Kenia

Kenia

Länderübersicht: Flagge von KeniaWappen von KeniaHymne von KeniaUnabhängigkeitstag: 12. Dezember 1963 (aus Großbritannien) Regierungsform: Presidential Republic Territory: 582.650 km² (46. in der Welt) Bevölkerung: 44.037.656 Menschen (31. in der Welt) Hauptstadt: Nairobi Währung: Kenia-Schilling Zeitzone: UTC + 3 Größte Stadt: NairobiVP: 41,36 Mrd. USD (92. in der Welt) Internet-Domain: .ke Telefoncode: +254

Kenia - ein sich dynamisch entwickelndes Land in Ostafrika mit einem der größten Bruttoinlandsprodukte des Kontinents. Kenias Territorium ist reich an kontrastreichen Naturattraktionen: üppiges Grün tropischer Wälder wechselt mit der Pracht felsiger Wüsten, weite Ebenen werden durch Mosaike aus Berglandschaften verwässert und der ewige Schnee auf den felsigen Gipfeln ergänzt die paradiesischen Strände des Indischen Ozeans. Eine schöne Ergänzung für Touristen wird der berühmte kenianische Kaffee sein.

Höhepunkte

Nashörner an einer Wasserstelle

Der offizielle Name des Landes ist die Republik Kenia. Die frühere Kolonie Großbritannien wurde am 12. Dezember 1963 unabhängig. Kenia ist Mitglied und Mitbegründer der Ostafrikanischen Gemeinschaft und Mitglied des Commonwealth of Nations. Die Hauptstadt und größte Stadt ist Nairobi. Der Staat liegt am Äquator und grenzt im Süden an Tansania, im Westen an Uganda, im Nordwesten an den Südsudan, im Norden an Äthiopien und im Nordosten an Somalia. Kenias Fläche beträgt 582.650 km², auf der mehr als 48 Millionen Menschen leben.

Der Name des Landes stammt von "Kee-Niya", was übersetzt "weißer Berg" bedeutet. So nennen die Massai den Mount Kenya - den zweithöchsten in Afrika nach dem Kilimandscharo. Ein schneebedeckter und von Wolken umhüllter Gipfel gilt bei den Einheimischen als heilig.

Kenia gilt als das "Tor" Ostafrikas - hier befinden sich die größten See- und Flughäfen. Darüber hinaus hat die Hauptstadt der Republik eine günstige Lage für Touristen, ideal für Ausflüge in die Region. Die Kenianer vermieden den Bürgerkrieg und hörten nie auf, Gäste zu empfangen. Und Kenia - ein Pionier und absoluter Vorreiter bei der Schaffung von Nationalparks: Giraffen, Löwen und sogar Nashörner sind sogar in den Bezirken der Metropole zu sehen!

Straße zum Kilimanjaro Nairobi - der Hauptstadt der Kenia-Küstenelefanten im Amboseli-Nationalpark

Städte in Kenia

Nairobi: Nairobi ist eine schnell wachsende und sich entwickelnde afrikanische Stadt, die Hauptstadt von Kenia ... Mombasa: Mombasa ist die zweitgrößte Stadt in Kenia, der größte Hafen in Ostafrika. Malindi: Malindi ist jünger als Mombasa, aber das hinderte ihn nicht daran, schnell zu ihrem Hauptkonkurrenten zu werden. Im Jahr 1415, die Einwohner ... Alle Städte von Kenia

Natur und Klima

Turkana-See (Rudolf)

Das Klima in Kenia ist trocken. An der Grenze zu Äthiopien und Somalia ist es sehr heiß. Dort befindet sich Turkana. (Rudolph) - Der größte See des Landes: Wenn nicht, könnte Nordkenia als Wüste betrachtet werden.

Das Great Rift Valley verläuft von Norden nach Süden durch das Zentrum Kenias: Seine Ränder bilden ein Hochland mit kühlerem Klima und dichter Vegetation. Das Gelände entlang der tansanischen Grenze leidet auch unter Feuchtigkeitsmangel, wodurch die einheimischen Tiere an jährlichen Wanderungen teilnehmen.Im äußersten Westen Kenias bekam ein Stück Viktoriasee, und im Osten erstreckt sich der 400 Kilometer lange Streifen der Ozeanküste. Es gibt keinen solchen Dschungel im Land wie zum Beispiel in Uganda, aber es gibt Meeresstrände und Inseln, Korallen und Mangroven.

Schrecklicher Löwe in der kenianischen Savanne

März, April und Mai in Kenia gelten als regnerisch, aber in diesen Monaten können Sie sich auch zu einer hervorragenden Safari machen. Von Juni bis September ist das Wetter relativ trocken, im Oktober beginnt die zweite Regenzeit und im Dezember beginnt der Zustrom von Touristen. Im Winter ist das Wetter in Kenia am klarsten - Januar und Februar gelten als "Hochsaison".

Die Temperatur in Berggebieten steigt tagsüber normalerweise nicht über +27 ° C und kann nachts auf + 15 ° C und darunter fallen. In Tieflandebenen liegt die durchschnittliche Lufttemperatur um 10 ° höher, an der Küste nimmt die Hitze jedoch aufgrund des Ozeans ab.

Sehenswürdigkeiten von Kenia

Viktoriasee: Der Viktoriasee ist ein Stausee in Ostafrika, der sich auf dem Territorium von drei Staaten befindet: Tansania, ... Mount Kenya: Der Mount Kenya ist mit 5199 m der höchste Berg Kenias und der gleichnamige Nationalpark. und wundern Sie sich nicht, wenn Sie auch ... Lake Rudolph: Der Lake Rudolph (oder Turkana) ist der größte Wüstensee der Welt und liegt ... Lake Nakuru: Der Lake Nakuru liegt auf einer Höhe von 1.759 m auf dem Territorium des gleichnamigen Nationalparks in Kenia ... Lake Bogoria: See B Der Berg ist ein alkalischer und sehr salziger See in Kenia, der von einer großen Anzahl von Menschen bewohnt wird. Tsavo-Nationalpark: Der Tsavo-Nationalpark ist einer der größten Nationalparks der Welt, seine Fläche beträgt 21.000 ... Amboseli-Nationalpark: Der Amboseli-Nationalpark ist einer der beliebtesten Orte von Kenia. Das Reservat ist bekannt für ... Mount Elgon: Elgon ist ein erloschener Vulkan an der Grenze zwischen Uganda und Kenia, dem vierthöchsten Berg Afrikas. Gelegen, um ... Alle Sehenswürdigkeiten von Kenia

Geschichte

Pokot Frau

Vor etwa 1000 Jahren lernten die alten Kenianer zum ersten Mal die Araber und Perser kennen, die mehrere Städte an der Küste gründeten. Ein Teil der Ureinwohner lernte die Bräuche und die Religion der Neuankömmlinge - so erschien das Volk der Suaheli, in dessen Sprache nun ganz Ostafrika spricht. Im Jahr 1498 ereignete sich ein Ereignis, das den gesamten Verlauf der lokalen Geschichte veränderte: Die Flottille von Vasco da Gama kam nach Mombasa, der nach einem Weg nach Indien suchte. Die Küste Kenias fiel 200 Jahre lang unter die Kontrolle von Lissabon und am Ende des 19. Jahrhunderts. Deutsche und Engländer kamen gleichzeitig nach Kenia. In den frühen 1890er Jahren. Sie einigten sich auf die Teilung Ostafrikas: Zuerst ging es ins moderne Tansania, und letztere nahmen Kenia und Uganda in Besitz. Weiße Siedler strömten ins Land, und die Völker der Kikuyu, Lukh und Luo wurden schnell zu Pächtern ihres Heimatlandes. Im Gegensatz zu Uganda, das einen Teil der Unabhängigkeit behielt, wurde Kenia eine Kolonie Großbritanniens, in der die Macht vollständig den Weißen gehörte. Besonders oft kamen königliche Blutsverwandte hierher, und es war so schön, in Kenia zu leben, dass selbst zwei Weltkriege diese Idylle nicht brechen konnten.

Felsmalereien

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde klar, dass es im Land immer weniger wilde Tiere gibt und die Eingeborenen nicht mehr für Weiße arbeiten wollen. Das erste Problem wurde durch die Schaffung des ersten Nationalparks im Jahr 1946 gelöst. Ab dem zweiten war es schwieriger: Der Mai-Aufstand zwang die Behörden, das Kriegsrecht im Land zu verhängen. 1959 wurde der Aufstand unterdrückt, aber der Sieg war so kostspielig, dass in London beschlossen wurde, Kenia unabhängig zu machen - dies geschah am 12. Dezember 1963. Seit diesem Tag hatte das Land nur drei Präsidenten, und der vierte stand im Frühjahr 2013 an der Spitze - Er wurde der Sohn des Gründers des kenianischen Staates Uhuru Kenyatta. Es gibt genug Probleme im Leben des Landes: Es sind Korruption, ethnische Konflikte und Unruhen von 2007 bis 2008 und noch vor nicht allzu langer Zeit - ein Terroranschlag, der fast 70 Besucher des Westgate-Einkaufszentrums das Leben gekostet hat. Und doch zeigt Kenias Wirtschaft ein Bild von zweifellosem Wachstum. Für alle Nachbarn ist es dasselbe wie für Russland in der GUS, das heißt an einem Ort, an dem sie zur Arbeit gehen.

Geparden im Amboseli Nationalpark

Kultur

Masai Krieger Silhouette

In Kenia leben ungefähr 40 Nationen, daher sieht die lokale Kulturpalette gut aus.Die zentralen Regionen sind stark europäisiert und urbanisiert, während es am nördlichen Stadtrand immer noch Hirten gibt, die nicht von der Zivilisation betroffen sind - Niloten und Kuschiten in weißen „Wüstenroben“. Das Gleiche gilt für die Masaias, die im äußersten Süden des Landes leben, aber sie werden von Touristen so viel beachtet, dass sie riskieren, sich in eine große Volksshow zu verwandeln.

Die Massai gehören zu den bekanntesten Stämmen Ostafrikas.

Eine andere charakteristische Region ist die Küste Kenias, an der die Traditionen der arabischen Antike stark sind, die Menschen in steinernen Schlosshäusern leben und auf scharfkantigen Tauben unter dreieckigen Segeln zum Meer fahren.

Verschiedene Stämme sind gleichermaßen abhängig von Stoffen in leuchtenden Farben. Swahili bevorzugen lockere lange Kleider, Männer tragen gerne Kikoi - das Äquivalent zu einem asiatischen Sarong oder Pareo. Swahili-Stoffe sind oft mit moralischen Aphorismen verziert: Wenn Sie ein Stück kaufen möchten, vergessen Sie nicht, nach der Übersetzung des Satzes zu fragen.

Kenianische Küste Frau vom Turkana-Stamm Ein Mann vom Samburu-Stamm trinkt Kuhblut

Kenia ist in der Welt der Wissenschaft und des Sports bekannt. Die Dynastie der Paläoanthropologen Lika erweiterte unser Wissen über die Vorgeschichte der Menschheit. Der 2011 verstorbene Wangari Maatai ​​war der erste Friedensnobelpreisträger in Afrika und der erste Umweltschützer der Welt, dem dieser Preis verliehen wurde. Seit 1964 gewannen kenianische Athleten nur bei den Olympischen Spielen 75 Medaillen, darunter 23 Goldmedaillen. Interessanterweise wurden 99% dieser Auszeichnungen von Läufern gewonnen, aber das Faszinierendste ist, dass sie alle aus der Nähe der Stadt Eldoret im Great Rift Valley stammen! Die kenianischen Fans bevorzugen Fußball und Rugby.

Die Küche

Gemüsegerichte dominieren auf dem Tisch des Kenianers, aber beeilen Sie sich nicht, ihn als Vegetarier zu deklarieren. Gebratenes Fleisch (Nyam Choma) - obligatorische Dekoration des Festmahls. Meistens braten sie Ziegen- oder Geflügelfleisch und das Fleisch wird nicht mariniert, sondern nur während des Kochens mit Salzwasser bestreut. Serviert auf dicker Maismehlgarnitur (ugali), Eintöpfe mit Kartoffeln, Gemüse und Mais (Mehl)Salat (Kachumbari) oder Tortillas (Chapati). Kikuyu sind bekannt für solche Gerichte wie Irio (so etwas wie Brei aus Erbsen, Mais und Kartoffeln) und giter (gedünstete Bohnen).

Die Suaheli-Küche ist voller asiatischer Motive - sie verwendet in großem Umfang Reis, Curry und Kokosmilch.

Nyam Choma Ugali mit Tilapia Kohl, Irio, Chapati Fladenbrot und Mehl Kachumbari Giteri Gewürzen auf dem Markt in Mombasa

Gesellschaft

Kontraste von Nairobi

Kenianer sind freundlich, aber impulsiver als Ugander und Tansanier. Ihr Bewusstsein ist in der Stammesnatur verankert: Jeder Aborigine betrachtet sich zunächst als Kikuyu (Luo, Masai, Somalis usw.) und erst dann Kenianer. In den zentralen Regionen bekennen sich die meisten Einwohner zum Christentum und an der Küste des Islam. Anhänger des Rassentafarianismus sind oft am Meer anzutreffen - sie sind bunt, frech und nicht sehr aufgeräumt.

Mount Kenia

Großstädte - Nairobi und Mombasa - gelten im Dunkeln als unsicher, dies gilt jedoch vor allem für arme Gebiete. In der Altstadt von Mombasa und auf breiten Alleen im Zentrum der kenianischen Hauptstadt gibt es zu später Stunde einfach nichts zu tun.

Zentralkenia

Die zentralen Regionen des Landes sind unter dem gemeinsamen Namen Highlands bekannt. (Hochland oder Hügel) - Sie sind mit Wäldern bedeckt und mit Schluchten geschnitzt. Die Tatsache, dass die Bauern keine Zeit zum Pflügen hatten, reicht für ein Dutzend Nationalparks. Im Norden der Hauptstadt liegt der Lake Nakuru (145 km) Nationalparks von Hells Gate (90 km) und herberder (140 km). Mount Kenya nordöstlich von Nairobi (170 km.)und die abgelegensten Schutzgebiete erstrecken sich entlang der Grenze zu Tansania - dem Schutzgebiet der Masai Mara (270 km), Amboseli Parks (240 km) und Tsavo (240-250 km).

Hell's Gate National Park (Höllentor)

Küste von Kenia

Die Küste des Indischen Ozeans ist eine besondere Welt, autark und nicht sehr ähnlich wie das, was Sie zuvor in Kenia gesehen haben. Die Hauptstadt hier ist Mombasa. (Mombasa)Wie komme ich mit dem Flugzeug, Zug oder Bus aus Zentral-Kenia? Das zweite Zentrum der kenianischen Küste - Malindi (Malindi)Von dort aus fahren sie zu den Lamu-Inseln, zu den Ruinen von Gede und zu den Stränden von Watamu. Nairobi Malindi Fluglinie Service Fly540 (a / p J.Kenyatta, 1 Flug pro Tag, ca. 1 Std. Unterwegs, $ 140) und Air Kenya (A / C Wilson, über Lamu 1 Flug pro Tag, 2 Stunden unterwegs, ca. 150 USD). Es gibt Tag- und Nachtbusse von Nairobi nach Malindi (10-12 Stunden unterwegs). Unter den Betreibern - Modern Coact, Mombasa Raha, Mash Bus Service, Bus Car; Abfahrten von allen aus der River Road Region, die Preise sind etwas teurer als in Mombasa.

Mombasa-Strand Kizimkazi-Insel Lamu

Lamu-Inseln - eine der interessantesten, aber leider abgelegenen Küstenregionen Kenias. Es ist ziemlich mühsam, mit dem Bus zu fahren: Selbst von Malindi aus dauert es ungefähr 4 Stunden. Glücklicherweise gibt es auf Lamu einen Flughafen, auf dem Safarilink fliegt (1 Flug pro Tag über Kivayu, ca. 2 Stunden unterwegs, 199 USD) und Air Kenya (www.airkenya.com, 1 Direktflug pro Tag, 1 Stunde unterwegs, ca. 200 US-Dollar) von der Hauptstadt a / p Wilson und Mombasa Air Safari (www.mombasaairsafari.com, 1 Flug am Montag, Mittwoch und Freitag durch Malindi, 1 Stunde unterwegs, ca. 200 USD) von Mombasa. Der lokale Flughafen befindet sich auf der Insel Manda, und die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich im nahe gelegenen Lamu. Mach dir keine Sorgen: Sie können ein Motorboot in der Nähe des Flughafens nehmen (150 sh., 10 min.) und eilen schnell in die Mitte des Archipels.

An der Küste Kenias gibt es Tuk-Tuki - Dreiräder aus indischer Produktion. Aus irgendeinem seltsamen Grund sind sie in anderen Teilen Ostafrikas selten. Tuk-Tuki ist sehr praktisch für Reisen in Mombasa, Malindi und Urlaubsgebieten (ca. 100 sh. innerhalb von 15 min.).

Die Jagd

Safari-Autos

In Kenia wurde die Safari erfunden - der Sport der Mächtigen. Dieses Wort bedeutet Karawane: Die Abreise reicher Touristen zur Jagd wurde von einer Armee von Trägern begleitet, die entlang der Savanne spazierten. Charismatische "weiße Jäger" waren an der Organisation solcher Freizeitaktivitäten beteiligt - sie unterschieden sich von modernen Reiseleitern durch die Fähigkeit, ein angreifendes Nashorn mit einem gezielten Schuss abzuschießen. Bereits 1953 konnte auch E. Hemingway keine Jagdgenehmigung in üblicher Weise erhalten: Für diesen berühmten Schriftsteller musste er zum "Ehrenjäger" erklärt werden. Großgrundbesitzer erhielten Quoten für das Abschießen von Tieren, die "der Farm schaden". Unter diesem legalen Dach wurde die Sportjagd in Kenia bis 1977 betrieben. Danach wurden die Wildtiere endgültig verboten.

