vor kurzem fließt jede Sekunde über den Rand des "Grabes des Teufels" 7.000 Kubikmeter. m Wasser. Jetzt wurde jedoch in Salto de Caix flussaufwärts ein Damm gebaut, wodurch sich das Wasservolumen um zwei Drittel verringerte. Obwohl die Iguazú-Wasserfälle mit angrenzenden Gebieten 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, sind sie immer noch in Gefahr.

Der brasilianische Iguazu-Nationalpark beherbergt viele seltene und gefährdete Vögel und Tiere, und es gibt fünf Arten von Wäldern und Ökosystemen. Von der argentinischen Seite aus können Besucher auf verschiedenen Touristenpfaden wandern, von denen sich einige buchstäblich am Rand eines Abgrunds unter einem Wasserfall befinden.

Fakten

  • Lage: Die Iguaçu-Wasserfälle befinden sich an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien.
  • Abmessungen: Die Verwerfung hat eine Breite von 2.700 Metern, davon 800 Meter in Brasilien und 1.900 Meter in Argentinien.
  • Wassermasse: Die Höhe der Klippe beträgt 75 m, von der jede Sekunde 7000 Kubikmeter abgefallen sind. m Wasser bis vor kurzem, als ein Damm flussaufwärts gebaut wurde, wodurch die Menge des fallenden Wassers um zwei Drittel verringert wurde. Jetzt hängt die Wassermenge im Fluss vom Wasserstand im gebildeten Salto de Caix-Reservoir ab.
  • Entdeckung: Im Jahr 1 542 war der spanische Seefahrer Alvar Nuñez Cabeza de Vaca (1490-1557) der erste Europäer, der Wasserfälle sah.
  • UNESCO-Welterbeliste: Iguazú-Wasserfälle und zwei Nationalparks an beiden Ufern des Flusses wurden 1986 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Wie komme ich dahin?

Es gibt regelmäßige Flüge nach Foz nach Iguazú von Rio de Janeiro sowie von anderen Städten in Brasilien und tägliche Flüge von Buenos Aires nach Puerto Iguazú, oder Sie können die Freundschaftsbrücke von Ciudad del Este auf der paraguayischen Seite entlang fahren.

Jericoacoara Beach

Jericoacoara - Ein Fischerdorf im Nordosten Brasiliens im Bundesstaat Ceará in der Nähe des Äquators war kürzlich ein abgelegener Ort. Es gab keine Straßen, Elektrizität, Telefon, Fernsehen und sogar Zeitungen. Die Wirtschaft basierte auf dem Tauschhandel mit Fisch. 1994 kündigte die Regierung diesen erstaunlich schönen Ort als Naturschutzgebiet an und Touristen begannen hierher zu kommen, aber selbst jetzt herrscht eine friedliche und ruhige Atmosphäre und schneeweiße Sandstrände. Derzeit ist die Jagd und der Bau von asphaltierten Straßen sowie alles, was zu Umweltverschmutzung führen kann, strengstens untersagt. Außerhalb des Dorfes ist der Bau neuer Gebäude verboten, und alle neu gebauten Häuser müssen dem traditionellen Baustil entsprechen. Die Anzahl der Touristen ist streng begrenzt, trotz der großen Anzahl von Menschen, die bereit sind, in dieses Paradies zu gehen. Es ist verboten, hier Hotels zu bauen.

allgemeine Informationen

Strand Jericoacoara ist einer der zehn schönsten Strände der Welt. Eine der Attraktionen dieser Orte ist der gewölbte Felsen, ein riesiges natürliches Tor aus Stein, das das Ergebnis von Meereswellen ist und seit Zehntausenden von Jahren weht. Dieser bizarre Felsen befindet sich in einer felsigen Gegend, die sich mehr als 2 km in der Nähe von Malhad Beach erstreckt. Es scheint der Rand bizarr geformter Klippen zu sein, ebenso wie Höhlen, die mit einem Führer betrachtet werden können. Die einzigartige Landschaft ist nur bei Ebbe verfügbar.

Jericoacoara ist fast vollständig vom Meer umgeben, sodass Sie über den blauen Wellen den Sonnenuntergang und den Sonnenaufgang von Sonne und Mond beobachten können.Touristen haben den Brauch, den Sonnenuntergang von der Sunset Dune westlich des Dorfes zu beobachten. Der Leuchtturm ist der beste Ort, um zu beobachten.

Nach Sonnenuntergang demonstrieren die Einheimischen die alte Kunst der Capoeira im Licht der Fackeln - diese Kombination aus Kampfkunst und Tanz brachte einst Sklaven afrikanischer Abstammung nach Südamerika.

Westlich der Sunset Dune gibt es ein Gebiet namens Moving Dunes - Sand, der sich allmählich landwirtschaftlich genutzten Flächen nähert.

Wenn Sie zwischen dem 15. Juni und dem 30. Juli hier ankommen, können Sie den Sonnenuntergang im Arched Rock sehen.

Sehen Sie sich das Video an: Lionel Messis Titeltraum platzt erneut: Brasilien - Argentinien 2:0. Copa America. DAZN Highlights (November 2019).

Loading...

Beliebte Kategorien