Büffelherde im Tsavo-Nationalpark Ein paar Geparden

Jetzt können Sie auf dem Land nur noch Vögel jagen - Wasservögel, Rebhühner, Perlhühner und Wildtauben. Die Saison ist ganzjährig geöffnet, außer im April und Mai. Die Fischerei reguliert KWS mit Lizenzen (jährlich) wird nur in der Dienstzentrale im Nairobi-Nationalpark ausgestellt. Gleichzeitig müssen Sie eine vorübergehende Genehmigung für die Verwendung von Jagdwaffen ausstellen. (nicht mehr als 2 Fässer pro Person, Munition - Fraktion Nr. 5 und weniger, wird für die spezifische Jagdperiode ausgegeben). Für die Registrierung der Dokumente ist eine Kopie des nationalen Passes und der Dokumente für Waffen erforderlich. Waffen dürfen gemietet werden - dies wird häufig von lokalen Organisatoren der Vogeljagd eingesetzt (Flügeljagd). Es ist verboten, Hunde zu benutzen. Es ist möglich, die Vögel nur im Fluge zu schlagen, nicht mehr als 20/25 Individuen pro Jagdtag.

Weißes Nashorn

Angelgebiete befinden sich an den Grenzen der Reservate der Masai Mara und Samburu. Populäre Jagd an der Ostgrenze von Tsavo, im Unterlauf der Flüsse Tana und Galana. Diese Gebiete befinden sich in der Nähe der Küste, Sie können Jagd mit Seefischerei kombinieren. Eine Tour von 6 Tagen kostet durchschnittlich 1000 US-Dollar pro Person. (6-8 Schützen in der Gruppe). Veranstalter: Alleycat Fishing (+ 254-072-2734788; www.alleycatfishing.com) - Sind in Watamu.

Fish 'n Safari (+ 254-073-3896393, 0712061501; www.fishandsafarikenya.com). Camp in der Nähe von Amboseli, 4 Tage für 4 Jäger - $ 3150 (Jahreszeiten 1. Juli - 31. Oktober und 1. Februar - 31. März). Die Möglichkeit der Wiederaufnahme der Sportjagd in Kenia wird heftig diskutiert. Nationalisten nennen es "ein Relikt der kolonialen Vergangenheit", Tierschützer rufen nach Menschlichkeit und Moral. Befürworter der Legalisierung verweisen auf die positiven Erfahrungen anderer afrikanischer Länder, in denen das Jagdgeschäft wirklich zur Bekämpfung der Wilderei beiträgt. Dieses Problem könnte jedoch alle Erfolge der kenianischen Umweltschützer zunichte machen: Die KWS-Truppen reichen nicht mehr aus, um die weiten Gebiete der Nationalparks zu kontrollieren.

Kenia Wildlife Service

Wenn es stimmt, dass das Land mindestens 20% seines Einkommens aus dem Tourismus bezieht, dann ist es auch richtig, dass 75% dieses Geldes vom Wildlife Service in die kenianische Staatskasse fließen (Kenya Wildlife Service oder KWS; www.kws.go.ke). Der Dienst kontrolliert mehr als 20% des Territoriums des Landes - das sind 22 Nationalparks, 5 Reservate und 28 Naturreservate. Es ist nur an Land, da 4 weitere Nationalparks und 6 Reservate in den Wellen des Indischen Ozeans liegen.

Das ist ein Löwe! So nah Wow! Cheetah Creeping Closer Say Danke, dass Sie kein Elefant Kenya Wildlife Service sind

Wenn Sie eine organisierte Tour kaufen, ist die Gebühr für den Besuch der Parks in der Gesamtrechnung enthalten. Wenn Sie die geschützten Teile Kenias auf eigene Faust besuchen, gelten die folgenden Preise. (Erwachsene / Kinder):

  • Amboseli, Lake Nakuru - $ 80/40 East. und Zap. Tsavo, Meru und Cora - 65/30 US-Dollar.
  • Herberder - $ 50/25 Nairobi - $ 40/20.
  • Mount Kenia (1 Tag) - 55/25 $ Marineparks - Kisite-Mpungui 20/10 $, andere 15/10 $.
  • Höllentor und Mount Elgon - $ 25 / $ 15.
  • Kisumi Reserve - $ 15/10

Der Zutritt von Personenkraftwagen zu Schutzgebieten beträgt 300-1000 w. (abhängig von der Anzahl der Plätze, jedoch nicht mehr als 12).

Die Zahlung erfolgt in jedem Park vor Ort. In fünf Parks - Nairobi, Amboseli, Eberder, Ost- und West-Tsavo - werden Smartcards von Safaricard für die Zahlung verwendet. (Kaution - 1000 w. + "Gebühr" in Höhe der Kosten für einen Besuch). Karten sind permanent und temporär - Sie benötigen eine zweite.

Fotojagd auf Zebras

Überall, mit Ausnahme des Nairobi Parks und der Marine Parks, gibt es staatseigene Campingplätze - wie ausgestattet (Unterkunft Erwachsene / Kinder 30 - 40 / 15-20 $)sowie unbestückt (15-25 $ /10-20 $). KWS auch Bootsgäste (1000 W / h) und Reiten (2500 sh. / D.), stellt Ranger zur Wache (1500h / 6h)Fahrräder mieten (500 sh. / D., nur in Hell's Gate und Mount Elgon) und erlaubt das Angeln (500-1500 w. Mit einer Angelrute je nach Ort).

Der Hauptsitz des Dienstes befindet sich im Nairobi-Nationalpark, hinter dem Haupttor in der Langata Road. Dort sehen Sie auch ein Denkmal für KWS-Ranger, die im Dienst gestorben sind. In der Nähe befindet sich ein Gedenkschild an der Stelle, an der Präsident D. Moi 1989 10 Tonnen Elfenbein verbrannte, das von Wilderern beschlagnahmt worden war. Das Staatsoberhaupt zeigte, dass Kenia seine Elefanten um der Elefanten selbst willen und nicht um des Gewinns willen schützte.

Nairobi National Park

Visum

Kenia-Visum

Sogar nachts ist ein Beamter am wichtigsten Grenzübergang im Einsatz, der Ihnen ein Insert-Visum erteilt. Bedingungen: ein gültiger Reisepass, eine vollständig ausgefüllte Migrationskarte und 50 USD in bar (vorbereiten). Kenianer benötigen nur sehr selten internationale Impfbescheinigungen, aber es schadet nicht, wenn sie diese nur für den Fall haben.

Transport

Kenias größte Flughäfen sind die Hauptstadt Jomo Kenyatta und ihr Flughafen. D. Meine in Mombasa. Der erste basiert auf den folgenden Fluggesellschaften:

Kenya Airways

Kenya Airways (+ 254-020-3274747, + 254-0711024747, + 254-0734104747; www.kenya-airways.com). Die wichtigste nationale Fluggesellschaft. Flüge rund um die Welt sowie im ganzen Land.

Fly540 (+ 254-020-4453-252 / 6, + 254-0722540540, 073-3540540; www.fly540.com). Beliebter Loukoster. Flüge nach Eldoret, Mombasa, Malindi und Lamu sowie nach Entebbe (Uganda), Kilimandscharo, Daressalam und Sansibar (Tansania).

Jetlink (+ 254-020-8021444, + 254-0737222444, + 254-071-4222444; www.jetlink.co.ke). Flüge nach Mombasa, Kisumu und Tansania Dar es Salaam.

Am Flughafen zu ihnen. Meine regionale Fluggesellschaft Mombasa Air Safari (+ 254-073440-0400, + 254-0734500500, + 254-0772400400, + 254-0701400400, + 254-0701500500; www.mombasaairsafari.com). Es fliegt entlang der kenianischen Küste und führt auch in Nationalparks und Reservaten (Amboseli, Masai Mara, Samburu).

Es gibt einen anderen Flughafen in Nairobi - Wilson (Wilson). Es dient nur Inlandsflüge und dient als Basis der beliebten Fluggesellschaft Safarilink. (www.flysafarilink.com). Sie fliegt an die Küste Kenias (Diani, Lamu) und in Reserven (Masai Mara, Amboseli, West Tsavo, Samburu, Shaba)sowie zum Kilimanjaro Tanzania Airport.

Passagiere der Kenya Railways (www.krc.co.ke) Machen Sie zwei Zeilen weiter. Westlich von Nairobi können Sie nach Kisumi fahren (Kisumu) am Viktoriasee und im Osten - nach Mombasa. In Zügen gibt es 3 Klassen von Passagiersitzen. Aufgrund des hohen Alters der Autos wird empfohlen, nur die 1. Klasse zu verwenden (Erwachsene / Kinder bis 12 Jahre 4405/2795 m. nach Mombasa und 3010/1925 m. nach Kisumu).

Zug von Nairobi nach Kisumi Minibus

Sie können in einem Bus oder auf einer Matte durch Kenia fahren.Letztere sind von zwei Arten: gewöhnliche Kleinbusse mit einem Halt an jeder Säule und die sogenannten "Shuttles". (Shuttles) - komfortablere Autos (8-10 Plätze)Die werden erst nach dem Befüllen verschickt und halten nicht auf dem Weg an. Shuttles bedienen häufig beliebte Touristenrouten von mittlerer Länge - zum Beispiel -Nairobi / Lake Naivasha.

Der Fahrpreis für Überlandbusse in Kenia hängt von der Fahrzeugklasse ab. (normal oder klimatisiert) und Route - Preisspanne innerhalb von 800-1900sh.

Währung

Münze mit 5 Kenianischen Schilling

Obwohl viele Reisebüros und Hotels gerne Euro und Dollar akzeptieren, müssen Sie meistens kenianischen Schilling verwenden. Die Stückelung der Banknoten beginnt mit 10 Schilling, die kleinsten "Zettel" jedoch (10 und 20 w.) sind selten. Die am meisten laufenden sind 50, 100 und 200, es gibt auch 500 und 1000 Banknoten. Münzen gibt es in Stückelungen von 1, 5, 10 und 20 Schilling, manchmal bekommt man einen Cent von 50. Jomo Kenyatta ist auf der Vorderseite der Banknoten zu sehen, auf der Rückseite befinden sich Gebäude, Denkmäler, Bauern und Elefanten. Manchmal begegnen Münzen Daniel Mois Gesicht, und 2003 ließ Präsident Mwai Kibaki anlässlich des 40. Jahrestages der Unabhängigkeit einen seltenen 40-Schilling-Mann mit seinem Porträt frei. Kürzlich wurde in Kenia ein Gesetz verabschiedet, wonach künftig Präsidenten vom Geld abgezogen werden - damit niemand beleidigt wird.

50 Kenia-Schilling

Wie in Uganda kann auch in Banken und Wechselstuben Geld gewechselt werden. (Forex-Büro). Beim Umtausch nach einem Reisepass kann die Provision nicht eingehen. Die Banken haben von 9.00 bis 14.00 Uhr am ersten und letzten Samstag eines jeden Monats von 9.00 bis 11.00 Uhr geöffnet. Wechselstuben und Banken am Flughafen arbeiten rund um die Uhr, aber der Kurs ist gering (Gleiches gilt für den Kurs in Hotels). Die Barclays Bank verfügt über das größte Filialnetz, die Standart Chartered Bank ist ihr auf den Fersen. Sie geben Bargeld an Inhaber ausländischer Bankkarten aus (Provision ca. 3 US-Dollar). Ausländische Karten von lokalen Banken umgeben problemlos Geldautomaten der Imperial Bank (vvww.imperialbank.co.ke). Tauscher gibt es oft im Zentrum von Nairobi und in großen Einkaufszentren, ebenso in Mombasa. In anderen Städten gibt es nur wenige Tauscher, in Dörfern und Nationalparks überhaupt keine.

Verbindung

Internetcafé (Cyber-Café) überall zu finden, außer in sehr kleinen Dörfern. Eine Stunde im Internet kostet ab 50 W / h. In vielen Betrieben gibt es WLAN. Hochklassige Hotels bieten sogar in Nationalparks häufig Internetzugang - wenn nicht drahtlos, dann über einen Gastcomputer. Auf Campingplätzen ist dies natürlich nicht der Fall.

Internetcafés in Kenia
Zebra im Tsavo Nationalpark

Safaricom ist bei lokalen Mobilfunkbetreibern beliebt. (www.safaricom.co.ke)Airtel (www.africa.airtel.com) und Zain Kenia (www.zain.com). Simka kann bereits am Flughafen gekauft werden - wenn Sie natürlich nicht zu früh und nicht zu spät ankommen. Zahlungskarten werden in ganz Kenia verkauft - achten Sie auf das Logo des gewünschten Betreibers an den Ladentüren.

Hilfe

Botschaft der Russischen Föderation in Kenia (Lenana Rd., + 254-020-2728700; Konsularabteilung + 254-020-2722462; www.russembkenya.mid.ru). Das Hotel liegt im Kilimani-Viertel westlich des Stadtzentrums. Öffnungszeiten der Rezeption - von 9.00 bis 14.00 Uhr und von 15.00 bis 17.00 Uhr. Die Konsularabteilung ist dienstags und donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr besetzt.

Notrufnummern: 999, von Handy 112.

Nichtstaatliche medizinische Hilfe: Fliegende Ärzte (+ 254-020-6992299; www.flydoc.org), St. John Krankenwagen (in Nairobi + 254-020-2210000, 224-4444, 343999, + 254-072-1225285; in der Provinz Primorsk + 254-041-2490625, + 254-020-3544032; www.stjohnkenken.org).

Niedrigpreiskalender

Mount Elgon

Anziehungskraft trifft auf Länder zu: Uganda, Kenia

Elgon - erloschener Vulkan an der Grenze zwischen Uganda und Kenia, dem vierthöchsten Berg Afrikas. Befindet sich nordöstlich des Viktoriasees. Der Mount Elgon ist von allen Seiten von unpassierbaren Gipfeln umgeben - mehr als 4.000 Meter hoch. Der Vulkan wurde nach dem alten Elgonyi-Stamm benannt, der einst in Höhlen an den Südhängen des Berges lebte. Massai nannten den Vulkan "Ol Doinyo Ilgoon" (oder "masawa")was bedeutet "weibliche Brüste".

allgemeine Informationen

Der Berg ist auch bekannt für seine Salzhöhlen, in denen Elefanten in großer Menge vorkommen. In den Höhlen können diese eleganten Giganten die notwendige Menge eines lebenswichtigen Minerals erhalten, während Touristen die Möglichkeit haben, dieses seltene Naturphänomen zu beobachten.

Viele Pflanzenfresser leiden unter dem sogenannten "Salzhunger", weil ihnen durch ihre Ernährung nicht die notwendige Menge an Nährstoffen und Mineralien, einschließlich Salz, zur Verfügung gestellt wird, so dass sie gezwungen sind, nach einer alternativen Quelle zu suchen. In vielen Safariparks hinterlassen Jageri-Rangers Salz für die Tiere, sodass Wissenschaftler und Touristen die Gelegenheit haben, die pflanzenfressenden Tiere zu beobachten, die sich um den Genuss versammeln. Außerdem kommen manchmal sogar Raubtiere zum Salz, um sich selbst zu ernähren!

Im Elgon Mountain National Park entdeckten Elefanten eine natürliche Salzquelle, weshalb Touristen oft hierher kommen, um zu sehen, wie sich jede Nacht eine große Herde von mehr als 100 Personen in den ausgedehnten Höhlen der Vulkanformation der alten Caldera versammelt, um zu lecken natürliches Salz, das unter dem Einfluss intensiver Niederschläge aus dem Gestein herausragt. Insgesamt gibt es vier Höhlen im Park: Kitum, Makingeni, Chepnyyalil und Ngvarish, und Sie können alles sehen. Kitum ist die größte Höhle, 200 Meter tief im Berg.

Gefleckte Hyänen und andere Tiere finden oft in abgelegenen Höhlen Unterschlupf, und Leoparden verstecken sich in der Vegetation in der Hoffnung auf leichte Beute.

Der Mount Elgon selbst kann von Endebess Bluff aus gesehen werden und bietet einen Panoramablick auf viele Schluchten, Seen, Flüsse und heiße Quellen, die sich im Schatten der Berggipfel verstecken.

Elgon ist Kampala viel näher als Rwenzori, aber der Tourismus war hier immer weniger entwickelt. Der Mount Elgon National Park erschien 1993 und gehört zur niedrigsten Kategorie: Ein Besuch kostet 25 USD pro Tag. (Kinder $ 15).

Die nächste Stadt ist Mballet (Mbale) Es ist 3 Stunden mit dem Bus von Kampala entfernt. Hier ist die Parkverwaltung (19-21 Masaba Rd., + 256-045-33170). Gruppenstrecken mit Klettern von UWA kosten 90 USD / Person / Tag. Zelte, Schlafsäcke und Schaum können auf einem der zahlreichen Campingplätze oder im UWA-Büro in Mbale gemietet werden - die Preise liegen zwischen 5000 und 15.000 Metern. Schuhe, warme Kleidung für das Top und eine Regenhülle müssen dir gehören.

Der Durchmesser von Elgon erreicht 80 km, die Breite der länglichen Caldera beträgt mindestens 8 km - es ist der mächtigste Schildvulkan in Afrika und einer der größten der Welt. Jetzt sind die stark zerstörten Hänge reich an Höhlen und die Wälder fußläufig. Der erste Europäer an der Spitze von Elgona war der Engländer Frederick Jackson - dies geschah 1889, also im selben Jahr mit der Eroberung des Kilimandscharo. Der Vulkan gilt als eines der Symbole Ugandas und des benachbarten Kenias: Der Rugby Cup, der jedes Jahr zwischen diesen Ländern ausgetragen wird, ist nach dem Berg benannt.

In der Umgebung von Elgon leben Verwandte der kenianischen Massai. Die Hirten der Calecine-Nationalität sind bekannt für ihre Lauffähigkeit. Weitere Talente der Aborigines sind im militärischen Bereich zu finden: Vor einigen Jahren mussten die ugandischen Behörden schwitzen und den rebellischen Stamm der Sabaot entwaffnen.

Die Bushaltestelle und der Parkplatz matat befinden sich am gegenüberliegenden Ende von Mbale, also ohne Taxi (5000 w.) oder boda boda (Wenn das Gepäck klein ist, 1000 w.) nicht genug. Vom Parkplatz auf der Kumi Road (Kumi Rd. Taxipark, es ist Clock Tower Taxipark) Die Autos fahren auf die Autobahn Mbalais-Moroto und biegen nördlich der Stadt rechts auf eine Straße ab, die von Norden her um Elgon herum nach Kitale führt (Kitale). In verschiedenen Abständen rechts davon führen kleine Wege zu den drei Touristenzentren des Nationalparks - Budapari (Budadari, ungefähr 30 km, 1 Std., Ungefähr 5000 Sh.)Sipi (Sipi, ca. 50 km, 1,5 h „ca. 10.000 w.) und Kapchorva (Kapchorwa, ungefähr 60 km, 2 Stunden, ungefähr 15.000 w.). Das UWA-Büro befindet sich in Budadari und die Route, die Mbala am nächsten liegt, beginnt entlang des Sasa-Flusses. (Sasa) - daher der Name Track Sasa. Der Aufstieg auf diesem Weg dauert ungefähr acht Stunden und erfordert eine Übernachtung. (Entlang des Weges gibt es 3 Lager mit Zelten und Hütten).

In Sipi gibt es berühmte Wasserfälle, die von einem steilen Felsvorsprung in einer Höhe von 70 bis 100 m aus fliegen, malerische Dörfer der Eingeborenen und Manyara-Höhlen (Manyara-Höhlen). Der zweite Weg beginnt in der Nähe des Wasserfalls, der durch das Kapkvai Forest Study Centre zur Elgona Caldera führt (Kapkwai Forest Exploration Center, es gibt eine Post-UWA). In der Nähe des Zentrums gibt es eine weitere Gruppe von Höhlen.Die längste Route mit zwei Lagern beginnt in Kapchorva - die erste an der Tankstelle in Pisva (Piswa)wo der Nebenweg zum Dorf Kapquat von der Hauptroute abweicht (Kapkwata).

Die Spitze von Elgon ist durch Regen gut bewässert, so dass viele Flüsse die Hänge hinunterfließen. Sipi ist die schönste, aber bei weitem nicht die einzige Wasserkaskade in diesem Nationalpark. Wenn die schönsten Wasserfälle in Elgon zu Uganda gehören, dann befindet sich die berühmteste Höhle im kenianischen Sektor des Massivs. Ehre sei dieser schlechten Art: Kitum-Höhle (Kitum-Höhle) Es gilt als natürliches Reservoir tödlicher Viren, an denen bereits mehrere Reisende gestorben sind.

Auf Elgone leben seltene Affen und Hunderte von Vogelarten, und Forellen leben in Flüssen an den Hängen des Vulkans. UWA-Angelkarten können in jedem Servicebüro oder in der Sipi River Lodge gekauft werden ($ 50/1 d.). Dort werden auch Spinn- und andere Ausrüstungsgegenstände vermietet. ($ 30/1 d.).

Mount Kenya (Mount Kenya)

Berg Kenia - Der Nationalpark ist mit 5199 m der höchste Berg Kenias und damit der zweitgrößte Berg Afrikas. Es ist ein Stratovulkan, der ungefähr 3 Millionen Jahre nach dem Auftreten des ostafrikanischen Risses entstand.

allgemeine Informationen

Der Mount Kenya zieht viele Bergsteiger an und bietet ihnen gleichzeitig die Möglichkeit, wilde Pflanzen zu bewundern, die reinsten Wälder und die Schönheit der umliegenden Landschaften zu genießen. Es gibt 12 Gletscher auf dem Berg, die alle schnell verkleinert werden, und vier kleinere Gipfel, die sich am Eingang des Gletschertals befinden, sind buchstäblich mit wilden Blumen bedeckt.

Der Mount Kenya National Park wurde 1949 für Besucher geöffnet und wurde 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der Park bietet atemberaubende Seen, Gletscher, Gipfel und natürliche Mineralquellen. Auf der untersten Ebene gibt es trockene Hochlandwälder, die den Bergwäldern mit Zedern unterlegen sind, dann dicke Bambuswälder, obere Wälder mit niedrigen Bäumen und Hochlandmoos und schließlich Hochlandbrachen und -sträucher, hinter denen sich ein offener Raum befindet, in dem Sie Elefanten beobachten können. Büffel und Zebras. Unter den anderen Tieren, die in Wäldern zu finden sind, befinden sich Buschrücken, Schwarz-Weiß-Affen, Colobus und Sykes-Affen, während die Fauna den Hang hinunter viel vielfältiger ist. Es gibt schwarze Nashörner, Leoparden, Hyänen, genetische Katzen und Anubis-Paviane (Pregerov Paviane), Olivenpaviane, Wasserziegen, Schweine und Riesenwaldschweine. Unter den geschützten Tierarten - Bongo (Schüchterne Waldantilope), Skinke und Spitzmäuse.

Tiere werden am besten in der Trockenzeit von Januar bis März und von Juli bis Oktober beobachtet. Während des Regens rauschen die Vögel herab - von März bis Juni und von Oktober bis Dezember.

Die Straßen führen vom Westen her um den Mount Kenya National Park (A2) und aus dem Osten (B6)und die Basis für Ausflüge und Aufstiege sind drei Städte - Nanyuki (Nanyuki, ca. 200 km von Nairobi entfernt) im norden naro moru (Naro Moru, ca. 150 km von Nairobi entfernt) Westen und Chogoria (Chogoria, ca. 170 km von Nairobi entfernt) östlich des Berges. Jeder von ihnen kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Hauptstadt aus erreicht werden - von der River Road oder Temple Lane. (2,5-3 Stunden unterwegs, 300-350 w.). In Nanyuki gibt es einen Flughafen, an dem täglich Flüge vom Flughafen Wilson in der Hauptstadt angeboten werden. (ca. 130 US-Dollar, ca. 45 Minuten).

Vom Krater des Vulkans ist nichts mehr übrig. 8 Gipfel sind von Felsen und Gletschern umgeben, von denen der Haupt nach den Masai-Führern der Vergangenheit - Batian - benannt ist (Batian, 5199 m)Nelon (Nelion, 5188 m) und Point Lenana (Pt. Lenana, 4985 m). Nach Legenden von Kikuyu wohnt hier die höchste Gottheit Ngai. Wenn Sie kein Bergsteiger sind, vergessen Sie das Klettern nicht nur auf Fünftausendern, sondern sogar auf dem Sattel zwischen ihnen. (das sogenannte "Tor der Nebel"). Mount Kenya versuchte erfolglos, afrikanische Forscher wie Joseph Thomson und Samo al-Teleki zu erobern. Erst 1899 überwand Batyan Peak die Expedition des Engländers Halford Mackinder.Es dauerte 30 Jahre, bis Nelon erobert wurde: Percy Win-Harris und Eric Sheep-ton, der Entdecker des Himalaya-Schneemanns, gewannen. Point Lenan im östlichen Teil des Arrays gilt als der einzige der Hauptgipfel, der für gewöhnliche Tracker zur Verfügung steht.

Es gibt 4 Haupttrekkingrouten auf dem Mount Kenya in Höhen über 4000 m: Naro Moru (Naro Mogi Route, West und Nord)Sirimon (Sirimon Route, Norden)Chogoria (Chogoria Route, östlich) und der ring trail (Summit Circuit Path, verbindet den Rest). Die Strecken beginnen auf 2-3 Tausend Metern. Sie müssen mit dem Auto an den Start gehen (20-30 km, Miete in Naro Moru ungefähr $ 75). Auf Wanderwegen können Sie den Wechsel von Dschungel, Almwiesen und Tundra im Wechsel mit Stein und Eis beobachten.

Jede Route auf dem Mount Kenya erfordert eine gute Form und Ausrüstung. (wasserdichte und warme Kleidung sowie Trekkingschuhe) und zeit. Am schwierigsten sind der Ringweg und Chogoria - der erste wegen der Höhenlage, der zweite wegen des Mangels an Hütten für Übernachtungen. Auf diesen Strecken erwarten Sie die schönsten Aussichten und lebendigen Eindrücke. Naro Moru ist der Ausgangspunkt, der Nairobi am nächsten liegt, daher ist die gleichnamige Route die beliebteste.

Die beste Zeit für die Erkundung des Mount Kenya ist von Dezember bis Mitte März und von Juni bis Mitte Oktober. Zur gleichen Zeit ist die beste Zeit, um die 5000er zu besteigen, August und September. Die Wahl der Jahreszeit hat keinen Einfluss auf die Ausrüstung: Sie müssen dasselbe mitnehmen. Um die beiden Hauptgipfel und die Abfahrt zu erreichen, benötigt ein ausgebildeter Kletterer 6 Tage. Sowohl Kletterer als auch Menschen bewegen sich einfacher auf denselben Wegen und weichen nur bei den Annäherungen an die Gipfel voneinander ab. Zu den Gruppen gehören häufig Kletterer und Tracker, die von einem Team von Trägern bedient werden.

Da Mount Kenya ein Nationalpark ist, erhebt KWS für alle Besucher besondere Gebühren (Erwachsene / Kinder):

  • ein Tag - 50/25 w. durch die Tore von Kihari (Kihari-Tor)55/25 w. durch irgendein anderes Tor;
  • viertägige Strecke - 220/120 sh., Ein- und Ausfahrt durch die Tore von Naro Moru und Syrimon;
  • fünftägige Strecke - 270/145 m., Ein- und Ausfahrt durch das Tor Chogoria, Bururet und Kamveti (Kamweti-Tor);
  • Sechstagestrecke 320/170 m, Ein- und Ausgang durch das Maraniya-Tor (Marania-Tor).

Dies ist, was der Reisende dem Staat geben muss, ohne die Kosten der Strecke zu zählen, die normalerweise von einem örtlichen Reisebüro organisiert werden. KWS verpflichtet sich, im Notfall zu helfen. Nur im Park b Tor - die am meisten besuchten sind Kihari, Naru Moru, Sirimon und Chogoria (Gebühr kann jeweils in bar bezahlt werden).

Bei einer Wanderung sollten Sie zwei Dinge beachten:

  • Die Höhe und das Risiko einer Höhenkrankheit erfordern die Beachtung der Gesundheit. Es dauert mindestens eine Pause, um sich zu akklimatisieren. In der Regel reicht die erste Übernachtung in einer Höhe über 3000 m. Wenn Sie sich jedoch unwohl fühlen, sollten Sie besser mit dem Klettern aufhören.
  • Aus der Nähe des Äquators (es ist nur 12 km vom Hauptgipfel entfernt) die abenddämmerung dauert nicht länger als eine halbe stunde. Daher ist es am Ende des Tagesübergangs notwendig zu beschleunigen, um die Nacht vor der Nacht zu erwischen. Kräfte müssen geschützt werden!

Camps werden für Übernachtungen am Mount Kenya genutzt. (Lager, 12-15 $ / Person.)Hütte (Hütten) und Zelte. Die Hütten von Chogoria sind nur für Träger und KWS-Personal bestimmt, daher werden sie am Eingang der Tracker häufig gebeten, Zelte und Schlafsäcke vorzulegen. Sie können alles in Hotels in Naru Moura, Nanyuk oder Chogoria mieten (Schlafsack / Zelt 4-8 $ e Tag). Sie können ein Zelt in einer Entfernung von mindestens 50 m von Bächen und anderen Wasserquellen aufbauen. Essen auf Bestellung in Berglagern wird nicht zubereitet, es kann kein Feuer gemacht werden, daher nehmen sie zusätzlich zu den Produkten Gasprimusöfen und Luftballons mit. Gepäckträger und Bergführer auf dem Mount Kenya müssen KWS-Lizenzen erwerben, diese jedoch über Reisebüros und Hotels ausleihen ($ 10/1 Std. / 1 ​​Td.).

Die beliebtesten Berglager des Mount Kenya:

  • Wetterstation (Met Station, 3050 m) - Die Westseite des Massivs, 9 km vom Tor von Naru Moru entfernt.
  • Mackinder (Mackinders Camp, 4200 m) - im Teleki-Tal, Nordseite.
  • Shipton (Shipton's Camp, 4300 m) - Im Mackinder Valley, Nordseite.
  • Shipton wird häufiger von Kletterern benutzt, da es näher an der traditionellen Route des Batyana-Kletterns liegt.

Der Aufstieg zum höchsten Gipfel des Mount Kenya entlang der beliebtesten Route sieht folgendermaßen aus:

  • 1. Tag - Eingang durch das Nordtor von Sirimon, Aufstieg auf 3300 m, Übernachtung im Yudmeyer-Lager;
  • 2. Tag - Überquerung des Mackinder-Tals zum Shipton-Camp auf 4300 m Höhe;
  • 3. Tag - Die Tracker stehen spätestens um 3 Uhr morgens auf und fahren in Richtung Point Lenana, um noch vor Tagesanbruch Zeit zu haben, auf diesen Gipfel aufzusteigen. Kletterer bleiben bis zum Mittagessen im Camp, obwohl einige am Marsch auf Lenan teilnehmen, um sich zu akklimatisieren. Nachmittags Kletterer gehen zum Basislager am Fuße des Batyana (Zelte);
  • 4. Tag - Frühaufstieg, Stürmen der Höhe von 5199 m und Abstieg zum Lager Shipton;
  • Tag 5 - Überquerung der Täler Mackinder und Teleki mit Übernachtung in der Wetterstation;
  • 6. Tag - Abfahrt aus dem Park durch die Tore von Naro Moru.

Viele Unternehmen bieten eine viertägige Wanderung entlang der Route Naro Moru an:

  • 1. Tag - Eintritt durch das Naro Mouro Tor (Höhe ca. 2600 m), durch den Wald zur Wetterstation klettern, ausruhen und übernachten;
  • 2. Tag - der erste schwierige Übergang von der Wetterstation zum Mackinder-Lager, ca. 6 Stunden in der Zone von Wiesen und Tundra, ein Höhenunterschied von mehr als 1 km;
  • 3. Tag - Aufstehen um 2-3 Uhr in der Nacht, Aufstehen am Point Lenana und Rückkehr nach Mackinder. Am selben Tag kehren Sie nach dem Frühstück zur Wetterstation zurück.
  • 4. Tag - Abfahrt zu den Toren von Naro Moru.

Wenn Sie etwas Ähnliches ohne Eingewöhnung am Fuße des Berges angeboten bekommen (mindestens eine Übernachtung)Das heißt, es macht Sinn, sich zu weigern: Es ist eine ernsthafte Prüfung für den Körper.

Stadt Malindi

Malindi jünger als Mombasa, aber das hinderte ihn nicht daran, schnell zu ihrem Hauptkonkurrenten zu werden. 1415 gehörten die Einwohner der Stadt der arabischen Mission an, die die Hauptstadt Chinas erreichte. Botschafter überreichten Kaiser Cheng-tzu eine lebende Giraffe, und der schockierte Monarch sandte sofort eine Flotte auf die Suche nach einem Land unsichtbarer Bestien. Es war die am weitesten entfernte Reise des chinesischen Seefahrers Zheng He, der sich im Mai 1418 der Küste Afrikas näherte. Jetzt hat China mit Kenia ein Abkommen über gemeinsame Ausgrabungen an der Küste zwischen Malindi und Lamu geschlossen. Historiker aus der VR China behaupten, es sei ihnen bereits gelungen, die Nachkommen chinesischer Seeleute zu finden.

Höhepunkte

Seemann Zheng Er verbrannte mehrere Städte in Somalia (dort und im 15. Jahrhundert. Es war unruhig)und in Malindi bat er ihn nur bescheiden, eine weitere Giraffe zu fangen. 80 Jahre nach den Chinesen fand Vasco da Gama die notwendigen Vorräte in Malindi und erhielt wertvolle Informationen über den Monsun - dies ermöglichte den Portugiesen, innerhalb von drei Wochen die Küste von Hindustan zu erreichen. Lissabon kontrollierte die Stadt bis 1666, dann wurde Malindi des Schutzes beraubt und starb langsam. Erst 1861 wurde die Stadt vom sansibarischen Sultan Majid neu gegründet. Bis 1873 war der Sklavenhandel die Grundlage der lokalen Wirtschaft, und 1932 wurde hier das erste Resort eröffnet. Zwei Jahre später kam E. Hemingway nach Malindi, das hier zum ersten Mal auf See fischte.

Auch in Malindi gibt es die Altstadt, aber es ist weit von Mombasa entfernt. Busse, die von Süden auf der Autobahn B8 fahren, halten an der Grenze - auf der Uhuru Road (Uhuru Rd.) in seiner Kreuzung mit Jamhuri Street (Jamhuri St.). Busunternehmen befinden sich im Gebäude gegenüber der Kobil-Tankstelle. Wenn Sie links in die Jamhuri Street einbiegen, finden Sie ein Internetcafé. (50 sh. / 1 ​​h., Es gibt Wi-Fi)und ihm gegenüber - Tapa Guesthouse (+ 254-042-30940, ab 500 W). In dieser Gegend der Jamhuri Street gibt es mehrere preiswerte Cafés. Umso anständiger ist es auf der Lamu Road (Lamu Rd.) und Silversand Road (Silversand Rd.). Gehen Sie zurück zur Uhuru Road und biegen Sie links ab (damit die Busunternehmen und Kobil hinter dir sind) und gehen Sie ca. 150 m bis zur nächsten Kreuzung. Die Silversand Road biegt nach rechts ab. Wenn Sie die Uhuru Road entlang fahren, finden Sie das Café von Leo (Pizza ab 150 sh., Saft 170 sh., Bier 200 sh., Kaffee ab 100 sh.) und mehrere Souvenirläden. Nach ungefähr einem halben Kilometer geht die Straße in die Lamu Road über - dort befinden sich die Büros der Standart Chartered Bank und der Barclays Bank sowie die Einkaufszentren FN Plaza (Tauscher) und Galana Center (Supermarkt), Post, Restaurants und Clubs.

Sehenswürdigkeiten von Malindi

50 m von der Kreuzung mit der Uhuru Road entfernt befindet sich auf der linken Straßenseite ein altes Haus mit einer Kolonnade im ersten Stock. Dies ist die ehemalige Residenz der britischen Behörden, die in den 1890er Jahren erbaut wurde. Hinter ihm in einem kleinen Garten ein Denkmal in Form eines Segelmastes, das zu Ehren des Besuchs von Malindi auf der Expedition von Vasco da Gama errichtet wurde. Wenn Sie die Silversand Road hinunter zum Meer fahren, sind Sie in 10 Minuten. Finden Sie sich in der Nähe des Fischmarktes und des Piers (Steg) - Strukturen auf Stelzen, die sich weit ins Meer erstrecken. Es wird auf der linken Seite sein, und Sie werden das Museum gegenüber dem Eingang zum Yachthafen sehen (+ 254-042-31479; täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt 500 h.). Gebäude aus dem 18. Jahrhundert mit Säulen gilt als eines der ältesten Gebäude der Stadt und gehörte einst zur islamischen Sekte der Mustales. Die erste Etage ist der Fauna lokaler Gewässer gewidmet, darunter der 2001 in der Nähe von Malindi gefangene Colacanth. Die heilenden Überlebenden der Dinosaurier sind die ältesten Fische der Erde. Sie leben in den Gewässern der Komoren, Südafrikas und Indonesiens und ihre Gesamtzahl überschreitet nicht 500 Individuen. Die zweite Etage des Museums ist dem Stadtleben von Vasco da Gama und Suaheli gewidmet.

Fahren Sie vom Museum aus weiter auf der Silversand Road (in diesem Teil wird es oft als Sea Front Road bezeichnet, d. h. Quay). Auf der anderen Straßenseite befindet sich links ein breiter Strand und in der Ferne, an einem kleinen Kap, eine weiße Säule mit einem Kreuz. Dies ist ein denkwürdiger Pfeiler-Padran von Vasco da Gama, zu dem wir noch kommen werden. Der Strand wird von Fischern genutzt, um Boote zu reparieren. (Bade- und Bräunungsplätze liegen weiter südlich). Gehen Sie die Straße entlang, bis Sie links gegenüber dem Baum einen riesigen Affenbrotbaum sehen - den Eingang zu einem kleinen europäischen Friedhof mit einer Kapelle aus Stein unter einem Strohdach; Es ist das älteste christliche Denkmal von Mosambik nach Äthiopien. Die Kapelle wurde von portugiesischen Seeleuten errichtet, die ihre Kameraden in Malindi beerdigten. Nur in den Jahren 1500-1511 Die Stadt wurde von 13 Flottillen auf der Strecke von Vasco da Gama besucht. 1542 wurde der Jesuit Francis Xavier, ein berühmter Prediger, der als "Apostel Asiens" bekannt ist, zum Gottesdienst in die Kapelle geschickt.

Padran Vasco da Gama zu sehen (Vasco da Gama Säule, 400 w.)Gehen Sie ca. 10 Minuten die Silversand Road entlang. zu dem Zeiger, den Sie navigieren müssen. Eine schmale Passage zwischen privaten Villen führt zum Ufer, und ganz am Anfang befindet sich ein Ticketschalter. Scheichs Palast stand zwischen dem Padran und dem modernen Damm - es waren keine Spuren davon mehr vorhanden, aber der Blick auf die Stadt würde nicht enttäuschen. Die Säule selbst gilt als eines der ältesten Denkmäler Kenias, obwohl Betonputz recht modern wirkt.

Hotels

Die Umgebung von Malindi wird von europäischen Touristen, insbesondere von Italienern, in den Feriengebieten an der Lamu Road geliebt (Norden) und casuarina Straße (Süden) Ziemlich oft stoßen Sie auf italienische Schilder, und die Preise für Unterkunft und Touren sind in Euro angegeben. Neben Hotels und Resorts werden auch Villen und Apartments vermietet.

Wie komme ich dorthin?

Ein Bus oder eine Matata nach Malindi befindet sich in Mombasa im Stadtteil "Bus" von Mwembe Tayari oder in der Hyp-Moschee an der Abdel Nasser Road (Noor-Moschee, Abdel Nasser Rd.) - Dieser Ort liegt etwas weiter nördlich vom Zentrum. Die Fahrt dauert 2-2,5 Stunden und kostet 200-300 W.

Nachbarschaften Malindi

Malindi Marine Park

Malindi Marine National Park
+254-042-31554/20845, +254-020-2335684
Erwachsene / Kinder 15/10 $

Kenias ältester Meeresnationalpark, der 1968 gegründet wurde, erstreckt sich südlich fast bis nach Vata-mu und umfasst zwei riesige Korallenriffe - Nord (Nordriff) und Süden (Südriff) mit Tiefen von 10 bis 23 m. Die besten Orte zum Tauchen sind die Außenwände des Riffs an der Nordspitze. Das südliche Riff ist kleiner, aber die Fauna hier ist nicht weniger vielfältig: Die Südwand dieses Riffs ist nach den Korallengärten benannt. (Korallengärten).

Die Parkverwaltung befindet sich am Casuarina Beach am Ende der Marine Park Road. (Marine Park Rd.) 5 km südlich des Zentrums von Malindi. Sie können auf dem Tuk-Tuk für 100-200 W bekommen. Bootsfahrten werden in der Nähe des Parkbüros sowie in jedem Strandhotel angeboten. (ab 2500 w / 2 h). Sie können schnorcheln oder durch den Glasboden des Bootes Fische beobachten - bei Ebbe finden morgens Spaziergänge statt (von 6.30-7.00). Rifftauchgänge bieten mehrere Tauchbasen an.Es ist jedoch zu beachten, dass von April bis Mai aufgrund starker Gezeitenströmungen die Transparenz des Wassers abnimmt und es in dieser Zeit keine Tauchgänge gibt.

Ruinen von Gede

+254-042-32065
Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr
Erwachsene / Kinder 500/250 w., Ausflüge + 300 w.

Im dreizehnten Jahrhundert 1 km südlich von Malindi entstand eine weitere Stadt, die 200 Jahre später ihre Blütezeit überlebte. Nach den wilden Überfällen im späten 16. - frühen 17. Jahrhundert. Gede wurde verlassen und mit Dschungel bewachsen. Im Jahr 1884 stieß ein Jäger auf die Ruinen, und das Studium des Denkmals begann zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Gede braucht weniger als 1 km², aber sein Besuch hinterlässt einen starken Eindruck - als wären Sie auf den Seiten von Kipling. Banderlogov in Gede fehlen: Herden von Weißkehlaffen (Sykes Affen) begleiten die Gäste während der gesamten Tour. Gede ist nicht die einzige, sondern die malerischste verlassene Stadt an der Küste Kenias. Auf einem der Affenbrotbäume befindet sich ein Spielplatz, auf dem Sie die Ruinen von oben betrachten können. (100 sh).

Gede liegt am nördlichen Rand der Waldreservate Arabuko-Sokok. (Arabuko Sokoke Forest Reserve). Der Besuch bietet eine gute Gelegenheit, die örtliche Pflanzenvielfalt einzuschätzen und einige ihrer Bewohner kennenzulernen: Neben Affen leben hier etwa 240 Vogelarten. Darüber hinaus befindet sich das Kedpeo ​​Butterfly House in Gede. (von 8.00 bis 17.00 Uhr, Erwachsene / Kinder 200/100 w.).

Tuk-Tuk aus Malindi kostet etwa 200 sh. (von Watamu 100 w.). Um zurückzukehren, gehen Sie vom Museumstor 100 m bis zur Gabelung mit einem großen Baum, biegen Sie links ab und gehen Sie ca. 400 m bis zum modernen Dorf Gede. Er steht an der Kreuzung der B8 (Mombasa-Malindi) und die Straße, die nach Watamu führt - eine Tuk-Tuk / Matat-Fahrt in jede Richtung kostet 50 sh., Sie können für 200 sh nach Mombasa fahren.

Watamu

24 km südlich von Malindi ist die Küste sehr schön und mit Buchten gegliedert. Hier liegt das Feriendorf Watamu (Watamu). Die Malindi am nächsten gelegene Bucht heißt Watamu Bay (Watamu Bay), zweitens - Blaue Lagune (Blaue Lagune) und Turtle Bay (Turtle Bay)und weiter südlich liegt Mida Creek (Mida Creek). Viele erfahrene Touristen bevorzugen Watamu Malindi - es ist kleiner, leiser und gastfreundlicher. Wenn Sie aus Mombasa kommen und nicht nach Malindi fahren, teilen Sie dem Busfahrer mit, dass Sie an der Kreuzung Vatamu aussteigen müssen (Watamu Junction, Watamu Junction). Es ist zwei Schritte von den Ruinen von Gede entfernt, die Fahrt von Mombasa beträgt 150-200 sh., Weitere 50 sh. Gib dem Fahrer ein Tuk-Tuk. Letzteres führt Sie von der Kreuzung zum Erholungsgebiet, an dessen Eingang sich ein riesiger Schild befindet, der alle örtlichen Hotels auflistet und die Richtung anzeigt. Wenn Sie vor dem Schild stehen, befindet sich das Dorf Watamu in 3 Minuten auf der linken Seite. Fahrt / 10-15 min. zu Fuß - es gibt die billigsten Pensionen, Supermärkte, Internetcafés und Restaurants.

Watamu Marine Park

+254-042-32393
Erwachsene / Kinder 15/10 $

Es erstreckt sich vom Dorf Watamu bis zur Mündung des Mida Creek. Korallen beginnen etwa 2 km von der Küste entfernt. Hotels organisieren Fahrten mit dem Glasbodenboot oder Schnorcheln (Preise auf Malindi-Ebene). Die Korallengärten von Watamu sind bei Tauchern beliebt. (ca. 200 Arten von "Unterwasserblumen") und Unterwasserhöhlen an der Mündung des Mida Creek - Heimat riesiger Steinbarsche.

Aqua Ventures (+ 254-042-2332420, www.diveinkenya.com). Das Büro befindet sich im Ocean Sports Resort. Ein „Tauchgang“ am nächsten Riff kostet 32 ​​€, ein ganzer Tag mit doppeltem Eintauchen 85 €. Die Preise beinhalten keine Parkgebühren.

Schnelle Meeresräuber - Marlin, Segelfisch und Thunfisch - gelten als die begehrteste Beute. Marlins jagen von Januar bis März auf offener See außerhalb des Parks, Segelschiffe von Oktober bis Dezember und andere Arten von Fischen werden das ganze Jahr über gefangen. Sie können die Resorts Ocean Sports Resort und Hemingway's kontaktieren, in einer Saison kostet es von 450 € / 6-7 h. (4 Personen im Boot, Ausrüstung wird gestellt).

Alleycat Angeln (+ 254-072-2734788; v.alleycatfishing.com) Bietet Leihausrüstung und Boote mit einem Team von 640 USD für 6,5 Stunden an. (Juli-September, im Winter 900 US-Dollar).

Ozean luhrs (+ 254-072-9822666; www.gamefishingkenya.co.uk) Hemingways Resort bietet kurze / lange Angelzeiten für 400/500 €.

Amboseli Nationalpark

Amboseli Nationalpark - Einer der beliebtesten Orte in Kenia. Das Reservat ist bekannt für die dort lebenden Elefanten mit einer Anzahl von etwa 650 Tieren sowie für große Herden wilder Tiere, Zebras und Antilopen-Impalas. Wenn Sie Glück haben, werden Sie ein verschwindendes schwarzes Nashorn und Geparden sehen. Hintergrund des Reservats ist der majestätisch über den Wolken aufragende Kilimandscharo, 40 km vom Park entfernt.

allgemeine Informationen

Amboseli wurde 1974 als internationales Biosphärenreservat und Nationalpark gegründet und erstreckt sich über eine Fläche von nur 392 Quadratmetern. km, aber trotz der geringen Größe und Zerbrechlichkeit des Ökosystems können eine Vielzahl von Säugetieren darin erfolgreich koexistieren. Es gibt mehr als 50 Arten von großen Säugetieren und mehr als 400 Vogelarten.

Die atemberaubende Landschaft und die romantisch mystische Atmosphäre eines riesigen Berges sind beeindruckend - es ist nicht verwunderlich, dass in Amboseli die Handlungen in den Jagdromanen von Ernst Hemingway und Robert Ruark stattfinden.

Vulkanasche vom letzten Ausbruch des Kilimandscharo vor Tausenden von Jahren hat sich in vielen Bereichen des Reservats niedergelassen. Durch die ständige Wasserversorgung des Schnees, der in den Bergen und unterirdischen Bächen schmilzt, entstehen leuchtende Farben grüner Wiesen. Dank einer Vielzahl von Quellen, Sümpfen und Mooren ist der Park ein Paradies für wasserliebende Tiere.

Verpassen Sie nicht den trockenen See, über den Sie während der Hitze Trugbilder sehen können, und bewundern Sie auf jeden Fall die Aussicht vom Ferris Hill.

Die meisten Gäste betreten Ambosli durch das Westtor von Meshanani (Meshanani-Tor; von Safaricard verkauft). Der beste Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks ist die Stadt Namanga (Namanga, 75 km kza-padu). Dies ist der südlichste kenianische Punkt der internationalen Autobahn A104 und des Grenzübergangs. Alle Busse, die von Nairobi nach Tansania Arusha fahren, fahren durch Namanga: Wenn Sie dorthin fahren, können Sie Amboseli zum letzten Punkt Ihres kenianischen Programms machen - oder umgekehrt.

Busse und Matata fahren von der Kreuzung River Road und Ronald Street nach Nairobi (2 Stunden Fahrt, ca. 300 Std.). In Namanga kommen sie fast bis zum Grenzübergang an. Wenn Sie aus der Hauptstadt kommen, ist die letzte Linkskurve vor dem Busbahnhof in Namanga die Straße, die nach Amboseli führt. An der Kreuzung dieser Straße von der Autobahn A104 befinden sich das KWS-Büro und die Kobil-Tankstelle, von der bis zum Meshanani-Tor etwa 50 km sind. Safaricard ist auch am Eremito Gate (Ost) und am Amboseli Airfield in der Mitte des Parks erhältlich. Das Tor von Meshanani befindet sich am Nordufer des Amboseli-Sees, der nur bei starkem Regen mit Wasser gefüllt ist.

Geschichte

Joseph Thomson war der erste Europäer, der 1883 in die Region der Massai einstieg. Er war beeindruckt von vielen wilden Tieren und dem Kontrast zwischen den trockenen Gebieten des ausgetrockneten Sees und der Oase der Sümpfe, die bis heute erhalten bleibt.

Amboseli wurde 1906 als "Südliches Reservat" für den Massai-Stamm gegründet, aber 1948 ging er als Jagdreservat an die lokale Regierung über. Um das einzigartige Ökosystem zu schützen, wurde Amboseli 1974 offiziell als Nationalpark anerkannt und 1991 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Im Jahr 2005 erklärte der kenianische Präsident Mwai Kibaki, dass die Parkverwaltung vom Kenya Wildlife Service an den Olkejuado County Council und den Masai-Stamm übertragen werden sollte. Einige Beobachter sahen einen politischen Gewinn in diesem Schritt im Vorfeld der Abstimmung über die neue Verfassung Kenias. Die Übertragung des Managements wird eine Übertragung von Geldern für den direkten Besuch des Parks an das County Council mit einer weiteren fragwürdigen Gewinnverteilung unter den Massai-Stämmen beinhalten, die sich im Park niedergelassen haben. Dies könnte einen unerwünschten Präzedenzfall schaffen, der den Status anderer Parks in Kenia gefährden könnte.

Tourismus

Bei der Ankunft im Park erhalten die Touristen eine kurze Einweisung: Sie können nur an bestimmten Orten aus dem Auto aussteigen, Sie sollten keine Tiere stören, Sie müssen sich an die festgelegten Routen halten und sich nicht aus ihnen herausbewegen. geben Sie immer Tieren nach. Der Boden im Park ist vulkanisch und brüchig, wodurch die Straßen in der Regenzeit sehr nass und in der Trockenzeit ziemlich trocken werden.

Es gibt auch einen kleinen Flughafen in Amboseli - Amboseli Airport (HKAM).

Der Amboseli National Park und der Lake Nakuru Park sind die teuersten Nationalparks in Kenia.

Laut den Daten von 2013 beträgt der Eintrittspreis für den Amboseli-Nationalpark 80 USD, eine Ermäßigung von 50% für Kinder und Studenten.

Stadt von Nairobi (Nairobi)

Nairobi - Es ist eine schnell wachsende und sich entwickelnde afrikanische Stadt, die Hauptstadt von Kenia. Die Stadt entstand 1900als Eisenbahnknotenpunkt auf halbem Weg vom Meer zum Viktoriasee. Die ersten Siedler konnten keinen Durst befürchten: "Nairobi" in Maasai bedeutet "der Strom von kaltem Wasser". Bereits 1905 wurde Nairobi zum Hauptzentrum von Britisch-Ostafrika. Im Dienste der bürokratischen und militärischen Brüder in den englischen Kolonien waren traditionell Einwanderer aus Indien beschäftigt - in Nairobi ließen sie sich lieber in der Nähe von Jiwanji nieder.

Höhepunkte

Auf den ersten Blick ist an diesem Ort nichts für Touristen attraktiv. Aber auch in einer so geschäftigen und überfüllten Stadt können Sie die Spaßgeschäfte und lokalen Sehenswürdigkeiten besuchen.

Zu den beliebtesten 4-Sterne-Hotels zählen das Holiday Inn Mayfair Court in Norfolk sowie das 5-Sterne-Hotel Grand Regency in Hilton und Langmark.

In Nairobi sollten Sie ein Konferenzzentrum sehen, das nach dem ersten Präsidenten des Landes benannt wurde - J. Kenyatta, von dem ein Gebäude in Form eines Lotus gebaut wurde, sowie eine Giraffenfarm der Schriftstellerin Karen Blixen. Ein weiterer beliebter Ort ist das "Bomas-of-Kenya" - ein ethnisches Dorf, in dem häufig Tanzveranstaltungen von Einheimischen stattfinden.

Das Great Rift Valley, das sich in der Nähe der Hauptstadt Kenias befindet, verdient ebenfalls Aufmerksamkeit. Es entstand vor vielen Millionen von Jahren als Folge der tektonischen Bewegung der Erdplatten und der 30 aktiven Vulkane. Darüber hinaus leben hier vier Millionen Flamingos.

Wenn Sie in Nairobi sind, sollten Sie unbedingt die weltberühmte Institution "Le Carnivore" besuchen. Dieses Restaurant zahlt nur den Eintritt und die bestellten Getränke, und die Mahlzeiten werden kostenlos angeboten. Das Hauptmerkmal dieses Ortes ist das Fleisch von Tieren wie Antilope, Zebra, Giraffe, Strauß. Aber sie werden fast als letztes Mittel serviert, so dass Sie keinen großen Appetit auf erste Gänge haben sollten.

Außerhalb der Stadt liegt der Nationalpark, der einer echten Savanne ähnelt. Dies ist ein Ort, an dem sich nahezu unberührte Natur mit den Umrissen einer weithin sichtbaren Großstadt verbindet. Im Park können Sie einen Löwen, Leoparden, Zebras, Büffel, Antilopen und sogar ein schwarzes Nashorn treffen. Es gibt auch ein Krankenhaus für kranke oder verletzte Tiere.

Viele Touristen stehen Nairobi skeptisch gegenüber, aber ohne diese Stadt zu besuchen, kann man ein solch ausgefallenes Kenia zumindest teilweise kaum verstehen. Nur in dieser Hauptstadt gibt es einen urbanen, lauten Lebensrhythmus, einen weit verbreiteten Handel und eine überraschend enge Tierwelt.

Wie man kommt und sich bewegt

In der Hauptstadt Kenias können Sie entweder mit dem Flugzeug oder mit dem Bus reisen. Jomo Kenyatta Internationaler Flughafen (Jomo Kenyatta Internationaler Flughafen) Das Hotel liegt etwa 15 km vom Stadtzentrum entfernt. Gegen 6 Uhr morgens vom Ambassadeur Hotel in der Nähe des Nationalarchivs fährt der Bus Nr. 34 zum Flughafen (Der erste Flug vom Flughafen ist gegen 7.00 Uhr, dann jede halbe Stunde bis 18.00 - 19.00 Uhr, 1 Std. unterwegs, 50 Std.). Taxi kostet 1000-1500 w. Je nach Tageszeit kann an der Rezeption in der Ankunftshalle bestellt werden.

Busunternehmensbüros und Bushaltestellen befinden sich an der River Road. (River Rd.) und die Straßen, die es umgeben. Dies ist kein besonders repräsentativer Bereich, in dem Vorsicht geboten ist. In Kenia sind Nachtbusse üblich, auch auf internationalen Linien. Solche Flüge von Kampala und dem tansanischen Arusha sollen gegen 4-5 Uhr morgens in Nairobi eintreffen, aber in Wirklichkeit sind sie zu spät. Solche Verzögerungen gibt es nur: Es besteht die Möglichkeit, im Morgengrauen in die Stadt einzudringen und sie sofort zu studieren.

Wenn Sie von der Küste gestartet sind, können Sie mit dem Zug von Mombasa nach Nairobi gelangen. Nachtabfahrten ab Mombasa dienstags, donnerstags und sonntags um 19.00 Uhr (Ankunft um 10:00 Uhr am nächsten Tag, in Wirklichkeit sind sie etwa eine Stunde zu spät). Unterwegs hält der Zug in Howl. (Voi)Mtito Andei (Mtito Andei) und (Makindu). Reise in die erste Klasse Jambo Kenya Deluxe ist 4405 w. (ungefähr $ 60), Kinder 3-12 Jahre - 2790 w. Die Nairobi Station befindet sich im Stadtzentrum, tief in einem schmutzigen Platz am Anfang der Moi Avenue.

Sehenswürdigkeiten von Nairobi

Von den ostafrikanischen Hauptstädten aus vermittelt nur Nairobi den Eindruck einer großen modernen Stadt.Bevor Sie in die Natur aufbrechen, werden Sie wahrscheinlich 1-2 Tage Zeit haben. Dies ist ausreichend, um durch das Zentrum zu spazieren und einige interessante Museen zu erkunden.

Sie können mit dem Park Jivanji beginnen (E5, Jeevanjee Gardens)und weiter in Richtung Uhuru Park (Uhuru Park). Wenn du die My Avenue entlang gehst (Moi Av.) in südöstlicher Richtung, dann ca. 150 m vom Park entfernt, an der Ecke der River Road (River Rd.)Sie können ein schönes Gebäude unter dem Turm mit einer Uhr sehen. Es sieht europäisch aus, ist aber unter dem Namen Hodge Mosque bekannt (F5, Khoja-Moschee). Die Inderin Virginia Hambhayta baute dieses Gebäude 1920-1922. Von den Ismailis in Auftrag gegeben, stammte eine schiitische Sekte aus Persien und war in Indien und Ostafrika weit verbreitet. Der spirituelle Führer der Ismaili trägt den erblichen Titel von Aga Khan. Interessanterweise lebte der jetzige Aga Khan IV in seiner Jugend in Nairobi und hier fand 1957 seine "Hochzeit im Königreich" statt.

In den frühen Jahren der Geschichte der Moi Avenue galt sie als Hauptstraße. Zuerst trug sie den Namen Government Road ("Regierung")und dann in Station Road umbenannt ("Bahnhof")Achten Sie auf die zweistöckigen Gebäude der 20-30-er Jahre. Auf der rechten Seite befindet sich ein Teil einer alten indischen Siedlung (Indian Bazaar). In einem Block Entfernung vom weißen Gebäude der Barclays Bank (Ecke Kenyatta Av.) Führt Sie die Straße zum Nationalarchiv von Kenia (F6, weißes Gebäude links) und das Hilton Hotel (G5-G6, runder Turm rechts). Die Ausstellung afrikanischer Kunst aus der Sammlung des ehemaligen Vizepräsidenten des Landes, Joe Murumbi, befindet sich im ersten Stock des Archivs. Im Obergeschoss können Sie sich mit historischen Fotografien vertraut machen (254-020-2228-959, beide Ausstellungen Mo-Fr 8.30-17.00, Sa 8.30-13.00, außer So, Eintritt 200 sh.). Auf einem breiten Bürgersteig vor dem Gebäude steht ein Denkmal für Thomas Mboe (G6) - ein populärer Politiker und ein großer Freund von Barack Obama Sr. In der Nähe des Ortes, an dem Mboya 1969 von einem einsamen Terroristen erschossen wurde, wurde ein Denkmal mit Vogelfiguren am Fuß errichtet.

Biegen Sie nach dem Hilton rechts ab und fahren Sie auf den City Hall Way (Rathausweg)Das führt Sie zum Hauptplatz von Nairobi. In einem Block Entfernung vom Hotel sehen Sie auf der rechten Seite ein weißes klassisches Rathausgebäude. (F6, Rathaus)Dem folgt die modernistische Sagrada Familia (F6, Basilika der Heiligen Familie). Die Gemeinde wurde 1950-1957 erbaut und ihr Glockenturm war für die gesamten zehn Jahre das höchste Gebäude der Stadt. Links ist der Blick auf den Stadtplatz (Stadtplatz)besetzt von einem Komplex von Regierungsgebäuden. Sofort auffallendes internationales Konferenzhochhaus. J. Kenyatta (F6, Kenyatta Internationales Konferenzzentrum)eröffnet 1974. Der Stil des ersten Wolkenkratzers in Ostafrika ist schwer zu bestimmen: Es wird angenommen, dass er auf den Traditionen der lokalen Architektur basiert. Die Höhe des Turms beträgt 105 m und unter dem konischen Dach des angrenzenden Amphitheaters finden mehr als 5.000 Menschen Platz. Am Fuße des Wolkenkratzers verlor der kenianische Präsident sein Amt, dessen Gebäude von der Straße aus nicht leicht zu erkennen ist.

Der Portico of Judicial ist dem Brunnen zugewandt, in dessen Mitte der bronzene Jomo Kenyatta steht. (F6). Dieses Denkmal gilt neben dem Turm des Konferenzzentrums als eines der Wahrzeichen von Nairobi und des ganzen Landes: Beide befinden sich auf den 100 Schilling-Banknoten. Kenyatta ist in den feierlichen Gewändern des Führers Kikuyu abgebildet - umso überraschender ist die Tatsache, dass er in den späten 40er Jahren viel in Moskau gelebt hat und sich sogar in gebrochenem Russisch erklären konnte. Übrigens, jetzt in Kenia, betrachten sich ungefähr 600.000 Menschen als orthodox, was der zypriotische Erzbischof Macarius III. Verdient, der sich während seiner gemeinsamen Amtszeit in einem englischen Gefängnis mit Kenyatta anfreundete.

Folgen Sie dem City Hall Way bis zur nächsten Kreuzung - von der Parliament Road (Parliament Rd.). Wie der Name schon sagt, beherbergt diese Straße den Gebäudekomplex des kenianischen Parlaments. (E7). Es befindet sich zu Ihrer Linken, Sie erkennen es an dem quadratischen Turm mit dem weißen Ziffernblatt. Im Zaun dieses Gebäudes, näher am Rathausweg, befindet sich das Mausoleum von Jomo Kenyatta (E6)der 1978 gestorben istDas Grab des "Vaters der Nation" sieht sehr bescheiden aus: so etwas wie eine Laube, umgeben von einem Wald von Nationalflaggen. Es gibt keinen Zugang zum Mausoleum, aber wenn Sie Glück haben, können Sie mit den Wachen in roter Uniform ein Foto durch das Torgitter machen.

Hinter dem Parlamentskomplex befindet sich ein grüner Park Uhuru (E6). Die Hauptdekoration ist ein großer Teich, der die Wolkenkratzer der Hauptstadt widerspiegelt. Der Park wurde 1964 anlässlich der Unabhängigkeit Kenias entlang des Uhuru Highway angelegt (Uhuru Hway)Überqueren Sie den City Hall Way am Intercontinental Hotel. Von der Kreuzung aus sehen Sie ein Parktor und einen Asphaltweg, der schräg in die Tiefen des Parks führt. Wenn Sie es vorziehen, können Sie etwa 200 Meter entlang laufen, um die gotische Allerheiligenkathedrale zu sehen. (D6, Allerheiligenkathedrale, 1922-1952) - Der Haupttempel der anglikanischen Gemeinschaft in Kenia. Wenn Sie von der Kenyatta Avenue auf das Gelände gelangen, kehren Sie über dieselbe Straße zum Uhuru Highway zurück. Bis zur Kreuzung zweier Autobahnen (300 m von der Kathedrale entfernt) Das Nyayo-Denkmal wird gedreht (E6, Nyayo-Denkmal) - Ein seltsames, eckiges Gebäude, das Präsident Daniel Moi 1989 zum 25. Jahrestag der Unabhängigkeit errichten ließ. Auf der gegenüberliegenden Seite erhebt sich der 23-stöckige Wolkenkratzer des Nyayo-Hauses (Nyayo Haus)Baujahr 1980. Aus dem Swahili übersetzt bedeutet „Nyayo“ „in die Fußstapfen treten“ - der zweite kenianische Präsident Daniel Moi betonte immer wieder, dass er das Land in allem „in die Fußstapfen“ von Kenyatta tritt. Im Garten am Fuße des Hochhauses befindet sich die Metropolitan Art Gallery. (Nairobi Gallery, Kenyatta Av., + 254-020-216566; täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr, Erwachsene / Kinder 800/400 w., E6)Hier finden Ausstellungen des Nationalmuseums statt.

Sie können auf die Aussichtsplattform des Konferenzzentrums klettern. Kenyatta (800 w., Täglich 8.30-17.00 Uhr). Gehen Sie dazu zurück zur Parliament Road und gehen Sie etwa 200 Meter südlich bis zur Kreuzung Jarambi Avenue (Harambee Av.) und biegen Sie links ab - der Eingang zum Wolkenkratzer befindet sich direkt in dieser Straße. Sie wird dich zurück zur My Avenue führen. (300 m östlich von Kenyatta Center). Der letzte Abschnitt der Straße vor dem Bahnhof erinnert an die Tragödie vom 7. August 1998. An diesem Tag explodierte ein Minenlastwagen vor der Tür der US-Botschaft an der Ecke Moi Avenue und Haile Selassie Avenue (Haile Selassie Av.). Ungefähr 4.000 Bürger kamen in Krankenhäuser, und die Zahl der Getöteten überstieg 200 Menschen - nur 12 von ihnen waren mit dem "Weltgendarm" verwandt. Das Gebäude wurde nicht restauriert und jetzt ist an seiner Stelle ein kleiner Park und ein Denkmal (American Embassy Memorial Garden, Mo-Sa 9-17 Uhr, So 13-18 Uhr, Eingang 100 w., G7). Während der Explosion traf sich die Botschafterin mit der kenianischen Handelsministerin im benachbarten Hochhaus der Genossenschaftsbank von Kenia - sie ist immer noch an ihrem Platz in der Haile Selassie Avenue.

Eisenbahnmuseum

Nationales Eisenbahnmuseum, Bahnhof
Täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr
Erwachsene / Kinder / Studenten 400/100/200 w. oder 6/2/3 $

Haben Sie jemals die Krallen eines menschenfressenden Löwen in Ihren Händen gehalten? Wenn nicht, brauchen Sie ein Museum in der Nähe des alten Bahnhofs in Nairobi. Biegen Sie in der Nähe des Platzes der explodierten Botschaft rechts in die Moi-Avenue ab, um den mit Minibussen verstopften Bereich zu umgehen. Links wird das Hauptquartier der kenianischen Eisenbahnen ein braunes Gebäude mit drei Kolonnaden aus den späten 1920er Jahren sein. für die East African Railway Authority. Gehen Sie ca. 200 m auf der linken Seite der Haile Selassie Avenue und biegen Sie vor der Post links ab, bis Sie zur kurzen Workspace Rd kommen. (Werkstattstraße). Fahren Sie bis zum Ende und biegen Sie rechts ab - der Eingang zum Museum ist 100 Meter entfernt.

Das Gebäude des alten Kühlhauses ist voll von interessanten Exponaten - Modellen und echten Dingen. Krallen erwähnter Löwe sind in der Tabelle am Wächter. 1900 gelang es dem Raubtier, den Oberbefehlshaber des Eisenbahnbaus in der Nähe von Mombasa zu verschlingen. Das Auto, aus dem der Löwe einen schlafenden Herrn gestohlen hat, steht im Hangar gegenüber dem Eingang zum Museum. Auf dem Freigelände reihen sich alte Lokomotiven aneinander, darunter jene, die im Film "Goodbye Africa!"

Arboretum

Nairobi Arboretum (A4)
+254-020-337169
Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr
Freier Eintritt

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts.Die Eisenbahn brauchte Brennholz, und die Verwaltung beschloss herauszufinden, welche Baumarten auf den Plantagen schneller wachsen würden. Gleichzeitig stellte sich heraus, dass der Park, den der Gouverneur von Kenia so sehr mochte, einen Palast im Arboretum errichten wollte - dies ist das derzeitige State House (State House), der offizielle Wohnsitz des Staatsoberhauptes. Kenias erste Präsidenten mochten sie nicht: Kenyatta bevorzugte Gatundas Heimatstadt, und Moi lebte in seiner privaten Residenz im Woodley-Distrikt im Westen der Hauptstadt. Nur Mwai Kibaki stimmte zu, die Wohnung des Gouverneurs zu betreten. Sie lassen niemanden in den weißen Palast und der Park ist für alle zugänglich. Vom Zentrum von Nairobi können Sie ein Taxi für 200 W nehmen. Dies ist der nächste Eingang zur State House Road (State House Rd.). Im Arboretum gibt es mehr als 300 Baumarten, 100 Vogelarten und sogar einen kleinen Zoo (+254-020-227436).

Nationalmuseum von Kenia

Nationalmuseum von Kenia, Museum Hill (D3)
+254-020-8164134, 8164135, 816413636, +254-0721308485
www.museums.or.ke
Täglich 8.30-17.30 Uhr
Eintritt Erwachsene / Kinder 800/400 m.

1910 als Naturkundemuseum Ostafrikas und Ugandas gegründet. Die Ausstellung ist in drei große Bereiche unterteilt: Naturwissenschaften, Ethnografie und Geschichte. Im zweiten Stock des Hauptgebäudes befindet sich die East African Contemporary Art Gallery. Auf dem weiten Gebiet des Museums befindet sich der Serpent Park. (Snake Park, im Ticketpreis enthalten)und näher an Nairobi ist der Ort, an dem 1963 die Flagge des neuen Staates erstmals gehisst wurde. Jetzt gibt es ein nationales Denkmal zu Ehren der Helden von Kenia. (eröffnet 1982). Und das Nationalmuseum ist eine Vereinigung, die Museen und Denkmäler im ganzen Land umfasst.

Sie können mit dem Taxi kommen (200-300 w. Ohne zu warten) oder Busse: Nr. 119 vom Hauptbusbahnhof in der Temple Lane und Nr. 21 vom KENCOM-Gebäude gegenüber dem Nationalarchiv. Unterwegs sehen Sie die berühmten Slums von Kibera: die größte Ansammlung von Hütten in Afrika - in der Senke rechts von der Autobahn, am Rande der Stadt.

Kenianische Boma

Bomas von Kenia, Langata Rd.
+254-020-8068400, 020-2603896, 020-2022426
www.bomasofkenya.co.ke
Mo-Fr 14.30-16.00 Uhr, Sa-So und Feiern. 15.30-17.15
Eintritt Erwachsene / Kinder 600/300 m.

Die strohgedeckte afrikanische Hütte heißt Boma, und die kenianische Boma ist ein Freilichtmuseum, in dem Sie solche Hütten sehen können. Sie gehören verschiedenen Völkern Kenias an und werden aus verschiedenen Landesteilen zusammen mit traditionellen Utensilien, Waffen und Werkzeugen gesammelt. "Skansen" wurde 1971 eröffnet, arbeitet sieben Tage die Woche und feiert Folklore. Es liegt westlich des Zentrums, neben dem Nairobi-Nationalpark und auf dem Weg zum K. Blixen Museum.

Giraffen-Center

Girrafe Center, Langata
254-020-8070804, +254-0734890952, 0723786165
www.giraffecenter.org
Täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr, außer an Feiertagen
Erwachsene / Kinder 1000/500 m.

Am Stadtrand von Langat, 5 km südwestlich des Zentrums. 1979 gegründet und Zucht einer Rothschild-Giraffe, in den Reservaten Kenias und Ugandas in der Anzahl der Individuen erhalten. Sie können die Tiere von speziellen Orten aus betrachten - es ist unwahrscheinlich, dass Sie irgendwo in die Nähe der Giraffe gelangen. Und Sie können auch das Giraffen-Anwesen sehen (Girrafe Manor) - Buntes Jagdschloss, erbaut 1932. Sie können mit dem Taxi dorthin fahren (1500-2000 w. Mit Erwartung).

Karen Blixen Museum

Karen Blixen Museum Rd.
+254-020-882779
Täglich 8.30-18.30 Uhr
Eintritt Erwachsene / Kinder 800/400 m.

1986 erschien der Film "Goodbye Africa!" (Außerhalb Afrikas) sammelte eine ganze Sammlung von Auszeichnungen. Die kenianische Regierung erregte sofort großes Interesse an der Farm am Fuße der Ngong-Hügel, die einst der dänischen Baronin, Jägerin und Schriftstellerin Karen Blixen gehörte.

Danish lebt seit 14 Jahren in der Nähe von Nairobi - während dieser Zeit endlose Safaris, eine erfolglose Ehe, Krankheit, Geschäftszusammenbruch und Liebe, die mit dem Tod ihres Freundes in einem Flugzeugabsturz endeten. All dies wird in den Memoiren der Schriftstellerin beschrieben, die immer viel weniger geschätzt werden als ihre anderen Werke. Übrigens wurde Blixen zweimal für den Nobelpreis nominiert, und 1954 wäre er fast an Hemingway vorbeigekommen.

Die Villa bildet das Plantagenleben des frühen 20. Jahrhunderts nach. Im Garten gibt es Proben alter landwirtschaftlicher Maschinen, und auf den Rasenflächen werden Hochzeiten und Firmenfeiern veranstaltet. Sie werden das Feld, auf dem Dennis Finch-Hetgons Flugzeug landete, nicht sehen können - ganz zu schweigen von dem Ort, an dem Liebhaber unter Kaffeebäumen Löwen jagten. Trotzdem lohnt es sich, zur Farm zu gehen - sie liegt am Stadtrand von Karen (etwas weiter die Giraffe)kostet ein Taxi mit einer Wartezeit ca. 2000 w. Matatu (50 m „weitere 2 km zu Fuß) Abfahrt von der Haltestelle an der Kreuzung der Moi Avenue und der Nkrumah Lane (Nkrumah Ln.), zwei Schritte vom Nationalarchiv entfernt.

Kenia Zugreisen

+254-020-2190241, +254-0721743977
www.kenyatraintravel.com

Organisiert Ausflüge in die Vororte von Nairobi mit einem Besuch des K. Bliksen Museums, des Giraffenzentrums und des Elefantenwaisenhauses für 70 USD pro Person. Weitere 70 werden sie dich zum Grab des unglücklichen Freundes des Schriftstellers bringen.

Elefantenschutz

Waisenhaus für Sheldrick-Elefanten, Langata
+254-020-2301396, +254-0733891996
www.sheldrickwildlifetrust.org.
Täglich von 11.00 bis 12.00 Uhr geöffnet - nur eine Stunde
Gesehen 500 w.

Das Hotel liegt in der Nähe des Nairobi-Nationalparks, näher am Karen-Vorort (entlang der Langata Road). Gegründet im Jahr 1977 in Erinnerung an David Sheldrick - ein Veteran des Zweiten Weltkriegs, der schon lange die Tsavo-Nationalparks bewacht hatte. Im Tierheim kümmern sie sich um die mutterlosen Elefanten und Nashörner.

Nairobi Tours

Kenia Zugreisen (+ 254-020-2190241, + 254-0721743977; www.kenyatraintravel.com) Es gibt Fußgänger (5 Stunden, $ 50 / Person) und Auto (3 Stunden, 45 USD) Programme. Chariot Tours & Car Hire Ltd (+ 254-020-310933, + 254-0722805582; www.chariotsafaris.co.ke) bietet eine Stadtrundfahrt mit Besuch des Nationalmuseums und Mittagessen im Fleischrestaurant Carnivore für 100 USD an (4-8 Personen).

Geld

Im Zentrum von Nairobi befinden sich mehrere Filialen der Barclays Bank und der Standart Chartered Bank. Die Büros von Barklis befinden sich in günstiger Lage an der Moi Avenue: zwischen dem Jiwanji Park und dem National Archives Building, dem zweiten im Development House gegenüber dem öffentlichen Garten der US-Botschaft. Ein weiterer Geldautomat von Barklis befindet sich im Chomba House an der River Road im "Bus" -Bereich. Der Standard hat vier Büros im Bereich National Archives: zwei in der Tom Mboya Street und zwei in der Kimati Street. (Es geht parallel zur Moi-Avenue zum Hilton Hotel). Beide Banken wechseln während der Geschäftszeiten die Währung. (von 9.00 bis 14.00 Uhr Mo-Fr, von 9.00 bis 11.00 Uhr Sa, So geschlossen)Geldautomaten arbeiten die ganze Woche rund um die Uhr.

Geldwechsel (Wechselstube oder Forex-Büro, außer Sonne) befindet sich im Zentrum - etwa zwei Blocks westlich der Moi Avenue in Richtung Uhuru Park. Sie sind später Banken geschlossen, der Tauscher am Flughafen arbeitet rund um die Uhr. Schließlich wechseln große Hotels auch die Währung, jedoch zu einem niedrigeren Kurs.

Einkaufen

Die Geschäfte in Nairobi sind zwischen 8.00 und 9.00 Uhr geöffnet und schließen spätestens zwischen 17.00 und 17.30 Uhr (Pause von 12.00 bis 14.00 Uhr). Ein wenig später (um 20.00 Uhr) Supermärkte schließen - sie gehören zu mehreren Unternehmen in Nairobi, zum Beispiel:

Tusky ist. Drei Punkte befinden sich in der Tom Mboya Street (eine im Bereich des Nationalarchivs, zwei etwas weiter in Richtung der Khoja-Moschee).

Uchumi Dort auf der Nkrumah Lane (Nkrumah Ln., + 254-020-650707)parallel zur Moi Avenue im Block zwischen Rathaus Wei und Harambi Avenue (Harambee Av.). Ein weiterer Supermarkt befindet sich an der Kreuzung der Moi Avenue und der Haile Selassie Avenue. (näher am Bahnhof).

Netzwerk-Supermärkte akzeptieren Bankkarten (den prozentualen Anteil nicht vergessen).

Buchhandlungen mit touristischen Karten finden Sie im Zentrum, Chania Bookshop Ltd wird dies tun (+254-020-2222069) in der 1. Etage. Tumaini House in der Moi Avenue, zwei Schritte vom Nationalarchiv in Richtung Bahnhof.

Souvenirs kaufen auf dem Basar des Massai-Marktes im Einkaufszentrum Yaya Center (Arg-wings Khodek Rd., + 254-020-2713360 / 1, + 254-0722200427; www.yaya-centre.co.ke) im Kiliman-Gebiet im Westen von Nairobi. Es ist 5 km vom Zentrum entfernt, Matata Nr. 46 erreichen Sie vom Bahnhofsplatz. Der Basar ist von 9.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. Im Village Market Einkaufszentrum (Limuru Rd., + 254-020-7122488 / 90, www.village-market-kenya.com; Fahrt mit dem Bus N2 108 vom Busbahnhof zur Temple Lane, 8.00-23.00 Uhr) Im Botschaftsviertel im Norden der Stadt gibt es auch einen kleineren Massai-Markt sowie fünf weitere Souvenirläden und Kunstsalons. Zwei weitere Punkte befinden sich westlich der Stadt. Dies ist das Utamaduni Craft Center (Bogani Ea St. Rd.; Www.utamaduni.com) in der Perlenfabrik von Langat und Kazuri (Perlen und Keramik, + 254-020-2328905 * + 254-0720953298; www.kazuri.com) in Karen - beide befinden sich in der Nachbarschaft, in der Nähe des Karen Blixen Museums. Kazuri hat auch mehrere Filialen in Einkaufszentren; Näher am Zentrum befindet sich das Capital Center (Mombasa Rd.).

Essen und trinken

Es gibt viele Fastfood-Restaurants im Zentrum von Nairobi, darunter Kettenrestaurants wie das Kenchic Inn. (Hähnchen und Pommes)Pizza Inn (Pizza) oder Creamy Inn (Eis). Es kostet von 200 bis 500 w., Und alles öffnet schon um 8.00 Uhr (andere Restaurants noch früher). Am Anfang der Mama Ngina Street (Ecke Moi Avenue) Es gibt eine ganze Ecke Fast Food und nebenan im Gebäude des Ambassadeur Hotels ist die Bäckerei Baker's Inn geöffnet - Tee, Kaffee und Brötchen ab 45 W. Die Restaurants in der Innenstadt sind oft nur zum Mittag- und Abendessen geöffnet. (14.00-16.00 und 20.00-23.00 / 0.00). Wie in Kampala gibt es auch in Hotels viele gute Adressen - zum Beispiel das Thorn Tree Cafe im Sarova Stanley Hotel oder die Cin Cin Wine Bar im Norfolk Hotel. Einkaufszentren mit einer Fülle an Lebensmitteln befinden sich im Westen und Norden von Nairobi.

Nairobi National Park

Kenias erster Nationalpark (Langata Rd., + 254-020-2423423, 020-2587435, Kassierer + 254-0729125502) gegründet im Dezember 1946Mitten in der Hauptstadt der Kolonie - anscheinend, damit der Gouverneur nicht weit zur Eröffnungsfeier gehen muss. Jetzt ist es der meistbesuchte Nationalpark Kenias und das einzige Naturschutzgebiet der Welt, das sich innerhalb der Grenzen einer Großstadt befindet: Es gibt nur einen Drahtzaun zwischen ihm und der Fauna. Auf einer Fläche von mehr als 100 km² können Sie sogar seltene Tiere wie den Löwen und das schwarze Nashorn beobachten. Insgesamt gibt es in Nairobi etwa 100 Säugetierarten und bis zu 400 Vogelarten. (Viele fliegen aus dem Norden). Giraffen, die vor dem Hintergrund der Hochhäuser der Metropole schwimmen - dieses Bild ist zu einer Visitenkarte Kenias geworden.

Haupttor (KWS Gate) Das Hotel liegt 7 km südwestlich des Stadtzentrums an der Straße nach Langatu. Samstags und sonntags bietet der Park günstige Safaris an: Der Bus fährt zweimal am Tag. (8.00 und 14.00 Uhr) vom Business Center Development House in der Moi Avenue - gegenüber dem Speicherpark des Terroranschlags. Safari dauert ca. 3 Stunden und kostet 50 US-Dollar (einschließlich $ 40 für den Eintritt, Kinder 50% Rabatt)Am Ende werden Sie zurück in die Innenstadt gebracht. Kenia Zugreisen (+ 254-020-219-0241, +2 54-0721743977; www.kenyatraintravel.com) organisiert Ausflüge in den Park von 110 $ / 4 h.

Nicht weit vom Haupttor des Parks (links) Es gibt ein Tierheim, das täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet ist. Dies ist das KWS-Krankenhaus, in dem verwundete Tiere und Straßentiere aus verschiedenen Naturschutzgebieten des Landes gebracht werden.

Stadt Nyeri

Nyeri - die größte Stadt in der Zentralprovinz. Er liegt zwischen Mount Kenya und dem Aberdard-Gebirge. Die Böden von Nyeri sind sehr fruchtbar, was die Stadt zum Zentrum der Kaffeeindustrie machte. Touristen besuchen Nyeri normalerweise auf dem Weg zum Aberdar National Park. In der Stadt können Sie das Problem der Unterkunft und Verpflegung leicht lösen.

Sie können Nyeri mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Nakuru, Tiki und Nairobi aus erreichen.

Geschichte

Ende 1902 stießen Richard Meinerzagen und die Militärgruppe unter der Führung von Wangomb Wa Ihura auf Widerstand des Kikuyu-Stammes. Der Kikuyu-Stamm, der das Territorium und den Fuß des Mount Kenya und die Aberdard-Bergkette bewohnte, erlitt eine vernichtende Niederlage, was nicht verwunderlich ist, da die Speere und Pfeile gegen europäische Gewehre machtlos waren.

Nach dem Sieg von Meinertsagen wurde beschlossen, einen britischen Posten an der Seite eines Berges neben einem kleinen Hügel zu errichten. So erschien Nyeri, der seinen Namen vom Namen des gleichen Hügels erhielt. Der Kikuyu-Stamm nannte den Hügel Kia-Niiri, während ihre Nachbarn den Massai-Stamm Nayer nannten. Bald nach der Gründung der Stadt kamen dort europäische Siedler und indische Kaufleute an.

In der Zeit der Kolonialkriege befand sich in Nyeri eine militärische Garnison, aber bald wurde die Stadt zu einem Einkaufszentrum für weiße Bauern, die Vieh, Weizen und Kaffee züchteten. Die Bauern kamen oft in die Stadt, um zu trinken und zu plaudern. Das White Rhino Hotel und der Aberdar Club erinnerten an diese Zeit.

Nyeri schenkte dem Land viele berühmte Persönlichkeiten, darunter Wangari Mathai, Friedensnobelpreisträger von 2004, Mwai Kibaki, der dritte Präsident Kenias, Dedan Kimati, General, der am Krieg gegen britische Kolonisten teilnahm, und Catherine Ndereba, Silbermedaillengewinnerin des Olympischen Marathons , vierfacher Gewinner des Boston-Marathons und mehrfacher Gewinner anderer Wettbewerbe.

Insel Lamu (Lamu-Archipel)

Insel Lamu oft "charmant" genannt, und wundern Sie sich nicht, wenn Sie diese Insel auch so nennen möchten. Die langen weißen Sandstrände, eingerahmt von hügeligen Dünen, sind heute so schön wie zu der Zeit, als sich die Suaheli im 14. Jahrhundert hier niederließen.

allgemeine Informationen

Die Stadt Lamu ist die älteste in Kenia und bekannt für ihre Geschichte. Früher war es ein wichtiger Hafen, der Holz, Elfenbein und Bernstein exportierte und einer der wichtigsten Punkte des damals florierenden Sklavenhandels war. Nach dem Verbot der Sklavenarbeit verfiel die Wirtschaft von Lamu und erholte sich seitdem nicht mehr.In den 1960er Jahren begann sich der Tourismus zu entwickeln und die verschlafene Insel entwickelte sich zu einem echten Hippie-Paradies, das nur mit Kathmandu konkurrierte.

Trotzdem ist es der Insel gelungen, ihren unverwechselbaren Charakter und Charme zu bewahren. Einfache Swahili-Architekturlinien mit obligatorischen Veranden und Dachterrassen ermöglichen freundlichen Einheimischen, einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die Tagesbrise zu genießen.

Esel - das Haupttransportmittel - durchstreifen die Labyrinthe von Straßen in der Breite eines gewöhnlichen Bürgersteigs. Kinder lachen in den Innenhöfen, sie spielen in der Sonne, während die Männer in Gruppen im Schatten sprechen und die Frauen in schwarzen Bojenmänteln hinter den schweren Holztüren mit Schnitzereien arbeiten, für die die Insel berühmt ist - es scheint, als ob Sie ein Paradies haben.

Die Insel Lamu ist ein Ort, an dem die Regeln des Islam strikt eingehalten werden. Achten Sie daher besonders auf Ihre Kleidung.

Auf der Insel Lamu können Sie einen Tag von Malindi aus fahren (Der letzte Bus fährt um 19.30 Uhr vom Festland-Pier in Lamu ab.). Aber es ist besser, die Nacht zu verbringen, es gibt viele Hotels und Gasthöfe. Am nächsten Morgen können Sie einen Ausflug in das 2 km südlich der Stadt gelegene Nachbardorf Shela unternehmen - zu Fuß oder mit dem Boot. Es gibt drei große und viele kleine Inseln im Archipel, aber Lamu ist die bunteste.

Lamu ist für einen unabhängigen Reisenden leicht zugänglich - dafür müssen Sie den Morgen-Minibus in der Stadt Malindi nehmen (500 W, 5 Std. Unterwegs)Fahren Sie zur Mokove-Fähre und steigen Sie in das Motorboot um (150 sh., 10 min.).

Polizeiposten entlang der Straße erklären sich aus der Nähe der somalischen Grenze, die etwa 180 km von Lamu entfernt ist. In den letzten Jahren wurden mehrere Ausländer in der Nähe von Lamu entführt, und die Engländerin Judy Tibat wurde nach 6 Monaten Zwangsurlaub in Somalia freigelassen (Ihr Mann ist gestorben). Im Oktober 2011 betrat die kenianische Armee das Territorium des Piratenstaates und schuf eine Pufferzone entlang der Grenze. Die kenianische Flotte patrouilliert in den Grenzgewässern, und vor allem haben die Anwohner ihre Wachsamkeit erhöht.

Das Lamu-Gebiet ist mit festen Mangroven bewachsen - hier sind sie mit fast 29.000 Hektar die dichtesten in Kenia. Die seltsamen Wälder, die aus dem Meerwasser herauswachsen, sind bei Ebbe gegen Mittag vollständig exponiert - wenn Sie damals das Motorboot aus dem Bus genommen haben, dann in 30 Minuten schwimmen (150 w.) in der Lage sein, die Mangroven bis zu den Wurzeln zu sehen. Die Stadt Lamu am östlichen Ufer der gleichnamigen Insel sieht bei Flut spektakulär aus: Die Küste ist niedrig und es sieht so aus, als würden weiße Gebäude direkt von den Wellen emporsteigen. Dies ist eine der ältesten Städte in Ostafrika. Seit 2001 stehen die alten Stadtteile von Lamu auf der UNESCO-Liste des Naturschutzes. Es gibt nur zwei Straßen in der Stadt, die diesen Namen verdienen: Dies ist die Harambi Avenue (Harambee Av.) und Kenyatta Road (Kenyatta Rd.). Der erste ist der Damm, auf dem sich die Anlegestelle der Stadt, das Museum, die besten Restaurants und Hotels befinden. Die zweite verläuft parallel dazu in einer Entfernung von einem Viertel vom Meer, und dann beginnen die namenlosen Gassen zwischen den tauben weißen Wänden. Das Leben der Aborigines fließt verdeckt hinter den geschnitzten Türen - nur gelegentlich knallen die Fensterläden zu und lassen eine Herde Kinder laufen. Die meisten Häuser sind sehr alt. (ungefähr 200 Jahre alt) und bestehen aus Muschelblöcken - das sind echte Festungen, die nicht nur vor Menschen, sondern auch vor Hitze schützen. Das Flachdach wird von der Brise aufgeweht und dient im heißen Sommer zum Ausruhen und Schlafen. Über einer solchen Terrasse ist oft ein Schilfdach angeordnet - denken Sie nicht, dass dies das Dach des Hauses ist. Die Stadt Lamu blitzt in der Fernsehserie "Die jungen Jahre von Indiana Jones" auf: In einem Roman über das Kennenlernen von Indy mit Albert Schweitzer porträtiert er den Hafen von Gentil in Gabun.

Das alte Baku, auf dem Kozodoyev von der "Diamanthand" gewandert ist, steht im Vergleich zu Lamu-Blüten. Erinnern Sie sich an die Richtung zum Meer: müde vom Wandern, kehren Sie zum Damm zurück und essen Sie zu Mittag. Wenn Sie an Daten, Fakten und historischen Details interessiert sind, können Sie einen Führer von denen nehmen, die am Pier auf Touristen warten (ca. 300 w., in englischer Sprache).

Es gibt kein Transportmittel in der Stadt, umso überraschender ist die Anzahl der Esel: Sie wandern, wo sie wollen, auch bei Ebbe am Meeresboden entlang. Wenn Sie vom Pier nach rechts abbiegen, sehen Sie fast sofort auf der linken Seite das Museumsgebäude (täglich 8.00-18.00, Erwachsene / Kinder 500/250 w.). Lamu war ein unabhängiger Staat der Sklavenhändler, fiel dann kurzzeitig in die Interessenssphäre Deutschlands, geriet aber nach 1885 in den Besitz von Albion. Das Gebäude wurde Anfang der 1880er Jahre erbaut und diente mehr als ein halbes Jahrhundert lang den Bedürfnissen der Kolonialverwaltung. Es gibt nur wenige Exponate im Museum, aber alle sind interessant - hier können Sie Muster aller Arten lokaler geschnitzter Türen sehen. Luxusportale mit einem Halbkreis im oberen Teil gehören zu Sansibar, rechteckige mit Kupferornamenten gehören zu den Indianern, und die rein lokale Version ist eine Tür mit einem prägnanten Fadenmuster, die in vier Kreisen eingeschrieben ist. Im zweiten Stock gibt es zwei riesige Siwa-Hörner in Form von Elefantenstoßzähnen: Mit ihrer Hilfe gaben sie ein Signal zum Beginn des religiösen Feiertags Mawlid. Werfen Sie nach dem Verlassen des Museums kein Ticket in Eile: Sie können das Fort und die ehemalige Filiale der Deutschen Post besichtigen.

Nach dem Museum sind mehrere Tischlerwerkstätten auf dem Weg - hier werden Holzdekorationen von Gebäuden sowie Möbel und Details der Dekoration von Booten hergestellt. In der Nase hat jede Dhau Kreise mit einem islamischen Halbmond und einem Stern - das sind die „Augen“ des Schiffes. Ein solches "Guckloch" kann bei Meistern für 100-200 W gekauft werden. Bei Ebbe liegen Dhaus entlang des Dammes und man kann sie zu den besonderen Stufen hinuntersteigen. Jedes Segelboot ist mit Schnitzereien aus Seegras verziert, zu denen die Besitzer Bilder von Löwen, Fischen oder Delfinen hinzufügen.

Hinter den Werkstätten sehen Sie das Kipepeo Guesthouse - daneben können Sie nach links abbiegen und in die Stadtblöcke eintauchen. Mit den Tipps der Ureinwohner finden Sie das Swahili House Museum in diesem Teil von Lamu. (Swahili House Museum, 8.00-17.00, 500 w.) - Es ist ein Haus mit langer Geschichte, ein Brunnen im Innenhof und traditionell eingerichtete Zimmer.

Wenn Sie die Abenteuer der Kenyatta Road fortsetzen und nach Süden gehen, stoßen Sie auf einen der vorhandenen Brunnen und dann auf die ehemalige Deutsche Post, die zu einem Museum geworden ist (8.00-17.00 Uhr, mit Eintrittskarten aus dem Lamu Museum) - Beide befinden sich auf der linken Straßenseite. Wenn Sie die Post weitergeben, erreichen Sie in wenigen Minuten den Hauptplatz der Stadt vor der Festung (8.00-18.00 Uhr, mit Eintrittskarten aus dem Lamu Museum). Hier können Sie rechts abbiegen und entlang der Nordseite des Platzes zu den Ruinen der Pvani-Moschee gehen (Pwani-Moschee) - Das älteste Gebäude auf Lamu, erbaut im 14. Jahrhundert. und leider ist es nicht ganz auf uns gekommen.

Früher wurden Sklaven auf dem Platz vor dem Fort gehandelt und jetzt diskutieren sie die Nachrichten im Schatten von zwei riesigen Bäumen, die die Tore der Festung umrahmen. Es wurde 1813-1821 erbaut. nach einem erfolglosen Versuch der Herrscher von Mombasa, die Kontrolle über die Lamu zu übernehmen. Das Fort hat eine interessante Struktur: Es hat nur zwei runde Türme von der Nordwest- und Südostseite.

Lamu ist berühmt für seine Ferien. Im Frühjahr feiern muslimische Gläubige und mit ihnen alle anderen Ureinwohner und Besucher fröhlich den Geburtstag des Propheten Mohammed (Maulid). Ende August findet das jährliche Lamu-Festival statt - eine farbenfrohe Touristenveranstaltung, die eine Woche dauert.

Etwa 4 km südlich der Stadt liegt Shela (Shela) - ein authentisches Fischerdorf, in dem Sie spazieren gehen oder zur Dhau schwimmen können (ungefähr 250 w.). Der Strand im Süden des Dorfes gilt als der beste in der Umgebung der Inselhauptstadt. Bootsfahrten um die Inseln des Archipels sind die Hauptattraktion von Lamu. Während dieser Reise (von 2 Stunden bis zum ganzen Tag) Sie können die Ruinen der Altstadt von Takwe sehen (Takwe, XV-XVII Jahrhundert.) auf ungefähr. Manda und Fort von Siyu (Siyu Fort) auf ungefähr. Pata Ein Spaziergang kann auch eine Landung am Strand, Schwimmen und Mittagessen beinhalten. Nördlich von Lamu erstrecken sich die Korallenriffe des Koung-Seereservats über 60 km (Kiunga National Marine Reserve, Erwachsene / Kinder $ 15/10)wo tauchen mit und ohne tauchen. Ausflüge von Lamu und Shela nach Kiunga sind sowohl mit Dhows als auch mit Schnellbooten möglich (organisiert jedes Hotel).

Der letzte Bus in Richtung Malindi fährt um 19.30 Uhr an der Mokove-Kreuzung ab. Zu diesem Zeitpunkt sind die letzten Flüge von Motorbooten verbunden, so dass es keinen Sinn macht, sich zu beeilen.

Wo übernachten?

In der Hauptstadt des Archipels und im benachbarten Shela wimmelt es nur so von Hotels und Pensionen - die Mietwohnungen zählen nicht dazu.Besuchen Sie www.lamu.org, um die Vielfalt des lokalen Marktes für Wohnen auf Zeit einzuschätzen

Wie komme ich dorthin?

Ein kleiner Archipel liegt 133 km nördlich von Malindi. Die Firmen, deren Büros sich gegenüber der Kobil-Tankstelle in der Uhuru Road befinden (zB Tawakal)Es gibt Flüge zur Kreuzung Mokove (Mokowe) - Es verbindet die Hauptstadt der Inseln mit dem "Festland". Matat verlassen die Tankstelle täglich gegen 7.00 Uhr (500 w.). Die Autos folgen der Lamu Road bis zu einer Gabelung auf den Autobahnen B8 und S112, wo sie rechts abbiegen. Sie verlassen Malindi um 7.00 Uhr und befinden sich gegen Mittag am Ufer der Hauptstadt Lamu (mit dem Flugzeug ca. 40 min.).

See Bogoria (Lake Bogoria)

Lake Bogoria - alkalischer und sehr salziger See in Kenia, der von einer großen Anzahl von rosa Flamingos und 135 Arten anderer Vögel bewohnt wird. Seit einem halben Jahrhundert gibt es am See von Bogoria den gleichnamigen Nationalpark. Die malerischen Landschaften und die Fülle der Vogelwelt ziehen Touristen aus der ganzen Welt an diese Orte. Reisende kommen hierher, um die Vögel zu beobachten und unvergessliche Fotos zu machen.

Höhepunkte

Der Lake Bogoria liegt im Norden des Great Rift Valley. Seit 2011 ist es als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt und wird zusammen mit anderen einzigartigen Gewässern des Planeten durch die Ramsar-Konvention zum Schutz von Feuchtgebieten auf der Erde geschützt. Die Länge des Sees erreicht 17 km, die Breite - 3,8 km. Die Wasseroberfläche beträgt 33 km² und die größte Tiefe 9 m. Zu Ehren des Entdeckers hieß der kenianische See zu Beginn Hunnington, wurde aber später in Bogoria umbenannt.

Die Ufer des Naturreservoirs sind nicht überfüllt, und ein halbes Dutzend heißer alkalischer Geysire befinden sich auf ihnen. Einige Geysire werfen Wasser in eine Höhe von 5 Metern. Es ist nicht schwer, sich dem See von Bogoria zu nähern, aber die Flamingos sind sehr schüchtern. Sobald die Vögel Menschen beneiden, zerstreuen sie sich zu Tausenden und erheben sich in die Luft. Natürlich ist eine Flamingoschar von weitem ein grandioses Schauspiel.

Ausflüge zum See von Bogoria werden tagsüber durchgeführt, da Übernachtungen im Gebiet des Nationalparks nicht vorgesehen sind. Für die Tour zum See werden Touristen $ 50 pro Person plus $ 15 pro Auto berechnet.

Natürliche Merkmale

Die Flüsse Loburu, Emsos und Sanday münden in den kenianischen Stausee. Gemäss den Messungen erreicht der pH-Wert des Seewassers 10,5, das heißt, es ist alkalisch. Darüber hinaus ist das Wasser im See von Bogoria sehr salzig. Die Salzkonzentration erreicht hier 100 g pro 1 Liter. Die alkalische Einspeisung erfolgt durch 200 Boden- und Küstenthermen, deren Wassertemperatur +39 ... +98 ° C erreicht.

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bekannt, dass der See von Bogoria einst Süßwasser und tiefer war. Zehntausend Jahre lang wurde es mehrmals frisch und salzig. Heute gehört der See zu den sogenannten meromiktischen Naturreservoiren. Das Grundwasser ist dichter und mineralisierter als an der Oberfläche, und diese Schichten sind durch eine starke Chemokline getrennt.

Trotz der extremen chemischen Zusammensetzung für das Leben leben im See viele kleine Organismen, die als Nahrung für Flamingos dienen. Hier gibt es so viele Rotifere und Spirulina, dass anmutige Vögel absichtlich nach Bogoria fliegen, um sich selbst zu ernähren und ihre Hochzeiten zu arrangieren.

Was gibt es zu sehen?

Es gibt viele Flamingos auf dem See von Bogoria, und von weitem sehen sie aus wie eine riesige rosa Wolke. Die Anzahl der Personen hängt von der Jahreszeit ab und liegt zwischen 500.000 und 2 Millionen. Vögel sitzen nie still. Sie bewegen sich ständig durch das Wasser in die eine oder andere Richtung. Manchmal legen Flamingos Kurven unter Wasser und essen, und manchmal führen sie Hochzeitstänze voreinander auf.

Das Hauptziel der Touristen ist es, Vögel zu fotografieren und ein unvergessliches Video zu drehen. Darüber hinaus organisieren Reisende Picknicks am Ufer des Bogoria-Sees. Neben Flamingos sind im Nationalpark auch seltene Kuhoru-Antilopen, Büffel, Zebras, Gazellen, Paviane, Geier, Trappen und Lerchen geschützt.

Wie komme ich dorthin?

Der Lake Bogoria liegt in der kenianischen Provinz Rift Valley.Vor dem Stadtteil Baringo, in dem sich der Stausee befindet, ist es nicht einfach zu bekommen. Der nächstgelegene Flughafen ist Kerio Valley (KRV). Es gibt keine anderen touristischen Einrichtungen, Hotels und Campingplätze rund um den See. Touristen kommen mit dem Auto zum Stausee, der nur vom westlichen, weniger bergigen Ufer aus zu erreichen ist.

Rudolfsee (Turkana)

Lake Rudolph (oder Turkana) - Der größte Wüstensee der Welt, nördlich von Nairobi gelegen, ca. 750 km. Es entsteht wie ein Trugbild in der unermesslichen Mondlandschaft erloschener Vulkane und Lavafelder. Rudolph ist der nördlichste der kenianischen Rift Valley-Seen und wird wegen der Blau- und Grüntöne, die durch Algentätigkeit entstehen, auch als Jademeer bezeichnet. Der Omo-Fluss entspringt in Äthiopien und mündet in den Rudolph-See. Da kein Strom fließt, hängt der Wasserstand im See von der Niederschlagsmenge in Äthiopien ab.

allgemeine Informationen

Das Erscheinungsbild des Rudolfsees entstand in der Jurazeit und wurde 1888 von Neuankömmlingen aus dem Westen entdeckt, als ein österreichischer Forscher hier menschliche Schädel und Knochen fand. Nach 80 Jahren wurde der Lake Rudolph bekannt, weil Richard Leakey hier fossile Überreste entdeckte, die mehr als drei Millionen Jahre alt sind. Es wird vermutet, dass an diesen Orten eine Person anfing, gerade zu gehen.

In der Nähe des Sees wurden viele wichtige paläontologische und paläoanthropologische Funde gemacht. Am Ostufer des Sees, in der Gegend von Koobi Fora; im Norden - im Tal des Omo-Flusses, im Südwesten - die Ortschaften Lotagam und Kanapoi.

Die einzigartige Stratigraphie der Omo-Schlucht, an deren Hängen sich fossilhaltige Schichten und vulkanische Tuffschichten abwechseln, ermöglichte über einen Zeitraum von 1–4 Ma äußerst genaue und detaillierte stratigraphische Skalen.

Heute stürmen Touristen zum See, um Krokodile zu bewundern. Hier leben 22.000 Nilkrokodile sowie Flusspferde, Giftschlangen, Grevy's Zebras und Tieflandzebras, Giraffen, Kamele und mehr als 40 Fischarten. Zugvögel sind auch hier zu finden, Flamingos kommen hierher.

Von Oktober bis April ist es am besten, Zugvögel zu beobachten, und im April und Mai werden Krokodile ausgestellt.

Viktoriasee

Anziehungskraft gilt für Länder: Uganda, Tansania, Kenia

Viktoriasee - Ein Reservoir in Ostafrika, das sich auf dem Territorium von drei Staaten befindet: Tansania, Kenia und Uganda. Es gilt als das größte auf dem Kontinent und das zweitgrößte der Welt nach dem Upper Lake (Nordamerika).

Geschichte

Bootsmann

Die Bevölkerung Europas erfuhr 1858 zum ersten Mal von dem Viktoriasee. Vorreiter ist der britische Entdecker John Henning Speake, der in der Royal Geographical Society einen Bericht über seine Reise nach Afrika vorstellte. Er benannte den See nach der Königin und schlug vor, dass der Nil aus ihm fließt.

Die örtliche Bevölkerung bezieht sich auf den Stausee Nyanza. Es gab Versuche, einen anderen Namen für den See zu finden, der die Ethnonyme der verschiedenen an seinen Ufern lebenden Völker hätte vereinen können, aber bisher wurden sie nicht mit Erfolg gekrönt.

Hauptmerkmale

Der Viktoriasee liegt in der Mulde des ostafrikanischen Plateaus. Seine Fläche - 68 Tausend Quadratmeter. km, maximale Tiefe - ca. 80 m, Volumen - 8400 cu. km Die Länge der Küste - 7.000 km. Der Stausee ist 320 km lang und 240 km breit.

Die Hauptstromquelle des Reservoirs ist Niederschlag und in geringerem Maße Nebenwasser.

Der Kagera River mündet in den See und der Victoria Nile mündet aus dem See. 1954 wurde der Owen Falls Dam gebaut, der Victoria in einen Stausee verwandelte. In den Gewässern des Sees gibt es viele Inseln: Ukerve, Sese, Rubondo und so weiter.

Der Teich wird von der lokalen Bevölkerung aktiv zur Navigation und zum Angeln genutzt. Die wichtigsten Häfen sind Kisumu, Jinja, Mwanza.

Die meisten Ufer sind niedrig und flach, stark zerklüftet und sumpfig. Im Südwesten ist die Landkontaktlinie steil und hoch.

Fast 30 Millionen Menschen leben im Wassergebiet.Das Gelände ist mit Savannen bedeckt und im Nordwesten mit immergrünen Äquatorwäldern. Im Osten werden Gold und Diamanten abgebaut.

Morgendämmerung auf dem See vom Uganda-Viktoriasee

Klimaeigenschaften

Ein ganzes Feld der Wasserhyazinthe nahe dem See in Kenia

Der Viktoriasee liegt in einer tropischen Klimazone. Die durchschnittliche Temperatur variiert zwischen 20-22 ° C Wärme. Zweimal im Jahr kommt die Regenzeit: von März bis Mai und von Oktober bis Dezember. Unter dem Einfluss von Hurrikanwinden deckt der Stausee häufig die stärksten Stürme ab.

In den letzten Jahrzehnten war in dieser Region eine rückläufige Niederschlagsentwicklung zu verzeichnen. Wissenschaftler vermuten, dass dies im Laufe der Zeit zu einer katastrophalen Verringerung der Süßwasserversorgung und der Weideflächen für Nutztiere führen könnte, was das Leben der Menschen vor Ort gefährden würde.

Afrikanisches Aroma

Victoria ist nicht nur ein interessantes geografisches Objekt, sondern auch ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Was zieht sie an? Zuallererst die Gelegenheit, in die authentische Atmosphäre des Lebens der Aborigines einzutauchen, sowie in die natürliche Schönheit und die einzigartige Tierwelt. Die beste Reisezeit ist von August bis September.

Seeblick von Kenia Kisumu Street

Das afrikanische Grabtuch fasziniert mit seinen Landschaften. Endlose Ebenen, durchsetzt mit majestätischen Hügeln und geschmückt mit grünen Inseln, begeistern mit unberührter Schönheit. Die stärksten Eindrücke der Betrachtung von Landschaften können in der Dämmerung und in der Dämmerung dank des Spiels der natürlichen Farben erhalten werden.

In dieser Gegend gibt es große Handelsstädte, Fischerdörfer mit Hütten und ramponierten Segeln von kleinen Booten sowie eine Plantage mit dem besten Kaffee und Zuckerrohr auf dem Festland. Die Bevölkerung der Küsten und Inseln von Victoria respektiert ihre Traditionen und widmet ihnen gerne Reisende.

Unter den Siedlungen sollten Sie unbedingt Kisumu besuchen - eine Stadt mit der Architektur der Kolonialzeit, Musom - ein Fischereihafen, Butiamu - ein Dorf mit einer archaischen Struktur, in dem der erste Präsident Tansanias, Julius K. Niere, geboren wurde. Auch eine Fahrt auf dem See lohnt sich, begleitet von einem Führer, der die mysteriösen Legenden erzählt, die mit diesem erstaunlichen Ort verbunden sind.

Hafen in Uganda Hefty Nile Barsch

Einzigartiger Fisch

Der Viktoriasee ist ein ausgezeichneter Ort für Angler. In seinen Gewässern gibt es mehr als 200 Fischarten. Tilapia hat die größte kommerzielle Bedeutung. Auf den Inseln gibt es mehrere große Zentren, die sich auf die Organisation des Fischfangs spezialisiert haben.

Die attraktivsten Trophäen sind Nilbarsch mit einem Gewicht von bis zu 200 kg sowie Langfisch. Letztere kommen nur in den Gewässern von Victoria vor. Die Einzigartigkeit dieser Fische liegt in ihrer Fähigkeit, sowohl Kiemen als auch Lungen zu atmen. Langs tauchten vor mehr als 300 Millionen Jahren auf und waren eine Übergangsverbindung zwischen gewöhnlichen Fischen und Landtieren.

Paradies für Tiere

Das Reisen entlang der Küste von Victoria ist eine großartige Gelegenheit, Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Und dank der Nachbarschaft verschiedener Naturgebiete können Sie die Bewohner des Tropenwaldes und die Bewohner der Savanne sehen.

Im üppigen Grün des Kakamega-Waldes in Kenia leben beispielsweise verschiedene Primaten, Eidechsen, Hunderte von Vogelarten, Schmetterlinge sowie Antilopen, Stachelschweine, Mungos und so weiter.

Unter den Nationalparks des Viktoriasees ist das Reservat auf der Insel Rubondo (Tansania) das beliebteste. Es ist verboten, mit dem Auto anzureisen, aber es ist sogar zum Besseren, weil man zu Fuß mehr Tiere sehen kann.

Lokale Fischer Flusspferdschwimmen im See

Auf einer Insel von 458 Quadratmetern. km Relikt Wälder neben Sümpfen, Wiesen und Savannen. Daher wird das Reservat von verschiedenen Vertretern der Fauna bewohnt. Nur hier ist der Sitatunga - eine schüchterne Antilope mit langgestreckten und weit auseinanderliegenden Hufen. In Rubondo können Sie auch Flusspferde, Krokodile, grüne Affen, Pythons, Schimpansen, Elefanten, Mungos, Giraffen, Stachelschweine und andere exotische Tiere beobachten.

Liebhaber von Vögeln werden das Meer des Vergnügens genießen, wenn sie den Nationalpark besuchen. Hier leben königliche Eisvögel, Paradiesfliegenfänger, Kormorane, Ibis, Störche, Goliathreiher und so weiter. Ebenso attraktiv ist die Fauna der Insel. Auf seinem Territorium wachsen etwa 40 Orchideenarten.

Sonnenuntergang am Viktoriasee

Victoria's Bedrohungen

Äußerlich scheinen die Küste und die Wasseroberfläche des Sees ein Paradies auf Erden zu sein, aber sie bergen viele Gefahren. In keinem Fall ist es unmöglich, in einem Stausee zu baden: Erstens wimmelt es von Krokodilen, und zweitens ist das Wasser mit Bilharziose infiziert.

Auch auf den Inseln lebt eine Tsetsefliege, von deren Biss sich ein Mensch mit Schlafkrankheit anstecken kann. Es gibt andere gefährliche Insekten, die Malaria und Gelbfieber übertragen.

Spezifische klimatische Bedingungen, bei denen hohe Luftfeuchtigkeit und Hitze kombiniert werden, werden nicht von jedem Reisenden aufrechterhalten. Eine andere Sache, an die man sich erinnert, ist, dass es auf dem See oft sehr starke Stürme gibt.

Die ökologischen Probleme

Überwachsene Wasserpflanzen

Die ökologische Situation im See verschlechtert sich von Jahr zu Jahr. Die Gründe dafür sind Entwaldung, Bevölkerungswachstum, die Entwicklung der Fischindustrie, Abwasser und technische Kanalisation und so weiter.

Darüber hinaus wirkt sich die künstliche Anpflanzung exotischer Pflanzen und Tiere negativ auf die Umwelt aus. In den Gewässern von Victoria sind zum Beispiel die Lilien gewachsen, die im letzten Jahrhundert nach Afrika gebracht wurden. Diese Pflanzen, die eine unglaubliche Haltbarkeit haben, verbrauchen viel Sauerstoff, was sich negativ auf die Anzahl der Fische auswirkt. Sie blockieren auch Zuflüsse und erschweren die Schifffahrt.

Der Viktoriasee ist ein einzigartiges afrikanisches Reservoir, das nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch seine unberührte Schönheit und die Vielfalt seiner natürlichen Ressourcen beeindruckt. Hier können Sie die atemberaubende Landschaft bewundern, die Tiere beobachten, angeln und Fotos jagen sowie die Traditionen der Ureinwohner kennenlernen. Die Hauptsache ist, Ihre Reise sorgfältig zu planen und auf Ihre Sicherheit zu achten.

Reserve Masai Mara (Masai Mara Nationalreservat)

Aus dem Radio Ihres Reiseleiters kommt ein Krach und eine vage Nachricht, dass irgendwo jemand die Löwen für einen Moment gesehen hat - und der Jeep hebt bereits in einer Staubwolke ab. Im Masai Mara National Reserve ist ein weiterer heißer Tag. Wenn Sie sich dem Löwenstolz nähern und faul die Sonnenstrahlen genießen, werden Sie verstehen, warum dieser besondere Park mit einer Fülle wilder Tiere, endloser Ebenen und grasbewachsener Steppen als Drehort für "From Africa" ​​ausgewählt wurde.

allgemeine Informationen

Masai Mara - Das Schutzgebiet liegt im Südwesten Kenias, nahe der tansanischen Grenze und etwa 275 km von Nairobi entfernt. Bekannt für die Vielfalt und Anzahl seltener Wildtiere, denen man leicht folgen kann. Das Reservat ist nach dem Massai-Stamm benannt - der traditionellen Bevölkerung der Region - und dem Mara-Fluss, der es teilt. Das 1974 eröffnete Masai Mara erstreckt sich über eine Fläche von 1.510 Quadratmetern. km Ebenen und Wälder und ist das reichste in Afrika.

Mara ist der Name des Hauptflusses dieser Orte, und die Masai ist der Name der berühmtesten und zugleich mysteriösesten Menschen Ostafrikas. Es wird angenommen, dass diese großen, flexiblen Menschen einst im Oberlauf des Nils lebten und mit Nubiern verwandt waren. Vor langer Zeit verließen die Massai, die Karen Blixen "große Reisende" nannte, ihre Häuser und zogen lange umher, bis sie sich in den Ebenen des südlichen Kenia niederließen. Das derzeitige Reservat ist ein ehemaliges Reservat, das zu Zeiten der britischen Herrschaft für die Massai angelegt wurde. Der Überfluss an Touristen hindert den Stamm nicht daran, sich weiterhin mit Tierhaltung zu befassen, während er Fremden überhaupt nicht aus dem Weg geht. Jeder Besucher des Reservats ist verpflichtet, Ausflüge in die Dörfer der Masai mit Liedern und Tänzen anzubieten.

Masai Mara ist die Heimat vieler Arten von Flora und Fauna. Es ist berühmt als einziges Reservat, in dem Sie die Big Five an einem Morgen sehen können.Von Juli bis Oktober können Sie die beeindruckende jährliche Wanderung von mehr als 1,3 Millionen Wildtieren, Zebras und Gazellen aus der Serengeti beobachten, gefolgt von Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen, während Geier bereit sind, hoch am Himmel zu leben.

Die einfache Masai Mara ist in der heißen Jahreszeit völlig trocken. Daher wandern die Tiere ständig, verlassen den Sturz in der tansanischen Serengeti und kehren mit Beginn des neuen Sommers zurück.

Heißluftballonfahrten sind eine beliebte Möglichkeit, die majestätische Landschaft und Tierwelt zu beobachten, insbesondere bei Sonnenaufgang. Probieren Sie aus, wie es sich anfühlt, über einer endlosen Reihe von Tieren zu schweben. Solche Erlebnisse werden wir nicht so schnell vergessen! Außerdem kann man dann bei einem Glas Champagner feiern, was man sieht. Die traditionellen Dörfer der Masai, Manyatts, bestehend aus schlammbedeckten Strohhütten, liegen nördlich des Parks. Sie können durch das Dorf spazieren, ein Foto machen, mit freundlichen Einheimischen sprechen.

Für Reisende gibt es verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten - von Steinhütten bis zu luxuriösen Unterkünften oder privaten Campingplätzen für kleine Gruppen, die traditionelle Safaris genießen möchten.

Von Juli bis Oktober ist die jährliche Wanderung von Wildtieren aus der Serengeti zu beobachten.

Karen Blixen, in den 1920er Jahren. Wer nicht allzu weit von den Grenzen des modernen Schutzgebiets entfernt lebte, betrachtete die Massai-Besitztümer als "Aufenthaltsort des Friedens und der Ruhe". Jetzt sieht Masai Mara anders aus: Mitten in der Zone befindet sich das meistbesuchte Schutzgebiet in Kenia. Die meisten Besucher kommen zu Reisebüros, der Vorteil derer in Nairobi ist genug - alle Hotels sind mit Werbung gefüllt (2-3 Tage, Mi. $ 400).

Die nächste Stadt heißt Narok. (Narok, 69 km von der Grenze zur Masai Mara entfernt) - Es wird als Basis dienen, wenn Sie keine Tour kaufen möchten und keinen eigenen Transport haben. In Narok von Nairobi aus können Sie mit dem Auto oder mit dem Bus von der Kreuzung Accra Road abfahren (Accra Rd.) und Flussstraße (River Rd.) - Dieser Ort ist als Ti Rum bekannt (Teestube, lit. "Tee")Autos laufen schon ab ca. 7 Uhr (3 Stunden auf dem Weg nach Narok, ca. 400 sh.) und fahren Sie auf der Autobahn C12. Es gibt mehrere Unternehmen in Narok, die Busse fahren (Abreise nicht früher als 13.00 Uhr, 300 w.) zwischen der Stadt und dem nächsten Tor des Reservats - Talek (Talek) und Sekenani (Sekenani). Letztere gelten als Hauptort: ​​dort befindet sich der Sitz des Territoriums. Kenias meistbesuchtes Naturschutzgebiet wird nicht von KWS bewacht - die örtlichen Behörden sind dafür verantwortlich, aber die Eintrittsgelder sind hoch (Erwachsene / Kinder 80/40 $ pro Tag.).

Sie können mit dem Flugzeug nach Masai Mara fliegen: Es gibt 8 Flugplätze im Reservat, der nächstgelegene zum Haupttor ist der Flugplatz Kikorok. (Keekorok Luftstreifen)wohin aus Nairobi Safarilink fliegt (ungefähr $ 170).

Laut der Masai Mara bewegen sie sich nur mit dem Auto - es wird angenommen, dass sie dich sonst fressen, stoßen oder mit Füßen treten. Wenn Sie nur auf dem Territorium von Hotels und Campingplätzen wandern, die ungefähr 30 km entfernt sind, verschlechtert sich die Qualität der Straßen dramatisch, sodass der Weg von Narok zum Camping und nur zu den Parktoren genauso lang sein kann wie von Nairobi nach Narok. Fahrzeuge mit Allradantrieb oder mindestens hoher Bodenfreiheit werden empfohlen. Sie können ein Auto mit einem Fahrer in Nairobi oder an der Bushaltestelle in Narok mieten (nicht weniger als 200 $ / d.). Viele Campingplätze und Hotels organisieren kleine Ausflüge rund um das Naturschutzgebiet. (ungefähr 40 $ / 1 Person / 2 Stunden, ganztägig 50-60 $ / Person, für 1 Person - ungefähr 150 $). Das Fußgängerverbot gilt nicht für das kleine Naturschutzgebiet Naibisho. (Naboisho Conservancy)von Nordosten an die Masai Mara angrenzend. Auch dort gibt es Campingplätze, die Ausflüge in Begleitung von Guides-Masai organisieren (Tiere ungefähr gleich). An der Grenze zu Masai Mara gibt es mehrere ähnliche Minireservate: Sie werden durch eine Vereinbarung zwischen der Regierung und den örtlichen Gemeinden geschaffen, die selbst die Natur schützen und zur Schau stellen. Besuche in den Massai-Dörfern hinterlassen viele lebhafte Eindrücke, obwohl sie von einer Scheidung gegen Geld begleitet werden.

Sehen Sie sich das Video an: Mentiroso - Kenia Os Video Oficial (Dezember 2019).

Loading...

Beliebte Kategorien